Charles Martin Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Martin Smith (2008)

Charles Martin Smith (* 30. Oktober 1953 in Van Nuys, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Smith absolvierte 1970 die Grover Cleveland High School in Reseda, Kalifornien. Dort wurde er von einem Talentsucher während einer Amateurvorstellung entdeckt, als er Sancho Panza in „Man of La Mancha“ spielte.

Er spielte in den Filmen American Graffiti (als Terry „Froschauge“ Fields), Starman, The Untouchables – Die Unbestechlichen, The Hot Spot – Spiel mit dem Feuer und I Love Trouble – Nichts als Ärger mit.

Sein Debüt als Regisseur gab er 1986 mit dem Horrorfilm Ragman. Smith führte Regie bei einigen Episoden der Fernsehserie Space 2063, außerdem inszenierte er beispielsweise eine Episode von Buffy – Im Bann der Dämonen. Beim Abenteuerfilm The Snow Walker – Wettlauf mit dem Tod (2003) führte er Regie und schrieb das Drehbuch, für diese Arbeit wurde er 2004 sowohl als Drehbuchautor wie auch als Regisseur für den Genie Award nominiert. Er wurde außerdem 2004 in zwei Kategorien für den kanadischen Leo Award nominiert und gewann den kalifornischen Method Fest Award. Für seine Hauptrolle im Fernsehfilm The Last Casino (2004) wurde er 2005 für den Gemini Award nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Als Schauspieler[Bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]