Yokohama-Marathon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leichtathletik Yokohama Kokusai Joshi Marason
Austragungsort Yokohama
JapanJapan Japan
Erste Austragung 2009
Letzte Austragung 2014
Rekorde
Distanz 42,195 Kilometer
Streckenrekord 2:23:07 h
KeniaKenia Lydia Cheromei, 2012
Website Offizielle Website
Spitzengruppe beim Yokohama-Marathon 2009

Der Yokohama-Marathon (jap. 横浜国際女子マラソン, Yokohama Kokusai Joshi Marason, dt. „Internationaler Frauenmarathon Yokohama“, engl. Yokohama Women’s Marathon) war ein Marathon für die weibliche Laufelite, der seit 2009 in Yokohama stattfand. Er nahm im japanischen Rennkalender die Stelle des Tokyo International Women’s Marathon ein, der von 1979 bis 2008 ausgetragen wurde.

Die Organisatoren waren der japanische Leichtathletik-Verband, die Asahi Shinbun und die Nippon Television Network Corporation.

Die Erstaustragung fand wie der Marathon von Tokio im November statt, die Zweitaustragung wurde wegen Sicherheitsbedenken bezüglich einer gleichzeitig stattfindenden APEC-Konferenz auf den 20. Februar 2011 verschoben. 2014 wurde er zum letzten Mal ausgetragen.[1]

Strecke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Start war am Yamashita-Park auf der Höhe des Marine Tower. Einer kleinen Runde durch die Chinatown folgte eine große, die durch Minato Mirai 21 nach Norden zum Bahnhof Yokohama und dann südwärts am Bahnhof Kannai vorbei durch Motomachi und Yamate führte und dreimal durchlaufen wurde. Das Ziel war im Yamashita-Park.

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Siegerin Zeit (h)
16. Nov. 2014 Tomomi Tanaka (JPN) 2:26:57
17. Nov. 2013 Albina Majorowa (RUS) 2:25:55
18. Nov. 2012 Lydia Cheromei (KEN) 2:23:07
20. Nov. 2011 Ryōko Kizaki (JPN) 2:26:32
20. Feb. 2011 Yoshimi Ozaki (JPN) 2:23:56
15. Nov. 2009 Kiyoko Shimahara[Anm. 1] (JPN) 2:28:51
  1. Die ursprüngliche Siegerin Inga Abitowa aus Russland (2:27:18 Stunden) wurde 2012 nachträglich wegen Dopings disqualifiziert.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tanaka edges Ongori for Yokohama win. 16. November 2014, abgerufen am 25. September 2015 (englisch).