Dan Hamhuis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Dan Hamhuis Eishockeyspieler
Dan Hamhuis
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. Dezember 1982
Geburtsort Smithers, British Columbia, Kanada
Spitzname Hammer
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #2
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 1. Runde, 12. Position
Nashville Predators
Spielerkarriere
1998–2002 Prince George Cougars
2002−2010 Nashville Predators
seit 2010 Vancouver Canucks

Daniel Hamhuis (* 13. Dezember 1982 in Smithers, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2010 bei den Vancouver Canucks in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Bevor Dan Hamhuis in die American Hockey League wechselte, spielte er von 1998 bis 2002 für die Prince George Cougars. Die Saison 2001/02 war dabei seine erfolgreichste, da er die Auszeichnungen zum CHL Defenceman of the Year und Four Broncos Memorial Trophy. Des Weiteren wurde er in den Jahren 2000/01 und 2001/02 ins WHL West First All-Star Team berufen. Im NHL Entry Draft 2001 wurde er an zwölfter Stelle von den Nashville Predators ausgewählt.

Hamhuis konnte aber auch auf internationaler Ebene Erfolge feiern. Er gewann 2001 Bronze und 2002 Silber bei den U20-Junioren-Weltmeisterschaften mit Team Canada.

Nach vier Spielzeiten in der WHL wagte Hamhuis den Sprung ins Farmteam der Nashville Predators, den Milwaukee Admirals. In seiner ersten Saison für die Admirals kam er in 60 Spielen auf sechs Tore und 27 Punkte. In der Folge wurde er in den NHL-Kader berufen.

Dan Hamhuis mit dem Weltmeisterschaftspokal 2007

In der Saison 2003/04 spielte er insgesamt 80 Spiele für die Predators und kam am Ende auf sieben Tore und 26 Punkte. Wegen des Lockouts im darauf folgenden Jahr, spielte er wieder für die Admirals in der AHL. In dieser Saison schaffte er es sogar ins Second All-Star Team und erzielte die zweitmeisten Punkte aller Verteidiger in der AHL. In der Saison 2005/06 spielte er wieder für die Nashville Predators. Dies war seine bis dahin erfolgreichste Saison. Neben Paul Kariya war er der einzige Spieler, der kein einziges Saisonspiel verpasst hatte. Außerdem stellte er einen neuen persönlichen NHL-Rekord mit 31 Assists und 38 Punkten auf. Nach dieser starken Saison boten die Predators ihm einen Vier-Jahres-Vertrag über 8 Millionen US-Dollar an, den Hamhuis im September 2006 unterzeichnete. In den beiden darauffolgenden Saisons konnte Hamhuis nicht ganz an seine zuvor gezeigte Leistung anknüpfen.

2007 wurde er mit Team Kanada Eishockey-Weltmeister.

Am 19. Juni 2010, kurz bevor Hamuis' Vertrag auslief und er zum Unrestricted Free Agent wurde, gaben die Nashville Predators seine Rechte an die Philadelphia Flyers ab, die im Gegenzug Ryan Parent nach Nashville schickten. Nur eine Woche später transferierten die Flyers seine Rechte im Austausch für ein Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2011 wiederum zu den Pittsburgh Penguins. Allerdings konnte er sich mit keinem der beiden Teams auf einen Vertrag einigen, sodass er am 1. Juli 2010 einen neuen Sechsjahres-Vertrag über 27 Millionen US-Dollar mit den Vancouver Canucks unterzeichnete.

2014 wurde er mit der kanadischen Nationalmannschaft Olympiasieger.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1998–99 Prince George Cougars WHL 56 1 3 4 45 7 1 2 3 8
1999–00 Prince George Cougars WHL 70 10 23 33 140 13 2 3 5 35
2000–01 Prince George Cougars WHL 62 13 47 60 125 6 2 3 5 15
2001–02 Prince George Cougars WHL 59 10 50 60 135 7 0 5 5 16
2002–03 Milwaukee Admirals AHL 68 6 21 27 81 6 0 3 3 2
2003–04 Nashville Predators NHL 80 7 19 26 57 6 0 2 2 6
2004–05 Milwaukee Admirals AHL 76 13 38 51 81 7 0 2 2 10
2005–06 Nashville Predators NHL 82 7 31 38 70 5 0 2 2 2
2006–07 Nashville Predators NHL 81 6 14 20 66 5 0 1 1 2
2007–08 Nashville Predators NHL 80 4 23 27 66 6 1 1 2 6
2008–09 Nashville Predators NHL 82 3 23 26 67
2009–10 Nashville Predators NHL 78 5 19 24 49 6 0 2 2 2
2010–11 Vancouver Canucks NHL 64 6 17 23 34 19 1 5 6 6
2011–12 Vancouver Canucks NHL 82 4 33 37 46 5 0 3 3 6
2012–13 Vancouver Canucks NHL 47 4 20 24 12 4 1 1 2 8
WHL gesamt 247 34 123 157 445 33 5 13 18 74
AHL gesamt 144 19 59 78 162 13 0 5 5 12
NHL gesamt 676 46 199 245 467 56 3 17 20 38

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dan Hamhuis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien