Santa Clara (Kalifornien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
City of Santa Clara
The Santa Clara Convention Center
The Santa Clara Convention Center
Lage in Kalifornien
City of Santa Clara (Kalifornien)
City of Santa Clara
City of Santa Clara
Basisdaten
Gründung: 1852
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County:

Santa Clara County

Koordinaten: 37° 21′ N, 121° 58′ W37.354444444444-121.9691666666723Koordinaten: 37° 21′ N, 121° 58′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 116.468 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 2.446,8 Einwohner je km²
Fläche: 47,6 km² (ca. 18 mi²)
davon 47,6 km² (ca. 18 mi²) Land
Höhe: 23 m
Postleitzahlen: 95050-95056
Vorwahl: +1 408
FIPS:

06-69084

GNIS-ID: 1654953
Webpräsenz: santaclaraca.gov
Bürgermeister: Jamie L. Matthews
Santa Clara California Dwellings.jpg
Ein Wohngebiet innerorts

Santa Clara, offiziell City of Santa Clara, ist eine Stadt im Santa Clara County im US-Bundesstaat Kalifornien. Sie ist mit 116.468 Einwohnern (Stand 2010) die neuntgrößte Stadt in der San Francisco Bay Area.

Das Stadtgebiet hat eine Größe von 47,6 km². Santa Clara wurde 1852 gegründet, die Einwohnerzahl ist seitdem stark gewachsen. Die Stadt ist das Zentrum des Silicon Valleys, in dem viele High-Tech Unternehmen ansässig sind.

Geographie[Bearbeiten]

An Santa Clara grenzen die Städte San Jose, Sunnyvale und Cupertino an.

In der Umgebung der Stadt befinden sich die drei kleinen Flüsse San Tomas Aquino Creek, Saratoga Creek und Calabazas Creek. Diese fließen in den südlichen Teil der San Francisco Bay.

Durch diese Bäche hat sich innerhalb der Stadt ein wichtiges biologisches Habitat entwickelt. Hier konnte sich der Kaninchenkauz wieder einleben. Dieses ist schon sehr besonders, da sich diese Tierart durch die andauernde Städteentwicklung in Kalifornien fast aus den Stadtgebieten zurückgezogen hat.

Santa Clara liegt 45 km südlich von San Francisco.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste, der das Tal besuchte, war 1769 der spanische Soldat José Francisco Ortega. Er entdeckte amerikanische Ureinwohner in diesem Gebiet. Von den Spaniern wurden diese Costanos genannt, welches Küstenbewohner bedeutet. Später wurde dieser Stamm als Muwekma Ohlone bekannt. In dieser Zeit begannen die Spanier Kalifornien zu kolonialisieren. So wurden 22 Missionen in dem heutigen Bundesstaat gebaut. Eine davon, die Mission Santa Clara de Asís, wurde 1777 in der heutigen Stadt Santa Clara gebaut.

1846 wurde die bis dahin unabhängige Republik Kalifornien, Teil der Vereinigten Staaten. 1851 wurde auf den alten Grundmauern der Mission das Santa Clara College errichtet. In den späteren Jahren prägte eine starke Landwirtschaft das Gebiet. Es wurde viel Obst und Gemüse auf den fruchtbaren Böden angebaut. Am Anfang des 20. Jahrhunderts wohnten ca. 5.000 Menschen in Santa Clara.

Ab 1960 verdrängte das Aufkommen der Halbleiterindustrie in der Region die bisherige Landwirtschaft, von der nur ein kleiner Rest übriggeblieben ist. 1963 wurde das erste Krankenhaus in der Stadt errichtet. Eines der bekanntesten Gebäude der Stadt ist das Agnews Developmental Center.

Bevölkerungsstruktur[Bearbeiten]

Nahezu die Hälfte aller Einwohner sind europäischstämmige Weiße, während Latinos knapp 20 Prozent an der Bevölkerung stellen. Auch Asiaten sind mit 13 Prozent für US-amerikanische und kalifornische Verhältnisse zahlreich vertreten, während mit nur rund einem Prozent kaum Afroamerikaner in der Stadt leben.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Santa Clara hat mit der Silicon Valley Power einen örtlichen Energieversorger. Diese brachten 2005 das Donald Von Raesfeld Kraftwerk an das Stromnetz.

Durch die Halbleiterindustrie geprägt sind die größten Arbeitgeber der Stadt Applied Materials und die Intel Corporation. Des Weiteren sind hier bekannte Firmen wie Texas Instruments und EMC Corporation ansässig. Die Stadt ist auch Firmensitz der Marvell Technology Group, Trident Microsystems, McAfee, Nvidia, OmniVision Technologies und Palo Alto Networks.

Ansässige Unternehmen[Bearbeiten]

Politik[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Santa Clara pflegt zurzeit zwei[2] internationale Städtepartnerschaften: seit 1972 zu Coimbra in Portugal und seit 1986 zu Izumo in Japan.

Verkehr[Bearbeiten]

Santa Clara verfügt über zwei große Bahnhöfe, die Santa Clara – Great America Station und die Santa Clara Station. Die Greater Station wird von dem Amtrak Capitol Corridor Zug angefahren. Dieser fährt von der San Francisco Bay Area bis nach Sacramento. Der nächstgelegene Flughafen ist der San José International Airport. Dieser wird hauptsächlich von der Fluggesellschaft Southwest Airlines angeflogen. Weitere größere Flughäfen in der Nähe sind der San Francisco International Airport und der Oakland International Airport. Die meisten öffentlichen Busse in der Stadt werden von der Santa Clara Valley Transportation Authority kontrolliert.

Bildung[Bearbeiten]

Die Schulen in Santa Clara stehen unter Aufsicht des Santa Clara Unified School District. Es gibt insgesamt 19 K-8-, Middle- und High-Schools in der Stadt. Viele dieser Schulen sind benannt nach ehemaligen Landwirten, Rangers oder bekannten Persönlichkeiten aus Santa Clara.

Santa Clara ist auch Sitz der Santa Clara University.

Sport[Bearbeiten]

In Santa Clara tragen mehrere US-amerikanische Sportklubs ihre Heimspiele aus. Im Juli 2014 wird das Levi's Stadium eröffnet. Ab diesem Zeitpunkt werden die San Francisco 49ers ihre NFL-Spiele dort austragen. Auch der 50. Super Bowl wird hier im Februar 2016 veranstaltet.

Die Fußballmannschaft San Jose Earthquakes spielt im Buck Shaw Stadium, welches sich auf dem Gelände der Santa Clara University befindet.

Des Weiteren gibt es in Santa Clara das George F. Haines International Swim Center, wo lokale, regionale und internationale Schwimmwettkämpfe ausgetragen werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Santa Clara befindet sich der Freizeitpark California's Great America. Eine weitere Touristenattraktion ist das Santa Clara Convention Center, wo viele Messen und Veranstaltungen rund um das Silicon Valley ausgetragen werden.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. U.S. Census 2010
  2. Informationen auf der Webseite der Stadt

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Santa Clara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Der Stadtpark