Brownsville (Texas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brownsville
Spitzname: Brown Town, The Green City
Cameron County Courthouse
Cameron County Courthouse
Lage von Brownsville in Texas
Cameron County Brownsville Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Texas
County:

Cameron County

Koordinaten: 25° 54′ N, 97° 30′ W25.9055-97.4952361111117Koordinaten: 25° 54′ N, 97° 30′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
175.023 (Stand: 2010)
387.717 (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte: 840,6 Einwohner je km²
Fläche: 215,0 km² (ca. 83 mi²)
davon 208,2 km² (ca. 80 mi²) Land
Höhe: 7 m
Postleitzahl: 78520
Vorwahl: +1 956
FIPS:

48-10768

GNIS-ID: 1372749
Webpräsenz: www.ci.brownsville.tx.us
Bürgermeister: Patricio M. Ahumada, Jr.
Emory-Brownsville.jpg
Brownsville um 1857

Brownsville ist eine Stadt im Cameron County im US-Bundesstaat Texas. Die Stadt liegt am Rio Grande, gegenüber von Matamoros, Tamaulipas, Mexiko.

Brownsville ist Sitz der County-Verwaltung (County Seat) des Cameron Countys[1] sowie der University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College und Sitz des Bistums Brownsville.

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt an der südlichsten Spitze von Texas, an den U.S. Highways 77 und 83. Sie hat eine Gesamtfläche von 215 km², wovon 6,8 km² Wasserfläche sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Brownsville wurde am 13. Januar 1849 von Charles Stillman gegründet. Stillman und seine Geschäftspartner, die die gesamte Gegend aufgekauft hatten, begannen Landlose für je 1.500 Dollar an Siedler zu verkaufen. Die Einwohnerzahl stieg innerhalb eines Jahres auf rund 1.000. Durch eine Choleraepidemie im Frühjahr 1849 starb etwa die Hälfte der Bevölkerung. Trotzdem wuchs die Stadt weiter und profitierte vom einträglichen Schmuggel nach Mexiko.

Während des Sezessionskrieges wurde wegen der Blockade der Südstaatenhäfen durch die Flotte der Nordstaaten über Brownsville ein Teil der Baumwollproduktion nach Mexiko exportiert und von mexikanischen Häfen nach Europa verschifft. Um diese Umgehung der Seeblockade zu unterbinden, wurde Brownsville im November 1863 von Nordstaatentruppen besetzt, die konföderierten Truppen sprengten vor ihrem Abzug Fort Brownsville. Am 30. Juli 1864 wurde Brownsville von konföderierten Truppen zurückerobert, die sich auch nach der Kapitulation der Südstaaten weigerten, Brownsville Nordstaatentruppen zu übergeben. So fand die letzte Schlacht des Sezessionskrieges am 13. Mai 1865 vor dem Toren Brownsvilles an der Palmito Ranch statt. Einige Tage nach der Schlacht kapitulierten auch die konföderierten Truppen in Brownsville.

Am 8. Dezember 1911 wurde die „Brownsville & Matamoros Bridge“ eröffnet, die die beiden Grenzstädte miteinander verbindet. 2001 wurde Brownsville zur All-America City erklärt.

Demographie[Bearbeiten]

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1860 2734
1870 4905 80 %
1880 4938 0,7 %
1890 6134 20 %
1900 6305 3 %
1910 10.517 70 %
1920 11.791 10 %
1930 22.021 90 %
1940 22.083 0,3 %
1950 36.066 60 %
1960 48.040 30 %
1970 52.522 9 %
1980 84.997 60 %
1990 107.027 30 %
2000 139.722 30 %
2010 175.023 30 %
1860-2000[2] 2010[3]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten hier 139.722 Menschen in 38.174 Haushalten und 32.180 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 671,0 Einwohner pro km². Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 7,32 % weißer Bevölkerung, 0,41 % Afroamerikanern, 0,42 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,54 % Asiaten und 0,03 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum. 91,28 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 38.174 Haushalten hatten 50,1 % Kinder unter 18 Jahre, die im Haushalt lebten. 59,3 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare. 20,9 % waren allein erziehende Mütter und 15,7 % waren keine Familien. 13,7 % aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 6,7 % lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 3,62 und die durchschnittliche Größe einer Familie belief sich auf 3,99 Personen.

34,6 % der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 11,2 % von 18 bis 24, 27,5 % von 25 bis 44, 17,2 % von 45 bis 64, und 9,5 % die 65 Jahre oder älter waren. Das Durchschnittsalter war 28 Jahre. Auf 100 weibliche Personen aller Altersgruppen kamen 89,0 männliche Personen. Auf 100 Frauen im Alter von 18 Jahren und darüber kamen 82,5 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 24.468 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie 26.186 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 21.739 USD gegenüber den Frauen mit 17.116 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 9.762 USD. 36,0 % der Bevölkerung und 32,4 % der Familien lebten unterhalb der Armutsgrenze. Davon waren 45,0 % Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und 31,0 % waren 65 oder älter.[4]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten]

Brownsville, Texas
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
40
 
21
10
 
 
27
 
22
11
 
 
14
 
26
15
 
 
40
 
29
19
 
 
75
 
31
22
 
 
69
 
33
24
 
 
48
 
34
24
 
 
70
 
34
24
 
 
152
 
32
23
 
 
71
 
30
19
 
 
38
 
26
15
 
 
32
 
22
11
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce; wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Brownsville, Texas
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 20,5 22,3 25,8 28,9 31,0 32,8 34,1 34,2 32,4 29,6 25,7 22,1 Ø 28,3
Min. Temperatur (°C) 9,9 11,4 15,1 19,2 22,2 23,8 24,3 24,1 22,9 18,9 15,0 11,3 Ø 18,2
Niederschlag (mm) 39,6 26,9 13,5 39,6 74,7 69,3 48,3 70,4 152,4 71,1 38,4 31,8 Σ 676
Sonnenstunden (h/d) 4,2 5,3 6,7 7,8 8,6 10,2 10,8 9,9 8,4 7,4 5,5 4,2 Ø 7,4
Regentage (d) 5,8 3,6 1,9 2,4 4,2 4,8 3,9 5,3 8,0 5,1 4,1 4,1 Σ 53,2
Wassertemperatur (°C) 22 21 22 24 26 27 28 29 29 27 25 23 Ø 25,3
Luftfeuchtigkeit (%) 79 77 75 75 77 75 73 74 76 75 76 78 Ø 75,8
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
20,5
9,9
22,3
11,4
25,8
15,1
28,9
19,2
31,0
22,2
32,8
23,8
34,1
24,3
34,2
24,1
32,4
22,9
29,6
18,9
25,7
15,0
22,1
11,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
39,6
26,9
13,5
39,6
74,7
69,3
48,3
70,4
152,4
71,1
38,4
31,8
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Angaben bei National Association of Counties. Abgerufen am 10. Oktober 2012
  2. Texasalmanac (PDF; 1,2 MB). Abgerufen am 4. Oktober 2012
  3. US Census-Daten für 2010. Abgerufen 12. Oktober 2012
  4. Brownsville city, Texas, Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov.

Weblinks[Bearbeiten]