Alexandra Ogilvy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinzessin Alexandra (1961)

Princess Alexandra, Lady Ogilvy (Alexandra Helen Elizabeth Olga Christabel Ogilvy, geborene Windsor; * 25. Dezember 1936) ist ein Mitglied der britischen Königsfamilie, eine Enkelin von König Georg V.

Sie steht zurzeit an 46. Stelle der britischen Thronfolge, bei ihrer Geburt stand sie noch an 6. Stelle.

Leben[Bearbeiten]

Kindheit und Ausbildung[Bearbeiten]

Princess Alexandra von Kent wurde am 25. Dezember 1936 als zweites Kind von George, 1. Duke of Kent, und Prinzessin Marina, Duchess of Kent (geborene Prinzessin Marina von Griechenland und Dänemark) in London geboren. Ihre Mutter war eine Cousine von Prinz Philip. Alexandra verlor ihren Vater bereits im Alter von fünf Jahren, als dieser im Zweiten Weltkrieg bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Ihre Geschwister sind Edward, 2. Duke of Kent (* 1935), und Prince Michael of Kent (* 1942).

Sie wurde am 9. Februar 1937 in der Privatkapelle des Buckingham Palace vom Erzbischof von Canterbury Cosmo Gordon Lang getauft. Ihre Paten waren der Großvater väterlicherseits, Carl Theodor, Graf von Toerring-Jettenbach, Alexander Cambridge, 1. Earl of Athlone, Lady Elizabeth Bowes-Lyon (spätere Queen Mum), Königin Maud von Norwegen, Prinz Nikolaus von Griechenland, Prinzessin Olga von Griechenland und Prinzessin Beatrice von Großbritannien und Irland.[1]

Sie war die erste britische Prinzessin, die eine öffentliche Schule besuchte. Bei der Hochzeit ihrer Cousine Prinzessin Elisabeth im Jahre 1947 war sie Brautjungfer.

Ehe und Familie[Bearbeiten]

Am 24. April 1963 heiratete Prinzessin Alexandra selbst in der Westminster Abbey in Anwesenheit der gesamten königlichen Familie Angus Ogilvy, den zweiten Sohn von David Ogilvy, 12. Earl of Airlie. Ogilvy lehnte die von der Königin angebotene Erhebung zum Earl ab und blieb somit bürgerlich, da im Vereinigten Königreich jeweils nur die Titelträger selbst adlig sind, nicht jedoch ihre Angehörigen, auch wenn sie Höflichkeitstitel führen.

Aus der Verbindung gingen zwei Kinder hervor, die wie ihr Vater nicht adlig sind, da Titel in der Regel nur über den Vater weitergegeben werden. Sie nehmen anders als ihre Mutter keine öffentlichen Aufgaben wahr.

  1. James Robert Bruce Ogilvy (* 29. Februar 1964 in Thatched House Lodge, Surrey) ist seit dem 30. Juli 1988 mit Julia Caroline Rawlinson (* 28. Oktober 1964 in Cambridge, England) verheiratet. James Ogilvy und seine Kinder sind an 47. bis 49. Stelle der britischen Thronfolge. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder:
    1. Flora Alexandra Ogilvy (* 15. Dezember 1994 in Edinburgh)
    2. Alexander Charles Ogilvy (* 12. November 1996 in Edinburgh)
  2. Marina Victoria Alexandra Mowatt (* 31. Juli 1966 in Thatched House Lodge, Surrey) hatte am 2. Februar 1990 Paul Mowatt (* 28. November 1962 in Hendon) geheiratet. Marina Mowatt und ihre Kinder sind an 50. bis 52. Stelle der britischen Thronfolge. Das Paar wurde am 4. Dezember 1997 geschieden. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder:
    1. Zenouska May Mowatt (* 26. Mai 1990 in London)
    2. Christian Alexander Mowatt (* 4. Juni 1993 in London)

Angus Ogilvy, der Ehemann von Prinzessin Alexandra, der inzwischen zum Sir erhoben worden war, verstarb 2004 an Kehlkopfkrebs. Die Prinzessin lebt seitdem allein in Thatched House Lodge, einer königlichen Residenz im London Borough of Richmond upon Thames, die vom Ehepaar nach seiner Heirat von der Krone angemietet wurde.

Aufgaben[Bearbeiten]

Britische Königsfamilie
Badge of the House of Windsor.svg

HM The Queen
HRH The Duke of Edinburgh


Seit Ende der 1950er-Jahre nimmt Prinzessin Alexandra für Königin Elizabeth Aufgaben in der Öffentlichkeit wahr. Dazu gehören auch Auslandsreisen insbesondere in Commonwealth-Staaten. So repräsentierte sie die Königin bei den Feiern zur Unabhängigkeit von Nigeria im Jahre 1960.

Außerdem ist sie Schirmherrin einer Vielzahl von Organisationen im Vereinigten Königreich. Ihre Schwerpunkte liegen dabei auf dem Gebiet der Medizin. Von 1964 bis 2005 war sie Kanzlerin der Lancaster University, die ihr eine Ehrendoktorwürde für Musik verliehen hat.

Wie fast alle Mitglieder der Königsfamilie ist Prinzessin Alexandra Ehrenoberst einer größeren Anzahl von Einheiten aller Teilstreitkräfte im Vereinigten Königreich und in anderen Staaten des Commonwealth.

Titel[Bearbeiten]

Königliche Standarte
  • Her Royal Highness Princess Alexandra of Kent (25. Dezember 1936 – 24. April 1963)
  • Her Royal Highness Princess Alexandra, The Honourable Mrs Angus Ogilvy (24. April 1963 – 31. Dezember 1989)
  • Her Royal Highness Princess Alexandra, The Honourable Lady Ogilvy (seit dem 31. Dezember 1989)

Ihr vollständiger Titel lautet: Her Royal Highness Princess Alexandra Helen Elizabeth Olga Christabel of Kent, The Honourable Lady Ogilvy, Royal Lady of the Most Noble Order of the Garter, Dame Grand Cross of the Royal Victorian Order

Orden und Ehrenzeichen[Bearbeiten]

Jahr Staat Orden/Ehrenzeichen Klasse
N/A Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Royal Family Order of King George VI
N/A Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Royal Family Order of Queen Elizabeth II
1960 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Royal Victorian Order Dame Grand Cross
2003 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich The Most Noble Order of the Garter Lady
N/A KanadaKanada Kanada Canadian Forces Decoration

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Princess Alexandra, The Honourable Lady Ogilvy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Königliche Taufen (englisch)
Vorgänger Amt Nachfolger
Gabriella Windsor Britische Thronfolge James Ogilvy