Beşir Atalay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atalay 2011

Beşir Atalay (* 1. April 1947 im Landkreis Keskin, Provinz Kırıkkale) ist ein türkischer Soziologe, Hochschulprofessor, Politiker und ehemaliger Innenminister.[1]

Atalay begann sein Studium an der Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität Ankara.[1] Seine Magister- und Doktorarbeit schrieb Atalay an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Atatürk-Universität in Erzurum.[1]

Atalay war Professor an der Atatürk-Universität, an der Marmara-Universität und als Gastprofessor an der University of Michigan tätig.[1] 1983 wurde Atalay Doçent für Soziologie.[1] Atalay war Gründungsrektor an der Kırıkkale-Universität.[1] Er war als Koordinator des Zentrums für soziale Untersuchungen in Ankara[1] und als Bereichsleiter im Amt für Staatsplanung sowie als Mitglied der nationalen UNESCO-Kommission tätig.[1]

Atalay war Abgeordneter der Adalet ve Kalkınma Partisi (AKP) für die Provinz Ankara in 22. Legislaturperiode der Großen Nationalversammlung der Türkei.[1] Des Weiteren war er Staatsminister in der 58. (Kabinett Gül) und 59. (I. Erdoğan-Kabinett) Regierung der Republik Türkei.[1] Atalay war seit dem 29. August 2007 Mitglied des II. Erdoğan-Kabinetts der AKP-Regierung unter Erdoğan, in der bis zum 8. März 2011 als Innenminister tätig war.[2] Im Kabinett Erdoğan III ist er seit 2011 einer von mehreren Stellvertretern des Ministerpräsidenten.

Atalay ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Er spricht Englisch.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j Große Nationalversammlung der Türkei: Biografie des Abgeordneten Beşir Atalay abgerufen am 15. August 2008
  2. Büro des Ministerpräsidenten – Generaldirektion für Presse und Informationen: Mitglieder der 60. Regierung der Republik Türkei, abgerufen am 15. August 2008