Central Hockey League 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CHL Logo.svg Central Hockey League
◄ vorherige Saison 2011/12 nächste ►
Meister: Fort Wayne Komets
↑↑ NHL  |  ↑ AHL  |  • ECHL  |  • CHL  |  SPHL ↓  |  FHL ↓  |  LNAH ↓

Die Saison 2011/12 war die 20. reguläre Saison der Central Hockey League. Die 14 Teams absolvierten in der regulären Saison je 66 Begegnungen. Die Central Hockey League wurde in zwei Conferences ausgespielt. Die Fort Wayne Komets gewannen erstmals den Ray Miron President’s Cup durch einen Erfolg in der Finalserie gegen die Wichita Thunder.

Teamänderungen[Bearbeiten]

Folgende Änderungen wurden vor Beginn der Saison vorgenommen:

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabellen[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

Turner Conference GP W L OTL GF GA Pts
Fort Wayne Komets 66 40 19 7 228 187 87
Evansville IceMen 66 40 22 4 215 192 84
Missouri Mavericks 66 39 21 6 223 200 84
Rapid City Rush 66 38 22 6 226 176 82
Quad City Mallards 66 37 27 2 230 201 76
Dayton Gems 66 23 29 14 185 228 60
Bloomington Blaze 66 24 35 7 183 244 55
Berry Conference GP W L OTL GF GA Pts
Wichita Thunder 66 44 19 3 231 181 91
Allen Americans 66 39 18 9 212 175 87
Texas Brahmas 66 33 25 8 171 170 74
Rio Grande Valley Killer Bees 66 32 27 7 208 200 71
Tulsa Oilers 66 29 29 8 207 222 66
Laredo Bucks 66 25 38 3 175 246 53
Arizona Sundogs 66 19 38 9 175 247 47

Ray-Miron-President’s-Cup-Playoffs[Bearbeiten]

  Erste Runde Conference Finale Ray-Miron-President’s-Cup-Finale
                           
  B1 Wichita Thunder 4  
B4 Rio Grande Valley Killer Bees 1  
  B1 Wichita Thunder 4  
  B3 Texas Brahmas 2  
B2 Allen Americans 2
B3 Texas Brahmas 4  
  B1 Wichita Thunder 1
  T1 Fort Wayne Komets 4
T1 Fort Wayne Komets 4  
T4 Rapid City Rush 2  
T1 Fort Wayne Komets 4
  T3 Missouri Mavericks 3  
T2 Evansville IceMen 0
  T3 Missouri Mavericks 4  

Vergebene Trophäen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Coach of the Year
Bester Trainer
Kevin McClelland Wichita Thunder
Most Valuable Player
Bester Spieler der regulären Saison
Brandon Marino Quad City Mallards
Playoff Most Valuable Player
Bester Spieler der Playoffs
Mike Vaskivuo Fort Wayne Komets
Rookie of the Year
Bester Rookie der regulären Saison
Mark Guggenberger Texas Brahmas
Most Outstanding Defenseman
Bester Verteidiger der regulären Saison
Riley Weselowski Rapid City Rush
Most Outstanding Goaltender
Bester Torhüter der regulären Saison
Mark Guggenberger Texas Brahmas
Joe Burton Award
Bester Scorer der regulären Saison
Todd Robinson Evansville IceMen
Ray Miron President’s Cup
Gewinner der Central Hockey League-Playoffs
Fort Wayne Komets
Bud Poile Governors’ Cup
Bestes Team der regulären Saison
Wichita Thunder

Weblinks[Bearbeiten]