Course Féminine de Casablanca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Course Féminine de Casablanca ist eine Laufveranstaltung in Casablanca, die nur Frauen offensteht. Sie wird seit ihrer Erstaustragung 1993 von der 400-m-Hürden-Olympiasiegerin und heutigen Sportministerin Nawal El Moutawakel organisiert. Mit mittlerweile weit über 20.000 Teilnehmerinnen ist der Stadtlauf eine der größten Frauensportveranstaltungen weltweit, gleichzeitig aber auch einer der schnellsten Straßenläufe über 10 km.

1993 nahmen an der Erstveranstaltung, die damals noch über 5 km ging, 1381 Läuferinnen teil. Ein Jahr später waren es schon 5000. Nach einer Veranstaltungspause von sieben Jahren wurde das Rennen 2001 erneut gestartet, nun über die Distanz von 10 km und mit rapide ansteigender Resonanz.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Streckenrekord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnellste Läuferin 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegerinnenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Siegerin Zeit
18. Mai 2008 Firehiwot Dado (ETH) 33:58
20. Mai 2007 Zhor El Kamch -6- 31:56
21. Mai 2006 Teyba Erkesso (ETH) 31:53
22. Mai 2005 Zakia Mrisho (TAN) 32:49
22. Mai 2004 Zhor El Kamch -5- 31:51
11. Mai 2003 Zhor El Kamch -4- 31:38
 Mai 2002 Zhor El Kamch -3- 31:40
  2001 Zhor El Kamch -2- ???
  1994 Tegla Loroupe (KEN)[1] ???
  1993 Zhor El Kamch (MAR) ???

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe IAAF: 20,000 women to run in 2005 edition of Casablanca Courir pour le Plaisir (Memento vom 23. Mai 2005 im Internet Archive), 21. Mai 2005