Bahnhof East Croydon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte zwischen dem 19. Jahrhundert und heute fehlt --Tempi  Diskussion 11:55, 14. Mai 2011 (CEST)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

East Croydon
Bahnsteige von East Croydon
Die Bahnsteige des Bahnhofs
Daten
Betriebsart Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 6 Eisenbahn

3 Tramlink

Reisende/Jahr 20,965 Millionen (2013)[1]
Abkürzung ECR
IBNR 7000763
Eröffnung 1841
Architektonische Daten
Architekt David Mocatta alter Bahnhof

Alan Brookes neuer Bahnhof

Lage
Stadt London
London Borough Croydon
Landesteil England
Staat Vereinigtes Königreich
Koordinaten 51° 22′ 30,7″ N, 0° 5′ 32,3″ W51.3752-0.0923Koordinaten: 51° 22′ 30,7″ N, 0° 5′ 32,3″ W
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe im Vereinigten Königreich

i7i11i12i13i15i16i16i18i20

Der Bahnhof East Croydon ist ein Schienenverkehrsknoten im London Borough of Croydon in der Travelcard Zone 5. Er ist der größte Londoner Bahnhof außerhalb der Travelcard Zone 1 und befindet sich in Eigentum der Network Rail, wird jedoch von Southern verwaltet. Nebst Southern-Zügen bedient auch Thameslink die Station, bis 2009 hielten auch CrossCountry- und Southeastern-Züge. Der Gatwick Express fährt ohne Halt durch.

Geschichte[Bearbeiten]

London and Brighton Railway[Bearbeiten]

1841 wurde der Bahnhof unter dem Namen Croydon von der London and Brighton Railway eröffnet, als sie das Teilstück London BridgeHaywards Heath der heutigen Brighton Main Line eröffnete.[2] Als die South Eastern Railway (SER) 1842 die BML bis Redhill zu nutzen begann, beteiligte sie sich ebenfalls am Betrieb des Bahnhofs. Mittels Vertrag vereinbarten die beiden Bahnen dieselben Tarife auf der Gemeinschaftsstrecke.

London, Brighton and South Coast Railway[Bearbeiten]

1846 fusionierte die L&BR mit der London and Croydon Railway zur London, Brighton and South Coast Railway, was die Umbenennung des Bahnhofs in Croydon East, da die L&CR ebenfalls einen Bahnhof Croydon besaß, der damals in Croydon West (heute West Croydon) umbenannte. 1860 bis 1862 erbaute die LB&SCR die Zufahrtsstrecken zum Bahnhof London Victoria. Dafür baute sie unmittelbar neben dem Bahnhof Croydon East, der damit den heutigen Namen East Croydon erhielt, zwei neue Bahnsteige. Diese wurden mit dem Namen New Croydon versehen und waren ein eigenständiger Bahnhof für sich, mit eigenen Fahrkartenverkaufsstellen. An ihm verkehrten ausschließlich LB&SCR-Züge, was der Gesellschaft erlaubte, den Vertrag mit der SER zu umgehen und günstigere Preise für die Reise nach Victoria einzuführen.[3] Jedoch existierten Platzprobleme für endende Züge, die Lokomotiven hatten zu wenig Platz, um an das andere Zugsende zu gelangen, so dass die LB&SCR mittels parlamentarischer Bewilligung 1863 ihre Vorortszüge um 1,6 Kilometer zum neuen, heute noch existierenden Bahnhof South Croydon verlängerte, wo genügend Platz zum Wenden zur Verfügung stand.[4] 1868 eröffnete die LB&SCR nach vierjähriger Bau- und Planungszeit eine 800 Meter lange Stichstrecke ins Stadtzentrum Croydons, da der Bahnhof East Croydon zu weit entfernt war. Die Linie erfreute sich jedoch nur geringer Beliebtheit, so dass sie bereits 1871 geschlossen wurde. Zwar wurde sie 1886 wiedereröffnet, nur um jedoch vier Jahre später, 1890, auf Druck der Stadtverwaltung endgültig stillgelegt zu werden. Das Gelände der ehemaligen Endstation, Croydon Central genannt, wurde mit dem heutigen Rathaus Croydons überbaut.

Eine Tramlink vor dem Bahnhof

Tramlink[Bearbeiten]

Im Mai 2000 wurde die damals noch unter dem Namen Croydon Tramlink laufende erste Strassenbahnlinie Londons seit der Einstellung 1952 eröffnet. Sie tangiert den Bahnhof East Croydon mit allen drei Linien und ermöglicht auch eine Verbindung zum Bahnhof West Croydon, die mit der Eisenbahn nicht gegeben ist.

Umbauten[Bearbeiten]

1894-1898

Dem stark ansteigenden Verkehrsaufkommen, auch auf der Brighton Main Line, war der ursprüngliche Bahnhof nicht gewachsen. Des Weiteren wurde eine Bahnstrecke von East Croydon nach Oxted und weiter in zwei Zweigstrecken nach East Grinstead und Uckfield erbaut, welche zwar erst nach dem Bahnhof South Croydon von der BML abzweigt, deren Züge jedoch auch den Bahnhof East Croydon passierten. Auch wurde das Nahverkehrsnetz im Süden Londons wurde stark ausgebaut, so entstand eine neue Linie von South Croydon nach Coulsdon, wo sie in die Quarry Line, die BML-Umgehungsstrecke des Bahnhofs Redhill, einmündete.[5] Bis 1898 wurden auch die Bahnhöfe East Croydon und New Croydon zu einem einzigen Bahnhof mit den drei heute noch existierenden Mittelbahnsteigen gebaut, jedoch hatten sie weiterhin zwei verschiedene Namen. Aus East Croydon wurde East Croydon Main und aus New Croydon wurde East Croydon Local. Definitiv zu einem einzigen Bahnhof wurden sie 1924 mit der Zusammenführung zum heutigen Bahnhof East Croydon.[2]

Die Bahnsteige mit dem Glasdach im Hintergrund
1990-1992

1990 wurde das über neunzig Jahre alte Empfangsgebäude abgebrochen und durch einen von der Architekturvereinigung Alan Brookes Associates geplanten Neubau ersetzt, dessen Stahl-Glasbau an eine ebenfalls neue, die Bahnsteige überspannende Stahl-Glas-Konstruktion, anschließt. Vier Stahlmasten halten, analog zu einer Hängebrücke, die Glashalle über den Bahnsteigen.

Zukunft[Bearbeiten]

  • Im September 2010 wurde bekannt, dass für 6 Millionen Pfund der Bahnhof um einen weiteren Eingang und einer über eine neue Brücke führende Verbindung ins Croydoner Zentrum erweitert wird.[6]


Ein Gatwick Express passiert East Croydon am Gleis 2 ohne Halt

Gleisanlage[Bearbeiten]

Alle sechs Gleise an den drei Mittelbahnsteigen werden immer noch für die Eisenbahn verwendet, 2000 kamen noch drei weitere Gleise für die Tramlink dazu, welche sich vor dem Haupteingang befinden.

  • Gleis 1: Schnellzüge nordwärts nach London Victoria
  • Gleis 2: Thameslink-Schnellzüge nordwärts nach Bedford und Schnellzüge südwärts nach Brighton und Eastbourne sowie zu weiteren Stationen an der Südküste
  • Gleis 3: Schnellzüge südwärts nach Brighton und Eastbourne sowie zu weiteren Stationen an der Südküste
  • Gleis 4: Schnell- und Regionalzüge nach London Bridge und vereinzelt auch nach Victoria
  • Gleis 5: Endende Züge, meistens aus Milton Keynes
  • Gleis 6: Regionalzüge nach Caterham und Tattenham Corner sowie Züge der Oxted Line nach Oxted, East Grinstead und Uckfield


Bahnverkehr[Bearbeiten]

Southern[Bearbeiten]

Southern betreibt als Hauptnutzerin und Verwalterin des Bahnhofs außerhalb der Stoßzeiten bis zu 23 Züge pro Stunde in beiden Richtungen.

Richtung Norden
  • 9 pro Stunde nach Victoria, nur mit Halt in Clapham Junction
  • 2 pro Stunde nach Victoria, Regionalzüge mit Halt an allen Stationen
  • 7 pro Stunde nach London Bridge, davon einer ohne Zwischenhalte, vier nur mit Zwischenhalt in Norwood Junction und 2 mit Halt an allen Stationen via Sydenham
  • 1 pro Stunde nach Milton Keynes, führt nach Clapham Junction über die West London Line und danach über die West Coast Main Line
Richtung Süden
  • 3-mal pro Stunde nach Brighton, davon zweimal ohne Zwischenhalte und einer mit Halt an allen Stationen
  • 4-mal pro Stunde nach Caterham
  • 4 mal pro Stunde nach Tattenham Corner
  • 2-mal pro Stunde nach East Grinstead
  • einmal pro Stunde nach Uckfield
  • einmal pro Stunde nach Bognor Regis und Portsmouth Harbour, Flügelung in Horsham
  • einmal pro Stunde nach Bognor Regis und Southampton Central, Flügelung in Horsham
  • einmal pro Stunde nach Portsmouth Harbour
  • einmal pro Stunde nach Southampton Central
  • einmal pro Stunde nach Littlehampton und Eastbourne, Flügelung in Haywards Heath
  • einmal pro Stunde nach Littlehampton und Hastings mit Spitzkehre in Eastbourne, Flügelung in Haywards Heath
  • einmal pro Stunde nach Eastbourne
  • einmal pro Stunde nach Hastings mit Spitzkehre in Eastbourne
  • einmal pro Stunde nach Horsham
  • einmal pro Stunde nach Tonbridge
  • einmal pro Stunde nach Reigate

First Capital Connect[Bearbeiten]

Die First Capital Connect führt über East Croydon einen Viertelstundentakt der Relation Bedford–Brighton, die jedoch eine unterschiedliche Haltefrequenz aufweisen

Stadtverkehr[Bearbeiten]

Bus[Bearbeiten]

Der Bahnhof ist ein wichtiger Busknoten mit Verbindungen einerseits ins Londoner Stadtzentrum, aber auch nach Bromley, Lewisham und Südlondon. Insgesamt bedienen elf Buslinien den Bahnhof, sieben weitere sind innerhalb von sieben Minuten zu Fuß im Croydoner Zentrum zu erreichen. Auch passiert Londons längste Buslinie, die X26, auf ihrem Weg vom Flughafen Heathrow nach West Croydon den Bahnhof East Croydon.

Straßenbahnen an der Tramlink-Haltestelle

Tramlink[Bearbeiten]

Die Tramlink, die ihre Haltestelle vor dem Haupteingang hat, bedient den Bahnhof mit allen drei Linien:

  • Linie 1: West Croydon - East Croydon - Elmers End
  • Linie 2: West Croydon - East Croydon - Beckenham Junction
  • Linie 3: Wimbledon - Mitcham Junction - West Croydon - East Croydon - New Addington


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof East Croydon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Estimates of station usage. Office of Rail Regulation, 2014, abgerufen am 28. Juli 2014 (Excel, 1,1 MB, englisch).
  2. a b David St John Thomas (Hrsg.), H.P. White: A Regional History of the Railways of Great Britain: Southern England. Nairn, Scotland 1992. (Regional Railway History Series)
  3. John Howard Turner: The London Brighton and South Coast Railway 2 Establishment and Growth. Batsford, London 1977.
  4. John Howard Turner: The London Brighton and South Coast Railway 2 Establishment and Growth. Batsford, London 1978, ISBN 0-7134-1198-8.
  5. John Howard Turner: The London Brighton and South Coast Railway 3 Completion and Maturity. Batsford, London 1979, ISBN 0-7134-1389-1.
  6. Kirsty Whalley: Croydon Council pledges £6m for station bridge. auf: croydonguardian.co.uk, 16. September 2010.