Ana Beatriz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Automobilrennfahrerin Ana Beatriz, für das Fotomodell siehe Ana Beatriz Barros.
Ana Beatriz (2010)

Ana „Bia“ Beatriz Caselato Gomes de Figueiredo (* 18. März 1985 in São Paulo) ist eine brasilianische Automobilrennfahrerin. Anfangs trat sie unter dem Namen Bia Figueiredo an. Seit 2008 startet sie unter dem Namen Ana Beatriz. Von 2010 bis 2013 war sie in der IndyCar Series aktiv.

Karriere[Bearbeiten]

Unter dem Namen Bia Figueiredo begann sie ihre Motorsportkarriere 1997 im Kartsport, den sie bis 2002 ausübte. 2003 machte sie ihre ersten Erfahrungen im Formelsport in der brasilianischen Formel Renault. Ein Jahr später wurde sie mit acht Podest-Platzierungen Fünfte in der brasilianischen Formel Renault. 2005 gewann sie drei Rennen in der brasilianischen Formel Renault und wurde Dritte in der Fahrerwertung. Nachdem sie bereits bei einigen Rennen der Light-Klasse und der südamerikanischen Formel-3-Meisterschaft gestartet war, fuhr sie 2006 eine komplette Saison in der südamerikanischen Formel-3-Meisterschaft. Sie stand fünf Mal auf dem Podium und belegte den fünften Gesamtrang.

Beatriz in der Indy Lights 2008

Nachdem sie 2007 pausiert hatte, wechselte sie 2008 nach Nordamerika in die Indy Lights. Von nun an startete sie unter dem Namen Ana Beatriz. Sie trat für Sam Schmidt Motorsport an und gewann ein Rennen. Am Saisonende belegte sie hinter ihrem Teamkollegen Richard Antinucci den dritten Gesamtrang. 2009 blieb sie bei Sam Schmidt Motorsport und war eine Favoritin auf den Meistertitel. Sie erfüllte die Erwartungen nicht und hatte darüber hinaus Budgetprobleme[1], die sie zum Auslassen von zwei Rennen zwangen. Am Saisonende belegte sie mit einem Sieg den achten Gesamtrang. Dabei wurde sie von ihren Teamkollegen Wade Cunningham und James Hinchcliffe, die Vierter bzw. Fünfter wurden, geschlagen.

2010 ging sie für Dreyer & Reinbold Racing bei vier Rennen der IndyCar Series[2], unter anderem beim Indianapolis 500, an den Start. In der Gesamtwertung belegte sie den 30. Platz. 2011 startete Beatriz für Dreyer & Reinbold Racing in der IndyCar Series.[3] Beatriz brach sich beim Saisonauftakt bei einem Kontakt mit mehreren Fahrzeugen in der Anfangsphase des Rennens ihr Handgelenk.[4] Infolgedessen musste sie nach einer Operation das zweite Rennen pausieren und wurde in diesem Rennen durch Simon Pagenaud vertreten.[5] Mit einem elften Platz als bestes Resultat beendete sie die Saison auf dem 21. Gesamtrang. Für die 2012 fand Beatriz erneut kein Vollzeitcockpit. Sie nahm für Andretti Autosport an zwei Rennen, unter anderem dem Indianapolis 500, teil. Beim Indianapolis 500 wurde ihr Auto zusammen mit Conquest Racing eingesetzt.[6] Sie wurde 29. in der Gesamtwertung.

2013 erhielt Beatriz ein Teilzeit-IndyCar-Cockpit bei Dale Coyne Racing.[7] Sie absolvierte die ersten fünf Saisonrennen, inclusive ihres Heimrennens in São Paulo und dem Indianapolis 500. Im weiteren Saisonverlauf erhielt sie das Cockpit bei zwei weiteren Rennen. Ihre beste Platzierung war ein 14. Platz in Long Beach. In der Fahrerwertung belegte sie erneut den 29. Rang.

Karrierestationen[Bearbeiten]

  • 2005: Südamerikanische Formel 3 (Platz 19)
  • 2006: Südamerikanische Formel 3 (Platz 5)
  • 2008: Indy Lights (Platz 3)
  • 2009: Indy Lights (Platz 8)
  • 2010: IndyCar Series (Platz 30)
  • 2011: IndyCar Series (Platz 21)
  • 2012: IndyCar Series (Platz 29)
  • 2013: IndyCar Series (Platz 29)

Einzelergebnisse in der IndyCar Series[Bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Punkte Rang
2010 Dreyer & Reinbold Racing SAO STP ALA LBH KAN INDY TXS IOW WGL TOR EDM MDO SNM CHI KTY MOT HMS     55 30.
13         2121               24     26    
2011 Dreyer & Reinbold Racing STP ALA LBH SAO INDY TXS MIL IOW TOR EDM MDO NHA SNM BAL MOT KTY LSV   212 21.
14 INJ 19 24 2133 22 22 17 23 11 13 17 14 13 16 19 24 C  
2012 Andretti Autosport STP ALA LBH SAO INDY DET TXS MIL IOW TOR EDM MDO SNM BAL FON         28 29.
      20 2313                            
2013 Dale Coyne Racing STP ALA LBH SAO INDY DET TXS MIL IOW POC TOR MDO SNM BAL HOU FON 72 29.
22 24 14 25 1529       19 22                  

(Legende)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „SSM sweep“ (indycar.com am 20. Juni 2009)
  2. „Ana Beatriz gibt IndyCar-Debüt“ (Motorsport-Total.com am 26. Februar 2010)
  3. „Indycar - Ana Beatriz bestreitet komplette Saison“ (Motorsport-Magazin.com am 4. März 2011)
  4. „St-Pete-Crashes: Zwei verletzte IndyCar-Piloten“ (Motorsport-Total.com am 29. März 2011)
  5. „Pagenaud ersetzt Ana Beatriz“ (Motorsport-Total.com am 6. April 2011)
  6. „Andretti verpflichtet Ana Beatriz für zwei Rennen“ (Motorsport-Total.com am 6. April 2012)
  7. Pete Fink: „Dale Coyne mit den Wilson-Brüdern und Ana Beatriz“. Motorsport-Total.com, 11. März 2013, abgerufen am 11. März 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ana Beatriz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien