Marie Christine von Reibnitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Princess Michael of Kent

HRH Princess Michael of Kent (* 15. Januar 1945 in Karlsbad, Sudetenland (heute Tschechische Republik) als Marie Christine Anna Agnes Hedwig Ida Baronin von Reibnitz), ist durch Heirat ein Mitglied der britischen Königsfamilie. Princess Michael of Kent ist die Ehefrau von Prince Michael of Kent, einem Enkelsohn von König Georg V. und Königin Mary sowie Cousin von Königin Elisabeth II..

Biografie[Bearbeiten]

Princess Michael (dt. etwa Prinzessin bzw. Fürstin Michael) ist die einzige Tochter von Günther von Reibnitz und seiner Frau Maria Anna Carolina Franziska Walpurga Bernadette Szapáry von Muraszombath, Széchysziget und Szapár. 1985 wurde bekannt, dass ihr Vater seit 1933 Mitglied der Reiter-SS gewesen war.[1] Ihre Eltern ließen sich 1946 scheiden. Der Vater ging nach Südafrika und lebte später in Mosambik. Marie Christine von Reibnitz lebte mit der Mutter in Australien, in einem Vorort von Sydney.[2]

In erster Ehe war sie mit dem Bankier Thomas Troubridge verheiratet; die Ehe wurde 1977 geschieden und Papst Paul VI. annullierte 1978 die kirchliche Ehe.[3] Ihren zweiten Ehemann, der ein Schulkamerad ihres früheren Ehemanns gewesen war, lernte sie in London kennen. Sie heirateten 1978 standesamtlich in Wien und später kirchlich in London. Durch die Eheschließung mit einer Katholikin schied Michael von Kent nach dem Act of Settlement von 1701 aus der Thronfolge aus. Aus der Ehe stammen zwei Kinder, Lord Frederick Windsor (* 1979) und Lady Gabriella Windsor (* 1981). Sie sind Angehörige der Church of England und damit in der Thronfolge berücksichtigt.

Britische Königsfamilie
Badge of the House of Windsor.svg

HM The Queen
HRH The Duke of Edinburgh


Name[Bearbeiten]

Durch die Heirat mit Prince Michael erwarb sich die Braut keinen eigenen Prinzessinen-Titel (etwa "Princess Marie-Christine"), daher führt sie - wie in England üblich - den Vornamen ihres Mannes im Titel, "Princess Michael". Allerdings gibt es derzeit keine andere angeheiratete Prinzessin im englischen Adel, die nicht den Titel einer Herzogin oder einer Gräfin unter ihrem eigenen Vornamen trägt, und somit ist Princess Michael die einzige, die diese Titelkombination führt.[4] Innerhalb der königlichen Familie, beispielsweise von der Queen, wird die Prinzessin bei ihrem Vornamen, Marie-Christine, genannt.

Kritik[Bearbeiten]

2005 geriet Princess Michael in die Schlagzeilen, nachdem sie sich gegenüber dem Journalisten Mazher Mahmood, der sich als Scheich ausgegeben hatte, herablassend über Mitglieder der königlichen Familie geäußert hatte, etwa über Prinz Charles und dessen zweite Frau Camilla.[5]

2006 wurde Princess Michael mit dem verwitweten russischen Möbelhändler und Multimillionär, Michail Krawtschenko (* 1966), händchenhaltend in Venedig fotografiert. Gerüchte um eine Affäre in der britischen Presse wurden von ihr dementiert.[6] Der Russe wurde 2012 erschossen in Moskau aufgefunden.[7]

Sowohl Prinz als auch Prinzessin Michael of Kent, die von der britischen Presse für ihre forsche Art als Princess Pushy (dt. etwa Prinzessin Aufdringlich) bezeichnet wird, standen zudem wiederholt in der Kritik, ihren königlichen Status zu ihrem persönlichen Vorteil auszunutzen.[8] Im Jahr 2002 deckte die britische Presse auf, dass das Paar lediglich eine Monatsmiete von 276 Pfund für die Wohnung mit mehr als zehn Zimmern im Kensington Palast, dessen Unterhalt den britischen Steuerzahler zu der Zeit mehr als eine Million Pfund kostete, bezahlte, wohingegen die eigentlichen monatlichen Mietkosten bei 10.000 Pfund lagen. Daraufhin forderte eine Gruppe von Unterhaus-Abgeordneten, dass das Paar zur Räumung gezwungen werden müsste.[9] Seit 2010 bezahlt Prince Michael die Jahresmiete von 120.000 Pfund, nachdem Elisabeth II. die Kosten seit 2002 beglichen hatte und er seinen 1980 erworbenen Zweitwohnsitz, Nether Lypiatt, bei Stroud 2005 für 5 Millionen Pfund verkauft hatte.

Werke[Bearbeiten]

Marie Christine von Kent verfasste vier belletristische Werke.

Titel[Bearbeiten]

  • Baroness Marie Christine von Reibnitz (15. Januar 1945 – 14. September 1971)
  • Baroness Marie Christine von Reibnitz, Mrs Thomas Troubridge (14. September 1971 – 30. Juni 1978)
  • Her Royal Highness Princess Michael of Kent (seit dem 30. Juni 1978)

Ihr vollständiger Titel lautet: Her Royal Highness Princess Michael George Charles Franklin of Kent

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SS Officer the Fater of a British Princess In: The New York Times vom 16. April 1985 (englisch)
  2. William Tuohy: Princess' Nazi Kin Rattles Royal Family In: The Los Angeles Times vom 17. April 1985 (englisch)
  3. Simon Edge: Why Princess Michael's a Royal Survivor In: Daily Express vom 5. Juni 2008 (englisch)
  4. Prince and Princess Michael of Kent > Styles and titles, royal.gov.uk, abgerufen: 22. Juni 2012
  5. Prinzessin in Lästerlaune In: Der Spiegel vom 5. September 2005
  6. Princess Michael of Kent, a Russian entrepreneur and the perils of doing business in Putin's Russia , telegraph.co.uk, 27. Mai 2012
  7. Princess Pushy's grief as toyboy is shot dead: Russian tycoon's murder leaves her 'very distressed', dailymail.co.uk, 20. Mai 2012
  8. How will Princess Pushy pay the £120,000-a-year rent on Kensington Palace apartment?, dailymail.co.uk, 13. Oktober 2008
  9. Prince Michael defends peppercorn rent, bbc.co.uk, 16. Juni 2002

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marie Christine von Reibnitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien