Benahavís

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Benahavís
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Benahavís
Benahavís (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Málaga
Koordinaten 36° 31′ N, 5° 3′ W36.523888888889-5.0461111111111150Koordinaten: 36° 31′ N, 5° 3′ W
Höhe: 150 msnm
Fläche: 145 km²
Einwohner: 6.380 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 44 Einw./km²
Postleitzahl: 29678, 29679
Gemeindenummer (INE): 29023 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Jose Antonio Mena Castilla (PP)
Website: www.benahavis.net
Lage der Gemeinde
Benahavís.svg

Benahavís ist eine Gemeinde in der Provinz Málaga (Spanien).

Geschichte und Namensherkunft[Bearbeiten]

Die Ortsbezeichnung Benahavís setzt sich zusammen aus dem arabischen Wort für Sohn (ben, ibn) und aus dem Namen eines maurischen Herrschers (Avis oder Havis), der im 11. Jahrhundert seinen Sitz in der Burg von Montemayor hatte. 1485 eroberten die Katholischen Könige im Laufe der Reconquista Marbella und die in dessen Umkreis liegenden Dörfer, zu denen auch Benahavís gehört. 1492 wird es dem Grafen von Cifuentes übergeben. 1572 erklärte Philipp II. Benahavís als von Marbella unabhängig. Benahavís ist während des spanischen Unabhängigkeitskrieges gegen die Franzosen Schauplatz mehrerer Kämpfe.

Golfplatz Monte Mayor in Benahavís

Gegenwart und Tourismus[Bearbeiten]

Obwohl Benahavís im Gegensatz zu anderen Dörfern sich den ursprünglichen Charme eines „weißen Dorfes“ erhalten konnte, wurde es durch die räumliche Nähe zur Costa del Sol und zu Orten wie Marbella stark vom Tourismus geprägt. Heute ist Benahavís vor allem für seine vielen Restaurants berühmt: es ist die Gemeinde mit der höchsten Anzahl von Restaurants pro Kopf.

Wie viele Dörfer der Costa del Sol, die einst von der Emigration geprägt waren, weist Benahavís mittlerweile eine höhere Immigrations- denn Emigrationsrate auf.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).