Bell XP-77

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bell XP-77
Bell XP-77
Bell XP-77
Typ: Prototyp für einen leichten Jagdbomber
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Bell Aircraft Corporation
Erstflug: 1. April 1944
Indienststellung: Erprobung Ende 1944 beendet
Produktionszeit: Wurde nie in Serie produziert
Stückzahl: 1

Die Bell XP-77 war ein Prototyp eines leichten Jagdbombers und entstand 1944 aus der Befürchtung der US-amerikanischen Regierung heraus, dass kriegswichtige Stoffe knapp werden könnten. So bestand das Flugzeug (zuerst Bell Tri-4 genannt) vorwiegend aus Holz; ein kleiner V-12-Motor lieferte den Antrieb.

Am 1. April 1944 erfolgte der Erstflug; doch schon Ende des Jahres wurde das ganze Projekt eingestellt.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Länge    6,97 m
Flügelspannweite    8,38 m
Tragflügelfläche    9,29 m²
Höhe    2,50 m
Antrieb    ein Ranger-XV-770-7
wassergekühlter 12-Zylindermotor mit 528 PS
Höchstgeschwindigkeit    531 km/h
Reichweite    885 km
Besatzung    1 Mann
Dienstgipfelhöhe    9.175 m
Leergewicht    1.295 kg
Fluggewicht    1.827 kg
Bewaffnung    Zwei 12,7-mm-MGs und eine 20-mm-MK
optional eine 136-kg-Bombe oder eine 147-kg-Wasserbombe

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Leonard Bridgeman: The Bell XP-77, Jane's Fighting Aircraft of World War II. Studio, London 1946, ISBN 1851704930.
  •  William Green: War Planes of the Second World War, Volume Four: Fighters. MacDonald & Co. (Publishers) Ltd, London 1961, ISBN 0356014487.

Weblinks[Bearbeiten]