Anna Smaschnowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Smaschnowa Tennisspieler
Anna Smaschnowa
Nationalität: IsraelIsrael Israel
Geburtstag: 16. Juli 1976
Größe: 157 cm
1. Profisaison: 1991
Rücktritt: 2007
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 2.274.431 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 401:304
Karrieretitel: 12 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 15 (3. Februar 2003)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 31:45
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 275 (10. Juli 2006)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Anna Smaschnowa (russisch Анна Смашнова, * 16. Juli 1976 in Minsk, Sowjetunion, heute Weißrussland) ist eine ehemalige israelische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Im Alter von sechs Jahren begann Smaschnowa mit dem Tennissport. Ihr bevorzugter Belag war der Sandplatz.

Sie war im Alter von zehn Jahren die Nummer eins der sowjetischen Juniorinnen. Mit 14 Jahren gewann sie 1989 die nationale Meisterschaft der Juniorinnen.

1990 konnte Freddy Krivine, der Gründer des Israel Tennis Centers, die Familie Smaschnowa überzeugen, nach Israel auszuwandern. 1991 gewann Anna die French Open der Juniorinnen in Paris. 1995 und 1998 erreichte sie dort jeweils das Achtelfinale.

Auf der WTA Tour gewann sie insgesamt 12 Einzeltitel und erreichte am 3. Februar 2003 mit Rang 15 ihre beste Notierung in der WTA-Weltrangliste.

Nach den Wimbledon Championships 2007 erklärte Smaschnowa ihren Rücktritt vom Profitennis.

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 11. Juli 1993 DeutschlandDeutschland Erlangen ITF Sand DeutschlandDeutschland Isabel Cueto 6:3, 6:1
2. 23. November 1997 IsraelIsrael Jaffa ITF Hartplatz IsraelIsrael Tzipora Obziler 6:3, 6:2
3. 12. April 1998 GriechenlandGriechenland Athen ITF Sand UngarnUngarn Rita Kuti-Kis 1:6, 6:2, 6:2
4. 17. Mai 1998 PortugalPortugal Porto ITF Sand FrankreichFrankreich Alexia Dechaume-Balleret 6:2, 6:2
5. 4. Oktober 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Santa Clara ITF Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Frazier 2:6, 6:4, 6:2
6. 13. Juni 1999 UsbekistanUsbekistan Taschkent WTA Tier IV Hartplatz BelgienBelgien Laurence Courtois 6:3, 6:3
7. 17. Oktober 1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Largo ITF Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marissa Irvin 6:2, 7:S
8. 23. Juli 2000 BelgienBelgien Knokke-Heist WTA Tier IV Sand BelgienBelgien Dominique van Roost 6:2, 7:5
9. 6. Januar 2002 NeuseelandNeuseeland Auckland WTA Tier IV Hartplatz RusslandRussland Tatjana Panow 6:2, 6:2
10. 13. Januar 2002 AustralienAustralien Canberra WTA Tier IV Hartplatz ThailandThailand Tamarine Tanasugarn 7:5, 7:62
11. 16. Juni 2002 OsterreichÖsterreich Wien WTA Tier III Sand UsbekistanUsbekistan Iroda Tulyaganova 6:4, 6:1
12. 15. September 2002 China VolksrepublikChina Shanghai WTA Tier IV Hartplatz RusslandRussland Anna Kurnikowa 6:2, 6:3
13. 2. August 2003 PolenPolen Sopot WTA Tier III Sand TschechienTschechien Klára Zakopalová 6:2, 6:0
14. 10. August 2003 FinnlandFinnland Espoo WTA Tier IV Sand KroatienKroatien Jelena Kostanić 4:6, 6:4, 6:0
15. 22. Mai 2004 OsterreichÖsterreich Wien WTA Tier III Sand AustralienAustralien Alicia Molik 6:2, 3:6, 6:2
16. 17. Juli 2005 ItalienItalien Modena WTA Tier IV Sand ItalienItalien Tathiana Garbin 6:63:0 Aufgabe
17. 31. August 2005 UngarnUngarn Budapest WTA Tier III Sand KolumbienKolumbien Catalina Castaño 6:2, 6:2
18. 11. Juni 2006 TschechienTschechien Prostějov ITF Sand ItalienItalien Romina Oprandi walk-over
19. 30. Juli 2006 UngarnUngarn Budapest WTA Tier IV Sand SpanienSpanien Lourdes Domínguez 6:1, 6:3

Weblinks[Bearbeiten]