Benalmádena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benalmádena
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Benalmádena
Benalmádena (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Costa del Sol Occidental
Koordinaten 36° 36′ N, 4° 34′ W36.595-4.5733333333333280Koordinaten: 36° 36′ N, 4° 34′ W
Höhe: 280 msnm
Fläche: 26,58 km²
Einwohner: 69.002 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 2.596,01 Einw./km²
Postleitzahl: 29630, 29631, 29639
Gemeindenummer (INE): 29025 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Málaga (Aeropuerto de Málaga, 11 km)
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch
Bürgermeister: Paloma García Gálvez (PP)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Avenida Juan Luis Peralta,
20 - 29639 Benalmádena
Offizielle Webpräsenz
Lage der Stadt
Benalmádena map.png

Benalmádena ist eine Stadtgemeinde in der spanischen Region Andalusien. Sie ist eine der 100 selbstständigen Gemeinden der Provinz Málaga.

Die Stadt Benalmádena hat 69.002 Einwohner (Stand: 1. Januar 2013) auf einer Fläche von 26,58 km². Dies entspricht 2596 Einwohner pro km². Die in drei Ortsteile untergliederte Gemeinde weist damit eine sehr hohe Bevölkerungsdichte auf. Alleinige Amtssprache ist Spanisch (Kastilisch).

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

22 Kilometer südwestlich von Málaga an der Costa del Sol erstreckt sich die Stadt entlang der südlich und südöstlich gelegenen Mittelmeerküste in der flach ansteigenden Küstenregion unterhalb des per Seilbahn erreichbaren Monte Calamorro (771 msnm) und des Cerro del Moro (935 m). Nachbargemeinden sind im Westen Fuengirola und Mijas, im Norden Alhaurín de la Torre und im Nordosten die Gemeinde Torremolinos. Die mittlere Höhe beträgt 280 m.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima in Benalmadena entspricht dem der gesamten Costa del Sol, also dem mediterranen Mittelmeerklima. Die Durchschnittstemperatur beträgt 17,8 Grad Celsius bei 2800 Sonnenstunden im Jahr. Die mittlere Niederschlagsmenge beläuft sich auf 610 l/m².

Beschreibung[Bearbeiten]

Benalmádena

Der Ortsteil Benalmádena-Pueblo ist der alte Ortskern der Stadt, am Fuße der Berge der Sierra de Mijas. Eine Sehenswürdigkeit der Stadt ist eine alte Kapelle, von der man einen schönen Blick auf die Stadt und auf das Umland hat. Es ist sogar möglich bis nach Málaga zu schauen. Der historische Stadtkern besitzt für die Region typische mit Blumen geschmückte weiße Häuser. Dies ist ein großer Kontrast zu einer sonst eher von Touristen geprägten Stadt.

Benalmádena-Costa ist der von Touristen geprägte Stadtteil des Ortes. Er umfasst mehrere Hotels und die für den Tourismus üblichen Einrichtungen wie Bars, Restaurants und Discotheken. Hier gibt es auch einen Hafen mit Appartements und einen großflächigen Park. Der Hafen (Puerto Deportivo) wurde 1995 von einem britischen Immobilienmagazin als „Beste Marina der Welt“ ausgezeichnet. Er bietet Platz für etwa 1000 Yachten.[2]

Der Ortsteil Arroyo de la Miel ist eine Mischgegend aus Touristenattraktionen, Hotels und Wohnvierteln. Er bildet das eigentliche Ortszentrum etwas landeinwärts des Sporthafens. Hier befindet sich der Bahnhof von Benalmádena und die Talstation der Seilbahn Teleférico. In der Nähe gibt es einen 2003 eröffneten Tierpark (Selvo Marina) mit „Delfinarium“ und „Pinguinarium“.

Puerto deportivo de Benalmádena

Der Ort Benalmádena ist stark vom Tourismus abhängig und geprägt, der in den 1950er und 1960er Jahren massiv von der Landesregierung vorangetrieben wurde. Grund dafür war die gute Lage an der Costa del Sol mit ihren weitläufigen Sandstränden. In Benalmádena ist der Rückraum der Strände heute vollständig bebaut. Zu den Stränden zählen die Playa La Viborilla, ein von Felsen umgebener Kieselstrand am westlichen Ortseingang, die Playa Bil-Bil, ein kleiner Sandstrand am gleichnamigen Kulturzentrum, und die Playa Malapesquera, ein mehrere Buchten umfassender Sandstrand mit Wassersportmöglichkeiten.[3]

Stupa[Bearbeiten]

Stupa in Benalmádena - ein Projekt von Lopön Tsechu Rinpoche[4]

In Benalmádena wurde am 4. Oktober 2003 gegen 11:30 Uhr der mit 33 Metern Höhe größte buddhistische Stupa der westlichen Welt eingeweiht. Er ist neben weiteren 16 ein Stupa, welcher unter der Leitung von Lopön Tsechu Rinpoche in Europa erbaut wurde.

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: INE)
1842 1877 1887 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1981 1991 2001 2007
1080 1972 2439 2049 1863 1863 1920 2101 2076 2714 6633 13622 21994 34565 52217

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Thomas Schröder: Andalusien, Michael Müller Verlag, 6. Auflage 2005
  3. Strände an der Costa del Sol
  4. Benalmádena – Stupa (Version vom 15. August 2006 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Benalmádena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien