Ojén

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Ojén
Ojen.jpg
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Ojén
Ojén (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Costa del Sol Occidental
Koordinaten 36° 34′ N, 4° 51′ W36.564496-4.855528309Koordinaten: 36° 34′ N, 4° 51′ W
Höhe: 309 msnm
Fläche: 85,92 km²
Einwohner: 3.293 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 38,33 Einw./km²
Postleitzahl: 29610
Gemeindenummer (INE): 29076 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: José Antonio Gómez Sánchez (PSOE)
Website: www.ayto-ojen.es

Ojen ist ein Ort im Hinterland der Costa del Sol in der Provinz Málaga im Süden Spaniens. Er hat 3293 Einwohner und liegt 309 m über dem Meeresspiegel.

Lage[Bearbeiten]

Er liegt an der A 355 auf etwa halbem Weg zwischen Marbella und Monda in der Sierra Blanca. Nach Marbella im Süden und damit zur E 15 sind es 10 km und nach Benahavis im Südwesten sind es ca. 35 km.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Ojen um das Jahr 920 in der "Crónica de las hazañas de los emires cordobeses" (Chronik der Taten der Emire von Córdoba) erwähnt, als Rahman III. in einem Kampf eine Rebellion der Christen gegen die Muladis von Malaga niederschlug. 1505 wurde im Auftrag des Erzbischofs von Sevilla, Diego de Deza die heutigen Pfarrkirche Nuestra Señora de la Encarnación (Unserer Lieben Frau von der Menschwerdung) errichtet. Im Jahr 1807 gewährte Karl IV. dem Ort Unabhängigkeit von der Rechtsordnung Marbellas.

Infrastruktur[Bearbeiten]

In diesem Ort gibt es eine Sportanlage mit Kunstrasen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ojén – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).