6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Jahr 6 nach Christus. Für die Zahl 6 siehe Sechs.

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 1. Jahrhundert v. Chr. | 1. Jahrhundert | 2. Jahrhundert |
| 20er v. Chr. | 10er v. Chr. | 0er v. Chr. | 0er | 10er | 20er | 30er |
◄◄ | | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | | ►►

Staatsoberhäupter

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
6
Der Pannonische Aufstand im ersten Jahr
In Pannonien beginnt ein Aufstand gegen die Römer.
Das Jahr 6 in anderen Kalendern
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 62/63 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 549/550 (südlicher Buddhismus); 548/549 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 45. (46.) Zyklus

Jahr des Feuer-Tigers 丙寅 (am Beginn des Jahres Holz-Büffel 乙丑)

Griechische Zeitrechnung 1./2. Jahr der 196. Olympiade
Jüdischer Kalender 3766/67 (12./13. September)
Römischer Kalender ab urbe condita DCCLIX (759)
Seleukidische Ära Babylon: 316/317 (Jahreswechsel April)

Syrien: 317/318 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 44

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Römisches Reich[Bearbeiten]

Pannonien[Bearbeiten]
Stämme und militärische Bewegungen während des pannonischen Aufstands
  • Frühling: Das Römische Reich beginnt einen Feldzug gegen die germanischen Markomannen, die sich unter ihrem König Marbod mit den Hermunduren, Langobarden, Semnonen und Vandalen verbündet haben und in dem Gebiet des späteren Böhmen über ein Heer von rund 74.000 Mann verfügen. Tiberius Caesar Augustus soll mit sechs Legionen von Carnuntum aus nach Norden stoßen, während Gaius Sentius Saturninus mit sechs weiteren Legionen Richtung Osten über den Rhein vordringt.
  • Spätfrühling: Pannonischer Aufstand: Während Tiberius seine Legionen in dem einige Jahre zuvor eroberten Pannonien sammelt, kommt es zu Aufständen der keltischen Boier. Während die Revolte im Süden bald niedergeschlagen werden kann, binden die Boier unter ihren Anführern Bato und Pinnes mehr und mehr römische Truppen. Der von Tiberius geführte Feldzug gegen die germanischen Markomannen wird so vereitelt.
Tyrrhenicum mare[Bearbeiten]
Karte des Tyrrhenischen Meeres
Nordafrika[Bearbeiten]
  • Aufstand der Gaetuler (Nomaden in Nordafrika) und ihrer Verbündeten gegen Rom.
Kleinasien[Bearbeiten]
  • Der römische Klientelstaat der Hasmonäer wird von Rom aufgelöst. Ethnarch Herodes Archelaos verliert seinen Titel und wird nach Gallien verbannt. Das Hasmonäerreich wird in die Region Judäa umgewandelt und direkt einem Präfekten unterstellt. Erster römischer Statthalter Judäas wird Coponius.
  • Legat Publius Sulpicius Quirinius führt in den Provinzen Syria und Judäa eine Volkszählung durch. Dies führt zur Gründung der Zeloten unter Judas von Galiläa und Zadok dem Pharisäer, die die römische Vorherrschaft bekämpfen.

Asien[Bearbeiten]

  • Februar: Han-Pingdi, Kaiser von China, wird von Wang Mang vergiftet. Ru Zi wird im Alter von wenigen Monaten offiziell Kaiser von China. Da er jedoch nicht inthronisiert werden kann, amtiert Wang Mang als Herrscher des Reiches.
Münze von Vonones

Wirtschaft[Bearbeiten]

  • Für die Veteranenversorgung, die vorher vom Prinzeps allein abhängig war, wird eine Kasse (aerarium militare) eingerichtet, die vor allem aus einer fünfprozentigen Erbschaftssteuer und Stiftungen des Prinzeps gespeist wird.

Kultur, Gesellschaft, Religion[Bearbeiten]

  • Wegen eines verhängnisvollen Feuers in Rom wird ein neues Kasernensystem kreiert, das schnellere Antwort in Katastrophenfällen verspricht. Das Amt eines Befehlshabers der Feuerwehr (praefectus vigilum) wird geschaffen.
  • Beginn des Baus des Concordia-Tempels in Rom.
  • Kaiser Augustus verfasst die für sein Grab bestimmte Aufzählung seiner großen Taten, die Res Gestae Augustae.
  • Hannas ben Seth wird Hoherpriester des Judentums.

Geboren[Bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien