Copa América 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Copa América 2001
Fußball-Südamerikameisterschaft 2001
170px alt=
Anzahl Nationen 12 (9 + 3 Gastmannschaften)
Südamerikameister KolumbienKolumbien Kolumbien (1. Titel)
Austragungsort KolumbienKolumbien Kolumbien
Eröffnungsspiel 11. Juli 2001
Endspiel 29. Juli 2001
Spiele 26
Tore 60 (∅: 2,31 pro Spiel)
Zuschauer 917.000 (∅: 35.269 pro Spiel)
Torschützenkönig KolumbienKolumbien Víctor Aristizábal (6 Tore)
Bester Spieler HondurasHonduras Amado Guevara
Gelbe Karten 122 (∅: 4,69 pro Spiel)
Gelb-Rote Karten 10 (∅: 0,38 pro Spiel)
Rote Karten 16 (∅: 0,62 pro Spiel)

Die Copa América 2001 war die 40. Ausspielung der südamerikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 11. bis 29. Juli zum ersten Mal in Kolumbien statt. Nachdem Kolumbien als Gastgeberland von der CONMEBOL ausgewählt worden war, kam es zu mehreren Problemen zwischen beiden. So wurde Venezuela angeboten, das Turnier als Ersatzgastgeber durchzuführen. Jedoch machte die CONMEBOL in letzter Minute einen Rückzieher und entschied sich endgültig für Kolumbien. Vor dem Turnier erhielt Argentinien Drohungen von Terroristen und entschied sich gegen die Teilnahme an der Copa. Neben den Argentiniern sagte auch Kanada ab. Als Ersatz wurden Costa Rica und erstmals Honduras eingeladen. Dadurch nahmen erstmals in der Geschichte des Wettbewerbs einschließlich "Dauergast" Mexiko drei Gastmannschaften am Turnier teil. Das Team von Honduras wurde aber so spät benachrichtigt, dass es gerade mal mit genügend Spielern – das Turnier hatte bereits begonnen – am 13. Juli, nur wenige Stunden vor ihrem ersten Spiel, anreisen konnte. Trotz all dieser Hindernisse lieferte Honduras gute Spiele ab und bezwang sogar Titelverteidiger und Vize-Weltmeister Brasilien mit 2:0 im Viertelfinale. Dieser Sieg wurde auch in Argentinien, Brasiliens größtem Gegner, groß gefeiert und in den Medien verbreitet.

Am Austragungsmodus änderte sich nichts. Gespielt wurde in einer Kombination aus Gruppenphase und anschließender K.-o.-Runde. Die Gruppenphase wurde in drei Gruppen zu je vier Mannschaften gespielt. Die Zusammensetzung der Gruppen wurde durch die CONMEBOL in einer öffentlichen Auslosung bestimmt. Das Viertelfinale erreichten die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe sowie die zwei besten Drittplatzierten. Bei Punktgleichheit entschied das Torverhältnis. In der Finalrunde gab es bei unentschiedenen Spielstand nach 90 Minuten keine Verlängerung, sondern gleich ein Elfmeterschießen. Die Spiele der Gruppenphase wurden, wie schon mehrfach in der Vergangenheit, im Rahmen von Doppelveranstaltungen jeweils an einem Tag im gleichen Stadion ausgetragen.

Gastgeber Kolumbien nutzte seinen Heimvorteil und gewann überraschend deutlich ohne Punktverlust und Gegentor zum ersten Mal die Copa América. Durch diesen Sieg war Kolumbien als Vertreter Südamerikas für den FIFA-Konföderationen-Pokal 2003 in Frankreich qualifiziert.

Spielorte[Bearbeiten]

Medellín
Copa América 2001 (Kolumbien)
Bogotá
Bogotá
Armenia
Armenia
Barranquilla
Barranquilla
Cali
Cali
Manizales
Manizales
Medellín
Medellín
Pereira
Pereira
Lage der Spielorte
Barranquilla
Estadio Atanasio Girardot Estadio Metropolitano Roberto Meléndez
Kapazität: 53.000 Kapazität: 50.500
Estadio Atanasio Girardot-Medellin.JPG EstadioRobertoMelendez - 23 mar 08.JPG
Manizales Bogotá
Estadio Palogrande Estadio Nemesio Camacho
Kapazität: 36.500 Kapazität: 46.000
Estadio Palogrande, Manizales.jpg Elcampin1.jpg
Cali Armenia Pereira
Estadio Olímpico Pascual Guerrero Estadio Centenario de Armenia[1] Estadio Hernán Ramírez Villegas
Kapazität: 45.600 Kapazität: 29.000 Kapazität: 30.300
Pascual Guerrero U-20WC 2011 CMR-NZL.JPG Centenario armenia.jpg EstadioPereira.jpg

Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Alle Spiele im Estadio Metropolitano Roberto Meléndez in Barranquilla.

11. Juli 2001
Chile - Ecuador 4:1 (1:0)
11. Juli 2001
Kolumbien - Venezuela 2:0 (1:0)
14. Juli 2001
Chile - Venezuela 1:0 (0:0)
14. Juli 2001
Kolumbien - Ecuador 1:0 (1:0)
17. Juli 2001
Ecuador - Venezuela 4:0 (2:0)
17. Juli 2001
Kolumbien - Chile 2:0 (1:0)

Tabelle[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 KolumbienKolumbien Kolumbien 5:0 9
2 ChileChile Chile 5:3 6
3 EcuadorEcuador Ecuador 5:5 3
4 Venezuela 1954Venezuela Venezuela 0:7 0

Gruppe B[Bearbeiten]

Alle Spiele im Estadio Olímpico Pascual Guerrero in Cali.

12. Juli 2001
Paraguay - Peru 3:3 (1:1)
12. Juli 2001
Mexiko - Brasilien 1:0 (1:0)
15. Juli 2001
Brasilien - Peru 2:0 (1:0)
15. Juli 2001
Paraguay - Mexiko 0:0
18. Juli 2001
Peru - Mexiko 1:0 (0:0)
18. Juli 2001
Brasilien - Paraguay 3:1 (0:1)

Tabelle[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 BrasilienBrasilien Brasilien 5:2 6
2 MexikoMexiko Mexiko 1:1 4
3 PeruPeru Peru 4:5 4
4 Paraguay 1990Paraguay Paraguay 4:6 2

Gruppe C[Bearbeiten]

Alle Spiele im Estadio Atanasio Girardot in Medellín.

13. Juli 2001
Uruguay - Bolivien 1:0 (0:0)
13. Juli 2001
Costa Rica - Honduras 1:0 (0:0)
16. Juli 2001
Uruguay - Costa Rica 1:1 (0:1)
16. Juli 2001
Honduras - Bolivien 2:0 (0:0)
19. Juli 2001
Costa Rica - Bolivien 4:0 (1:0)
19. Juli 2001
Honduras - Uruguay 1:0 (0:0)

Tabelle[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 Costa RicaCosta Rica Costa Rica 6:1 7
2 HondurasHonduras Honduras 3:1 6
3 UruguayUruguay Uruguay 2:2 4
4 BolivienBolivien Bolivien 0:7 0

Viertelfinale[Bearbeiten]

22. Juli 2001, Estadio Hernán Ramírez Villegas, Pereira
MexikoMexiko Mexiko - ChileChile Chile 2:0 (1:0)
22. Juli 2001, Estadio Centenario de Armenia
UruguayUruguay Uruguay - Costa RicaCosta Rica Costa Rica 2:1 (0:1)
23. Juli 2001, Estadio Centenario de Armenia
KolumbienKolumbien Kolumbien - PeruPeru Peru 3:0 (0:0)
23. Juli 2001, Estadio Palogrande, Manizales
HondurasHonduras Honduras - BrasilienBrasilien Brasilien 2:0 (0:0)

Halbfinale[Bearbeiten]

25. Juli 2001, Estadio Hernán Ramírez Villegas, Pereira
MexikoMexiko Mexiko - UruguayUruguay Uruguay 2:1 (1:1)
26. Juli 2001, Estadio Palogrande, Manizales
KolumbienKolumbien Kolumbien - HondurasHonduras Honduras 2:0 (1:0)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

28. Juli 2001, Estadio Nemesio Camacho, Bogotá
HondurasHonduras Honduras - UruguayUruguay Uruguay 2:2 (2:2), 5:4 i.E.

Finale[Bearbeiten]

29. Juli 2001, Estadio Nemesio Camacho, Bogotá
KolumbienKolumbien Kolumbien - MexikoMexiko Mexiko 1:0 (0:0)

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 KolumbienKolumbien Víctor Aristizábal 6
2 Costa RicaCosta Rica Paulo Wanchope 5
3 ChileChile Cristián Montecinos 3
HondurasHonduras Amado Guevara
5 BrasilienBrasilien Denilson 2
EcuadorEcuador Agustín Delgado
HondurasHonduras Saúl Martínez
MexikoMexiko Jared Borgetti
Paraguay 1990Paraguay Virgilio Ferreira

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fotos vom Estadio Centenario de Armenia auf worldstadiums.com

Weblinks[Bearbeiten]