Christopher Linke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Linke (* 24. Oktober 1988 in Potsdam[1]) ist ein deutscher Leichtathlet, der als Geher erfolgreich ist. Der 1,91 m große und 64 kg schwere Sportsoldat startet für den SC Potsdam und wird von Ronald Weigel trainiert.

Linke wurde 2005 Deutscher B-Jugendmeister im 5000-Meter-Bahngehen. 2007 siegte er bei den nationalen Jugendmeisterschaften gleich dreimal im 5000-Meter-Hallengehen, 20-km-Straßengehen und 10.000-Meter-Bahngehen und belegte bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften im 10.000-Meter-Bahngehen den zweiten Platz. Bei den Junioreneuropameisterschaften in Hengelo erreichte er den sechsten Rang. 2008 wurde er Deutscher Meister im 50-km-Gehen und sicherte sich en passant den Juniorentitel über 35 Kilometer.[2] Beim Weltcup der Geher in Tscheboksary kam er im 20-km-Gehen auf den 69. Platz. Im folgenden Jahr belegte er bei den U23-Europameisterschaften den vierten Platz im 20-km-Gehen.

2010 wurde er bei den Deutschen Meisterschaften Zweiter über 10 Kilometer und Vierter über 20 Kilometer. Bei den Europameisterschaften in Barcelona startete er über 50 Kilometer, gab das Rennen jedoch vorzeitig auf. 2011 wurde er Deutscher Meister über 5000 Meter in der Halle und 10 Kilometer im Freien. Beim Europacup der Geher erreichte er einen vierten Platz im 50-Kilometer-Rennen. Bei den Weltmeisterschaften in Daegu belegte er im 20-km-Gehen den 21. Platz. Auf einen geplanten Start über 50 Kilometer musste er wegen einer Lymphknotenentzündung verzichten.[3]

2012 wurde Linke Deutscher Meister über 20 Kilometer und belegte beim Weltcup der Geher in Saransk über 50 Kilometer den sechsten Platz. Dabei steigerte er seine persönliche Bestleistung auf 3:47:33 h.[4] Über dieselbe Distanz erreichte er bei den Olympischen Spielen in London in 3:49:19 h Platz 24.

2013 holte er bei den Deutschen Meisterschaften über 10 Kilometer und über die 10.000 Meter Bahngehen die Titel. Über 20 Kilometer wurde er Zweiter. Beim Europacup der Geher belegte er einen 10. Platz im 20-Kilometer-Gehen. Bei den Weltmeisterschaften in Moskau belegte er im 20-km-Gehen den 9. Platz.

2014 wurde er Deutscher Meister über 20 Kilometer sowie über 10.000 Meter Bahngehen. Bei den Europameisterschaften in Zürich errang er den 5. Platz im 20-km-Gehen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Porträt auf geher-team.de, abgerufen am 4. April 2012.
  2. leichtathletik.de: Christopher Linke erstmals Deutscher Meister, 20. September 2008.
  3. leichtathletik.de: Christopher Linke fällt aus, 1. September 2011.
  4. Christopher Linke stößt in Weltspitze vor Leichtathletik.de, 13. Mai 2012, abgerufen am 27. Juli 2013.