Bahnhof Amsterdam Sloterdijk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amsterdam Sloterdijk (Amsterdam Westbahnhof)
Sloterdijk2.jpg
Die obere Ebene des Bahnhofs
Daten
Betriebsart Kreuzungsbahnhof
Bahnsteiggleise 10 + 2 Metrogleise
Reisende ca. 54.000 [1]
Abkürzung Ass
IBNR 8400059
Eröffnung 29. Mai 1983
Webadresse NS-Infoseite
Lage
Stadt Amsterdam
Provinz Nordholland
Staat Niederlande
Koordinaten 52° 23′ 21″ N, 4° 50′ 17″ O52.3891666666674.8380555555556Koordinaten: 52° 23′ 21″ N, 4° 50′ 17″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in den Niederlanden

i1i3i7i10i12i14i16i16i16i18i19

Der Bahnhof Amsterdam Sloterdijk ist ein Turmbahnhof der niederländischen Bahngesellschaft NS im Westen der niederländischen Hauptstadt Amsterdam. Er ist ein wichtiger Knotenpunkt im Nah- und Fernverkehr. Mit ca. 54.000 Zu- und Umsteigern ist einer der größten Bahnhöfe der Niederlande sowie der zweitmeistfrequentierte in Amsterdam.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Bahnhof unter dem Namen wurde 1956 weiter südlich des heutigen Bahnhofs eröffnet, um das frühere Dorf Sloterdijk und die westlichen Stadtviertel zu erschließen. Es bestand lediglich eine Verbindung nach Haarlem. 1983 als die heutige Station eröffnete wurde, bestand anfangs nur eine Verbindung nach Zaandam. Der Bahnhof wurde auf der oberen Ebene befahren und hatte den Namen Sloterdijk-Noord. Die Züge nach Haarlem hielten an dem alten Bahnhof, der den Namen Sloterdijk-Zuid hatte. 1985 wurde die untere Ebene eröffnet, dabei wurde der alte Bahnhof geschlossen und der Bahnhof erhielt seinen heutigen Namen. 1986 war der Bahnhof komplett fertig gebaut und konnte auf beiden Ebenen befahren werden, gleichzeitig eröffnete die neue Entlastungslinie Amsterdam Centraal–Schiphol. 1997 wurde die Erweiterung der Metrolinie 50 bis zur Station Isolatorweg eröffnet, die vom Bahnhof parallel zur Entlastungslinie verläuft.

Lage[Bearbeiten]

Die Station befindet sich etwa vier km nordwestlich des Amsterdamer Hauptbahnhofs. Diente sie früher noch ausschließlich den Anwohnern, ist sie heute eher eine Pendlerstation, da in der Umgebung zahlreiche große Bürogebäude entstanden sind.

Bahnhof[Bearbeiten]

Die zwei neuen Gleise am "Hemboog"
Die untere Ebene, im Hintergrund ein Doppeldecker-Zug auf dem oberen Abschnitt

Der Bahnhof ist ein Turmbahnhof, wobei die untere Ebene von den Zügen der Bahnstrecke Amsterdam–Rotterdam und der Bahnstrecke Nieuwediep–Amsterdam befahren wird. Der untere Teil verfügt über sechs Gleise. Im oberen Bereich halten die Züge der Bahnstrecke von Amsterdam Centraal nach Schiphol und die Metrolinie 50. Der obere Teil beherbergt zwei Gleise für den Zugverkehr und zwei für die Metro. Des Weiteren wurden im Dezember 2008 zwei weitere Gleise am „Hemboog“ , einem Überführungsbauwerk, welches seit 2003 am Bahnhof, in Sichtweite, vorbeiführt, eröffnet.

Streckenverbindungen[Bearbeiten]

Im Jahresfahrplan 2013 halten Züge folgender Linien:

Zugtyp Linienverlauf Frequenz
Intercity Amsterdam Centraal – A'dam Sloterdijk - HaarlemRotterdam CentraalDordrecht halbstündlich
Intercity Amsterdam Centraal – A'dam Sloterdijk - HaarlemDen Haag Centraal halbstündlich
Intercity Vlissingen – Roosendaal – Dordrecht – Rotterdam Centraal – Den Haag Hollands Spoor – Schiphol – Amsterdam Lelylaan – A'dam Sloterdijk – Amsterdam Centraal – Almere Centrum – Lelystad Centrum halbstündlich
Intercity (Schagen –) AlkmaarA'dam Sloterdijk - Amsterdam CentraalUtrecht CentraalEindhovenMaastricht halbstündlich
Intercity Den Helder – Alkmaar – A'dam Sloterdijk - Amsterdam Centraal – Utrecht Centraal – Nijmegen halbstündlich
Intercity Amersfoort – Hilversum – Amsterdam Centraal – A'dam Sloterdijk - Hoorn – Enkhuizen halbstündlich
Sprinter Amsterdam Centraal – A'dam Sloterdijk - Haarlem – Zandvoort aan Zee halbstündlich
Sprinter Amsterdam Centraal – A'dam Sloterdijk - Haarlem – Uitgeest halbstündlich
Sprinter Hoorn KersenboogerdA'dam Sloterdijk - Schiphol – Hoofddorp halbstündlich
Sprinter Hoofddorp – Schiphol – A'dam Sloterdijk - Amsterdam Centraal halbstündlich
Sprinter Rotterdam Centraal – Gouda – Amsterdam Centraal – A'dam Sloterdijk – Uitgeest halbstündlich
Sprinter Uitgeest – A'dam Sloterdijk - Amsterdam Centraal – Amersfoort Vathorst halbstündlich
Sprinter Amsterdam Centraal – A'dam Sloterdijk - Haarlem - Leiden Centraal - Den Haag Centraal halbstündlich (zur HVZ)
U-Bahnlinie 50 Isolatorweg - Bhf Sloterdijk - de Vlugtlaan - Postjesweg - Jan van Galenstraat - Bhf Lelylaan - Heemstedestraat - Henk Sneevlietweg - Amstelveenseweg - Bhf Zuid - Bhf RAI - Overamstel - Duivendrecht van der Madeweg - Bhf Duivendrecht - Strandvliet - Bhf Bijlmer ArenA - Bullewijk - Bhf Holendrecht - Reigersbos - Gein 1x pro 5 minuten
Straßenbahnlinie 12 Bhf Sloterdijk/Carrascoplein - Kingsfordweg - Haarlemmerweg - Witzanghlaan - Karel Doormanstraat - De Rijpstraat - U-Bhf Jan van Galenstraat - Admiraal de Ruijterweg - Willem de Zwijgerlaan - Elizabeth Wolffstraat - Bilderdijkstraat - De Clerqstraat - Kinkerstraat - Overtoom - van Baerlestraat - Museumplein - Roelof Hartplein - Ruysdaelkade - Ferdinand Bolsstraat - Cornelis Troostplein - Scheldestraat - Maasstraat - Waalstraat - Victorieplein - Amsteldijk - Bhf Amstel 1x pro 5 minuten

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. treinreiziger.nl

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amsterdam Sloterdijk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien