Dehong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage Dehongs in Yunnan

Der Autonome Bezirk Dehong der Dai und Jingpo (Dai: ᥖᥬᥲᥑᥨᥒᥰ, IPA [taɯxoŋ][1]; 德宏傣族景頗族自治州 Dehong Daizu Jingpozu zizhizhou) liegt im Westen der chinesischen Provinz Yunnan. Dehong hat eine Fläche von 11.526 km² und ca. 1.165.000 Einwohner (Ende 2006). Verwaltungssitz der Hauptstadt Mang ist die Großgemeinde Mangshi (Chin. Mángshì Zhèn 芒市镇; Dai: ᥛᥫᥒᥰᥑᥩᥢᥴ, IPA [mə̂ŋxɔn][2]), die auch durch ihren Flughafen bekannt ist.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich Dehong aus zwei kreisfreien Städten und drei Kreisen zusammen. Diese sind (Einwohnerzahlen von Ende 2003):

  • Stadt Mang (芒市), 2987 km², 340.000 Einwohner, Bezirkshauptstadt, Sitz der Bezirksregierung;
  • Stadt Ruili (瑞丽市), 1020 km², 110.000 Einwohner;
  • Kreis Lianghe (梁河县), 1159 km², 160.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Zhedao (遮岛镇);
  • Kreis Yingjiang (盈江县), 4429 km², 270.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Pingyuan (平原镇);
  • Kreis Longchuan (陇川县), 1931 km², 170.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Zhangfeng (章凤镇).

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten]

Beim Zensus im Jahre 2000 hatte Dehong 1.082.599 Einwohner.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 548.403 50,66 %
Dai 326.260 30,14 %
Jingpo 124.822 11,53 %
Achang 26.909 2,49 %
Lisu 26.267 2,43 %
De'ang 12.870 1,19 %
Bai 6.351 0,59 %
Yi 2.845 0,26 %
Hui 2.379 0,22 %
Va 1.017 0,09 %
Miao 723 0,07 %
Zhuang 686 0,06 %
Mandschu 637 0,06 %
Bouyei 572 0,05 %
Naxi 474 0,04 %
Sonstige 1.384 0,12 %

Verweise[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Wū Língyún 巫凌云, Yáng Guāngyuǎn 杨光远: Dǎiyǔ yǔfǎ《傣语语法》. Yúnnán mínzú chūbǎnshè 云南民族出版社, Kunming 1993, ISBN 7-5367-0736-3, S. 20.
  2. Wū Língyún 巫凌云, Yáng Guāngyuǎn 杨光远: Dǎiyǔ yǔfǎ《傣语语法》. Yúnnán mínzú chūbǎnshè 云南民族出版社, Kunming 1993, ISBN 7-5367-0736-3, S. 5.


24.43355555555698.580694444444Koordinaten: 24° 26′ N, 98° 35′ O