Curtiss P-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Curtis P-1 Hawk
Curtiss P-1 Hawk.jpg
Curtiss P-1 Hawk
Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Curtiss Aeroplane and Motor Company
Erstflug: Januar 1923
Indienststellung: April 1923
Produktionszeit: 1925 bis 1929
Stückzahl: 202

Die Curtiss P-1 Hawk war das erste Jagdflugzeug der US Army, welches die ab 1925 geltende Kennung „P“ (Pursuit) anstatt der von 1919 bis 1924 verwendeten „PW“ (Pursuit, wassergekühlt) bekam.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten]

Die einmotorige P-1 entstand aus der Curtiss XPW-8B, die im Juli 1924 eine Ausschreibung gegen die Boeing XPW-9 gewonnen hatte. Die erste Serien-P-1 wurde am 17. August 1925 an die US Army geliefert. Geliefert wurden zehn Maschinen von Typ P-1, es folgten 25 P-1A, 25 P-1B sowie 33 P-1C. Die Fertigung endete 1929. Die P-1 wurde 1930 von der Curtiss P-6 Hawk abgelöst. Unter dem wassergekühlten V-Motor hatte der Doppeldecker einen riesigen Kühler sowie ein starres Fahrwerk.

Varianten[Bearbeiten]

  • P-1 Curtiss V-1150-1-Motor (435 PS).
  • P-1A P-1 mit verbesserten Tragflächen usw.
  • P-1B Curtiss V-1150-3-Motor (435 PS).
  • P-1C Curtiss V-1150-5-Motor (435 PS).
  • P-2 als Model 34B bezeichnet. Curtiss-V-1400-Motor mit 500 PS. Fünf gebaut, davon drei später zu P-1A umgebaut und eine zu XP-6[1].
  • XP-3 eine aus P-1 umgebaute mit 390 PS leistendem Curtiss-R-1454-Sternmotor, später umgebaut in XP-3A.
  • XP-3A umgebaute XP-3 mit Pratt & Whitney R-1340-1 (410 PS).
  • P-3A als Model 34N bezeichnet. 410 PS leistender Pratt & Whitney R-1340-7.[2]
  • XP-4 mit aufgeladenem Packard 1A-1530 (510 PS) ausgestattete P-1A.
  • XP-5 P-1A mit 435 PS leistendem Curtiss V-1150-3.
  • P-5 als Model 34L bezeichnet. Curtiss D-12F.
  • XP-17 Wright V-1460-3 Tornado (480 PS, luftgekühlt), diente hauptsächlich zur Erprobung des Motors.
  • XP-21 umgebaute XP-3A mit Pratt & Whitney R-985 Wasp Junior.

Einsatzländer[Bearbeiten]

Das Flugzeug wurde in eine ganze Reihe anderer Länder exportiert, beispielsweise nach Bolivien, Chile, Japan und Kuba.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten der P-1 Hawk
Länge: 6,91 m
Flügelspannweite: 9,63 m
Tragflügelfläche: 23,23 m²
Höhe: 2,72 m
Antrieb: ein Curtiss D-12, V-1150, V12-Zylinder-Motor, 435 PS (330 kW)
Höchstgeschwindigkeit: 257 km/h
Reichweite: 966 km
Besatzung: ein Pilot
Dienstgipfelhöhe: 6900 m
Leergewicht: 955 kg
Fluggewicht: 1330 kg
Bewaffnung: 1 × Browning-MG Kaliber .30, 1 × Browning-MG Kaliber .50

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  William Green und Gordon Swanborough: Jagdflugzeuge der Welt. Motorbuchverlag, Stuttgart 1996, ISBN 3-7276-7126-2.
  2. Edward J. Farley: US Army Air Force Fighter Planes P-1 to F-105. Aero Publishers Inc, second edition, 1957

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Curtiss P-1 Hawk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

Air International. May 1976, Vol.10, No.5