Chantische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chantisch (ханты ясаӈ/Chanty jasaŋ)

Gesprochen in

Russland
Sprecher ca. 12.000
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von Autonomer Kreis der Chanten und Mansen (eingeschränkt)
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

fiu

ISO 639-3:

kca

Die chantische Sprache (ханты ясаӈ, chanty jasaŋ) ist die Sprache der Chanten (früher „Ostjaken“) in Sibirien.

Sie hatte 1994 – bei einer ethnischen Bevölkerung von etwa 28.000 Menschen – ungefähr noch 12.000 Sprecher.

Chantisch gehört zum obugrischen Zweig der finno-ugrischen Sprachfamilie.

Das Chantische zerfällt – trotz der relativ geringen Sprecherzahl – in vier bis fünf sich sehr unterscheidende Hauptmundarten und zeichnet sich durch einen außerordentlichen Reichtum an Vokalphonemen aus.

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang Steinitz: Ostjakische Grammatik und Chrestomathie : Mit Wörterverzeichnis. 2., verb. Aufl. Leipzig : Harrassowitz 1950
  • Wolfgang Steinitz: Ostjakologische Arbeiten. Beiträge zur Sprachwissenschaft und Ethnographie. Herausgegeben von Gert Sauer und Renate Steinitz. Bd. I - IV, Akademiai Kiado u. Akademie-Verlag, Budapest u. Berlin 1980

Weblinks[Bearbeiten]