Altstadt-Lehel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

48.13611111111111.572222222222Koordinaten: 48° 8′ 10″ N, 11° 34′ 20″ O

Altstadt-Lehel
Landeshauptstadt München
Postleitzahlen: 80331, 80333, 80335, 80336, 80469, 80538, 80539
Vorwahl: 089
Karte

Lage des Stadtbezirks 1 in München

Luftbild des Altstadtkerns
Blick auf das Bayerische Nationalmuseum im Lehel (1910er Jahre)

Altstadt-Lehel (sprich: Lächl) ist der Stadtbezirk 1 der bayerischen Landeshauptstadt München. Er setzt sich aus den Stadtteilen Altstadt und Lehel zusammen.

Lage[Bearbeiten]

Der Stadtbezirk umfasst zum einen die historische Altstadt und zum anderen das Lehel, das nordöstlich an die Altstadt anschließt.

Die Grenze der Altstadt wird im Wesentlichen durch den Altstadtring gebildet. Ausnahmen sind im Norden der Verlauf Galeriestraße - Brienner Straße und im Südosten der Straßenzug Müllerstraße-Rumfordstraße.

Das Lehel wird von der Isar im Osten und der Königinstraße im Westen sowie der Tivolistraße im Norden und der Zweibrückenstraße im Süden begrenzt. Im Südwesten bildet der Altstadtring die Grenze zur Altstadt. Auch der Nordteil der Museumsinsel sowie die Praterinsel gehören zum Lehel.

Unterteilung[Bearbeiten]

Der Stadtbezirk Altstadt-Lehel umfasst zwei Stadtteile Münchens:

Für die Verwaltung und für statistische Zwecke ist der Stadtbezirk Altstadt-Lehel in sechs Bezirksteile aufgeteilt, die sich jedoch an den historischen Stadtteilen orientieren.

  1. Graggenauer Viertel
  2. Angerviertel
  3. Hackenviertel
  4. Kreuzviertel
  5. Lehel
  6. Englischer Garten Süd

Die ersten vier Bezirksteile entsprechen in etwa den historischen Vierteln der Altstadt

Statistik[Bearbeiten]

Tabelle der Stadtbezirksteile[1]

Nr. Stadtbezirksteil Fläche
ha
Bevölkerung
31.12.2009
Einwohner/
ha
01.1 Graggenau 53,1679 2.466 46,38
01.2 Angerviertel 31,9970 3.128 97,82
01.3 Hackenviertel 21,3422 1.605 75,20
01.4 Kreuzviertel 41,0155 563 13,73
01.5 Lehel 56,9078 6.684 117,45
01.6 Englischer Garten Süd 110,1544 4.486 40,72
01 Altstadt-Lehel 314,5648 18.932 60,18


(Stand jeweils am 31. Dezember, Einwohner mit Hauptwohnsitz)

Jahr Einwohner davon Ausländer Fläche in ha EW pro ha Quelle mit weiteren Daten
2000 018.374 04.219 (23,0 %) 0316,36 058 Statistisches Taschenbuch München 2001. pdf-Download
2001 018.462 04.227 (22,9 %) 0316,36 058 Statistisches Taschenbuch München 2002. pdf-Download
2002 018.193 04.079 (22,4 %) 0316,36 058 Statistisches Taschenbuch München 2003. pdf-Download
2003 018.159 04.178 (23,0 %) 0316,35 057 Statistisches Taschenbuch München 2004. pdf-Download
2004 018.210 04.108 (22,6 %) 0316,39 058 Statistisches Taschenbuch München 2005. pdf-Download
2005 018.631 04.261 (22,9 %) 0316,39 059 Statistisches Taschenbuch München 2006. pdf-Download
2006 018.876 04.154 (22,0 %) 0315,86 060 Statistisches Taschenbuch München 2007. pdf-Download
2007 019.228 04.290 (22,3 %) 0315,86 061 Statistisches Taschenbuch München 2008. pdf-Download
2008 019.505 04.386 (22,5 %) 0314,57 062 Statistisches Taschenbuch München 2009. pdf-Download
2009 018.932 03.925 (20,7 %) 0314,56 060 Statistisches Taschenbuch München 2010. pdf-Download
2010 019.207 04.039 (21,0 %) 0314,56 061 Statistisches Taschenbuch München 2011. pdf-Download
2011 019.707 04.356 (22,1 %) 0314,57 063 Statistisches Taschenbuch München 2012. pdf-Download
2012 020.048 04.729 (23,6 %) 0314,57 064 Statistisches Taschenbuch München 2013. pdf-Download

Politik[Bearbeiten]

Bezirksausschusswahl März 2014
(Stimmen in Prozent) [2]
 %
40
30
20
10
0
33,8 %
28,2 %
28,1 %
9,8 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2008 [2]
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+5,9 %p
+3,9 %p
-5,7 %p
-4,2 %p

Bei der Bezirksausschusswahl vom 16. März 2014 konnte die CSU 5 Mandate, die GRÜNEN und die SPD jeweils 4 Mandate, sowie die FDP 2 Mandate erringen.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Florian Breu: Die Münchener Stadtbezirke nach der Stadtgebietsneugliederung. In: Münchener Statistik. Nr. 1, 1996, ISSN 0171-0583, S. 1-14.
  •  Klaus Gallas: München. Von der welfischen Gründung Heinrichs des Löwen bis zur Gegenwart: Kunst, Kultur, Geschichte. DuMont, Köln 1979, ISBN 3-7701-1094-3 (DuMont-Dokumente: DuMont-Kunst-Reiseführer).
  •  Helmuth Stahleder: Von Allach bis Zamilapark. Namen und historische Grunddaten zur Geschichte Münchens und seiner eingemeindeten Vororte. Hrsg. v. Stadtarchiv München. Buchendorfer Verlag, München 2001, ISBN 3-934036-46-5.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistisches Amt der Stadt München, Auskunftsbüro (E-Mail 23. Juni 2010), eigene Berechnungen
  2. a b - Bezirksausschusswahl 2014, abgerufen am 21. März 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Altstadt-Lehel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien