Curling-Europameisterschaft 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spielort

Die Curling-Europameisterschaft 2007 der Männer und Frauen fand vom 1. bis 8. Dezember im Bundesleistungszentrum für Eishockey und Curling in Füssen in Deutschland statt.

Turnier der Männer[Bearbeiten]

Teilnehmer[Bearbeiten]

DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland Deutschland FinnlandFinnland Finnland
Skip: Johnny Frederiksen

Third: Lars Vilandt
Second: Bo Jensen
Lead: Kenneth Hertsdahl
Ersatz: Mikkel Poulsen

Skip: Andreas Kapp

Third: Ulrich Kapp
Second: Andreas Lang
Lead: Andreas Kempf
Ersatz: Holger Höhne

Skip: Kalle Kiiskinen

Third: Jani Sullanmaa
Second: Teemu Salo
Lead: Jari Rouvinen
Ersatz: Wille Mäkelä

FrankreichFrankreich Frankreich ItalienItalien Italien NorwegenNorwegen Norwegen
Skip: Thomas Dufour

Third: Tony Angiboust
Second: Jan Henri Ducroz
Lead: Richard Ducroz
Ersatz: Raphaël Mathieu

Skip: Joel Retornaz

Third: Silvio Zanotelli
Second: Marco Marini
Lead: Alessandro Zisa
Ersatz: Davide Zanotelli

Skip: Thomas Ulsrud

Third: Torger Nergård
Second: Christoffer Svae
Lead: Håvard Petersson
Ersatz: Thomas Due

SchottlandSchottland Schottland SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz
Skip: David Murdoch

Third: Graeme Connal
Second: Peter Smith
Lead: Euan Byers
Ersatz: David Hay

Skip: Peja Lindholm

Third: James Dryburgh
Second: Viktor Kjäll
Lead: Anders Eriksson
Ersatz: Magnus Ekdahl

Skip: Toni Müller

Third: Stefan Maurer
Second: Nicolas Hauswirth
Lead: Martin Stucki
Ersatz: Ralph Stöckli

TschechienTschechien Tschechien
Skip: Jiri Snitil

Third: Martin Snitil
Second: Jindrich Kitzberger
Lead: Marek Vydra
Ersatz: Milos Hoferka

Round Robin[Bearbeiten]

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
01. NorwegenNorwegen Norwegen 9 9 0
02. DanemarkDänemark Dänemark 9 7 2
03. SchweizSchweiz Schweiz 9 6 3
04. SchottlandSchottland Schottland 9 5 4
DeutschlandDeutschland Deutschland 9 5 4
SchwedenSchweden Schweden 9 5 4
07. FrankreichFrankreich Frankreich 9 3 6
08. TschechienTschechien Tschechien 9 3 6
09. FinnlandFinnland Finnland 9 2 7
10. ItalienItalien Italien 9 0 9
Datum Zeit Begegnung Resultat
1. Dez. 12:00 Deutschland – Finnland 9:7
Schweiz – Frankreich 7:1
Italien – Schottland 2:6
Schweden – Norwegen 6:8
Tschechien – Dänemark 1:10
20:00 Tschechien – Schweiz 0:0 *
Schottland – Dänemark 4:6
Deutschland – Schweden 6:11
Italien – Finnland 4:9
Frankreich – Norwegen 2:9
2. Dez. 14:00 Norwegen – Dänemark 10:4
Finnland – Schweden 5:9
Frankreich – Tschechien 7:6
Schottland – Deutschland 7:8
Italien – Schweiz 3:8
3. Dez. 08:00 Finnland – Frankreich 8:4
Italien – Deutschland 6:8
Schweiz – Dänemark 9:10
Norwegen – Tschechien 6:5
Schweden – Schottland 2:8
16:00 Italien – Tschechien 5:11
Frankreich – Schottland 4:8
Finnland – Norwegen 4:7
Schweiz – Schweden 6:3
Dänemark – Deutschland 8:5
Datum Zeit Begegnung Resultat
4. Dez. 09:00 Dänemark – Schweden 3:8
Deutschland – Norwegen 5:8
Schottland – Schweiz 8:5
Frankreich – Italien 6:5
Finnland – Tschechien 4:5
19:00 Schweiz – Deutschland 6:4
Dänemark – Finnland 8:7
Schweden – Frankreich 3:7
Tschechien – Schottland 6:4
Norwegen – Italien 7:5
5. Dez. 14:00 Schottland – Norwegen 6:7
Schweden – Tschechien 6:5
Dänemark – Italien 6:5
Finnland – Schweiz 1:7
Deutschland – Frankreich 7:3
6. Dez. 08:00 Schweden – Italien 6:3
Norwegen – Schweiz 9:3
Tschechien – Deutschland 6:7
Dänemark – Frankreich 3:7
Schottland – Finnland 6:2

* = Die Tschechen verloren das Spiel trotz einer 6:5-Führung, da sie das Zeitlimit überschritten hatten. Im Rahmen einer Europameisterschaft ist es erst das zweite Mal, dass dieser Fall eingetreten ist.

Tie-break[Bearbeiten]

Zur Ermittlung des vierten Halbfinalisten mussten zwei Entscheidungsspiele ausgetragen werden.

Datum Zeit Begegnung Resultat
6. Dez. 14:00 Schweden – Deutschland 4:9
20:00 Schottland – Deutschland 7:5

Playoffs[Bearbeiten]

  Page Playoffs Halbfinale Finale
                           
1  NorwegenNorwegen Norwegen 7  
2  DanemarkDänemark Dänemark 4       1  NorwegenNorwegen Norwegen 3
  2  DanemarkDänemark Dänemark 3
    4  SchottlandSchottland Schottland 5
  4  SchottlandSchottland Schottland 8  
3  SchweizSchweiz Schweiz 4
4  SchottlandSchottland Schottland 9  

Erster gegen Zweiter: 7. Dezember, 08:00

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
NorwegenNorwegen Norwegen 1 0 3 1 0 1 0 0 1 x 7
DanemarkDänemark Dänemark 0 2 0 0 1 0 1 0 0 x 4

Dritter gegen Vierter: 7. Dezember, 08:00

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
SchweizSchweiz Schweiz 0 0 0 3 0 0 1 0 x x 4
SchottlandSchottland Schottland 2 4 0 0 1 0 0 2 x x 9

Halbfinale: 7. Dezember, 14:00

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
DanemarkDänemark Dänemark 1 0 1 0 0 0 0 1 0 x 3
SchottlandSchottland Schottland 0 1 0 1 0 1 2 0 3 x 8

Finale: 8. Dezember, 13:00

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
NorwegenNorwegen Norwegen 1 0 0 0 1 0 0 0 1 x 3
SchottlandSchottland Schottland 0 0 2 0 0 2 1 0 0 x 5

Endstand[Bearbeiten]

Platz Land
01 SchottlandSchottland Schottland
02 NorwegenNorwegen Norwegen
03 DanemarkDänemark Dänemark
04 SchweizSchweiz Schweiz
05 DeutschlandDeutschland Deutschland
06 SchwedenSchweden Schweden
07 FrankreichFrankreich Frankreich
08 TschechienTschechien Tschechien
09 FinnlandFinnland Finnland
10 ItalienItalien Italien


Turnier der Frauen[Bearbeiten]

Teilnehmerinnen[Bearbeiten]

DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland Deutschland FinnlandFinnland Finnland
Skip: Lene Nielsen

Third: Helle Simonsen
Second: Camilla Jörgensen
Lead: Maria Poulsen
Ersatz: Jeanne Ellegaard

Skip: Andrea Schöpp

Third: Monika Wagner
Second: Anna Hartelt
Lead: Marie-Therese Rotter
Ersatz:

Skip: Anne Malmi

Third: Sari Auvinen
Second: Katri Määttä
Lead: Tuire Autio
Ersatz: Katja Kiiskinen

ItalienItalien Italien OsterreichÖsterreich Österreich RusslandRussland Russland
Skip: Diana Gaspari

Third: Giulia Lacedelli
Second: Elettra Da Col
Lead: Violetta Caldart
Ersatz: Lucrezia Laurenti

Skip: Claudia Toth

Third: Karina Toth
Second: Constanze Hummelt
Lead: Alexandra Bruckmiller
Ersatz: Jasmin Seidl

Skip: Ludmila Priwiwkowa

Third: Olga Scharkowa
Second: Nkeiruka Jesech
Lead: Jekaterina Galkina
Ersatz: Margarita Fomina

SchottlandSchottland Schottland SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz
Skip: Kelly Wood

Third: Jackie Lockhart
Second: Lorna Vevers
Lead: Lindsay Wood
Ersatz: Karen Addison

Skip: Anette Norberg

Third: Eva Lund
Second: Cathrine Lindahl
Lead: Anna Svärd
Ersatz: Maria Prytz

Skip: Mirjam Ott

Third: Carmen Schäfer
Second: Valeria Spälty
Lead: Janine Greiner
Ersatz: Silvana Tirinzoni

TschechienTschechien Tschechien
Skip: Katerina Urbanova

Third: Lenka Cernovska
Second: Jana Safarikova
Lead: Dana Chabicovska
Ersatz: Sara Jahodova

Round Robin[Bearbeiten]

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
01. DanemarkDänemark Dänemark 9 8 1
02. SchwedenSchweden Schweden 9 8 1
03. SchweizSchweiz Schweiz 9 7 2
04. SchottlandSchottland Schottland 9 6 3
05. RusslandRussland Russland 9 5 4
06. ItalienItalien Italien 9 3 6
07. DeutschlandDeutschland Deutschland 9 3 6
08. OsterreichÖsterreich Österreich 9 2 7
09. TschechienTschechien Tschechien 9 2 7
10. FinnlandFinnland Finnland 9 1 8
Datum Zeit Begegnung Resultat
1. Dez. 08:00 Russland – Österreich 7:4
Schottland – Deutschland 7:6
Finnland – Tschechien 7:6
Dänemark – Schweiz 3:10
Italien – Schweden 2:9
16:00 Italien – Schottland 2:9
Tschechien – Schweden 3:9
Russland – Dänemark 5:6
Finnland – Österreich 2:9
Deutschland – Schweiz 3:6
2. Dez. 09:00 Schweiz – Schweden 5:6
Österreich – Dänemark 7:8
Deutschland – Italien 6:7
Tschechien – Russland 3:9
Finnland – Schottland 3:9
19:00 Österreich – Deutschland 4:10
Finnland – Russland 7:8
Schottland – Schweden 8:9
Schweiz – Italien 8:2
Dänemark – Tschechien 6:5
3. Dez. 12:00 Finnland – Italien 5:8
Deutschland – Tschechien 4:7
Österreich – Schweiz 1:11
Schottland – Dänemark 4:8
Schweden – Russland 9:7
Datum Zeit Begegnung Resultat
3. Dez. 20:00 Schweden – Dänemark 5:7
Russland – Schweiz 3:9
Tschechien – Schottland 1:8
Deutschland – Finnland 6:3
Österreich – Italien 2:8
4. Dez. 14:00 Schottland – Russland 6:9
Schweden – Österreich 11:2
Dänemark – Deutschland 7:4
Italien – Tschechien 6:7
Schweiz – Finnland 9:2
5. Dez. 08:00 Tschechien – Schweiz 2:8
Dänemark – Italien 8:4
Schweden – Finnland 9:2
Österreich – Schottland 2:12
Russland – Deutschland 3:8
19:00 Dänemark – Finnland 8:3
Schweiz – Schottland 4:6
Italien – Russland 5:7
Schweden – Deutschland 8:7
Tschechien – Österreich 5:11

Playoffs[Bearbeiten]

  Page Playoffs Halbfinale Finale
                           
1  DanemarkDänemark Dänemark 4  
2  SchwedenSchweden Schweden 8       2  SchwedenSchweden Schweden 9
  1  DanemarkDänemark Dänemark 5
    4  SchottlandSchottland Schottland 4
  4  SchottlandSchottland Schottland 7  
3  SchweizSchweiz Schweiz 6
4  SchottlandSchottland Schottland 9  

Erster gegen Zweiter: 7. Dezember, 08:00

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
DanemarkDänemark Dänemark 0 0 2 0 1 0 1 0 0 x 4
SchwedenSchweden Schweden 0 0 0 3 0 1 0 3 1 x 8

Dritter gegen Vierter: 7. Dezember, 08:00

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
SchweizSchweiz Schweiz 1 0 1 1 0 0 2 0 1 0 6
SchottlandSchottland Schottland 0 2 0 0 4 1 0 1 0 1 9

Halbfinale: 7. Dezember, 14:00

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
DanemarkDänemark Dänemark 1 0 0 1 1 0 0 0 2 x 5
SchottlandSchottland Schottland 0 2 1 0 0 2 1 1 0 x 7

Finale: 8. Dezember, 09:00

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Total
SchwedenSchweden Schweden 1 2 0 0 2 3 0 1 x x 9
SchottlandSchottland Schottland 0 0 1 1 0 0 2 0 x x 4

Endstand[Bearbeiten]

Platz Land
01 SchwedenSchweden Schweden
02 SchottlandSchottland Schottland
03 DanemarkDänemark Dänemark
04 SchweizSchweiz Schweiz
05 RusslandRussland Russland
06 ItalienItalien Italien
07 DeutschlandDeutschland Deutschland
08 OsterreichÖsterreich Österreich
09 TschechienTschechien Tschechien
10 FinnlandFinnland Finnland

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]