Click.to

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

click.to ist eine auf dem Copy & Paste-Prinzip basierende Desktop-Anwendung des Unternehmens Axonic Informationssysteme aus Karlsruhe. Es identifiziert den in der Zwischenablage gespeicherten Inhalt und bietet dem Anwender passende Programmfunktionen bzw. Webseitenaufrufe automatisch in einem Schnellwahl-Kontextmenü an.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Hinter dem Programm steckt der Copy & Paste-Gedanke, Dateien oder Inhaltes eines Dokumentes aus einer Anwendung heraus in den Zwischenspeicher zu legen und sie später von dort aus in derselben oder in einer anderen Anwendung weiterzuverwenden. Nach der Installation läuft click.to automatisch im Hintergrund. Sobald der Anwender die Zwischenablage verwendet, identifiziert das Programm die möglichen Weiterverwendungsmöglichkeiten und bietet diese dem Nutzer in einem Kontextmenü über dem Mauszeiger an. Das Programm führt selbstständig und automatisch alle Schritte aus, die normalerweise zwischen aktueller Anwendung und Zielanwendung liegen. Dazu gehören beispielsweise das Öffnen von Programmen oder Webseiten, das Durchführen von Suchanfragen oder die Eingabe von Anmeldedaten.

Aktionen[Bearbeiten]

Der Anwender kann individuell entscheiden, welche Funktionen der Freeware er nutzen möchte bzw. um welche Funktionen click.to erweitert werden soll [1]. Im ausgelieferten Standardpaket der Windows-Installation sind 46 Standardaktionen enthalten, in der Mac-Version stehen 48 Aktionen zur Verfügung. Die Standardaktionen gliedern sich wie folgt auf:

Allgemeine Aktionen Windows-spezifische Aktionen Mac-OS-x-spezifische Aktionen

Erweiterungen[Bearbeiten]

Anwendern und Entwicklern wird die Möglichkeit gegeben, entweder über eine eingebettete Maske oder durch die Nutzung der click.to API, eigene Funktionen und Suchanfragen hinzuzufügen[2].

Systemvoraussetzung[Bearbeiten]

click.to wird derzeit von den Betriebssystemen Windows 2000, XP, Vista und Windows 7 unterstützt, letzteres sowohl in der 32-Bit als auch der 64-Bit-Version. Eine Version für Mac OS X erschien im Oktober 2011.

Konkurrenz[Bearbeiten]

Das Programm ähnelt in seiner Funktionsweise den Schnellinfos (engl. "Accelerators"), die als Add-on des Internet Explorers installiert werden können[3]. Dieses Programm bietet nach Installation ebenfalls in einem kleinen Kontextmenü über dem Mauszeiger Schnellwahlfunktionen innerhalb der Browserfunktionen an.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Freiheiten in der Funktionsauswahl. Testbericht auf netzwertig.com. Abgerufen am 15. August 2011
  2. Customized Actions. Online Hilfe der click.to Webseite. Abgerufen am 15. August 2011
  3. IE 8 Schnellinfos. Produktinformation auf Microsoft.com. Abgerufen am 15. August 2011.