Dragana Tomašević

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Diskuswurf
SerbienSerbien Serbien
Logo der Mittelmeerspiele Mittelmeerspiele
Gold 2005 Almería Diskuswurf
Logo der FISU Universiade
Bronze 2005 Izmir Diskuswurf
Bronze 2007 Bangkok Diskuswurf

Dragana Tomašević (serbisch-kyrillisch Драгана Томашевић; * 4. Juni 1982 in Sremska Mitrovica) ist eine serbische Diskuswerferin.

Bei ihrem ersten internationalen Auftritt bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen scheiterte Tomašević als 38. bereits in der Qualifikationsrunde. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki erreichte sie am Ende mit einer Weite von 60,56 Metern den 7. Platz. Bei den Mittelmeerspielen 2005 in Almería gewann sie die Goldmedaille bevor sie kurz darauf bei der Sommer-Universiade 2005 in Izmir die Bronzemedaille gewann. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2006 im schwedischen Göteborg erreichte Tomašević eine Weite von 60,20 Metern und kam damit auf den achten Platz. Bei der Sommer-Universiade 2007 in Bangkok gewann sie erneut Bronze. Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking scheiterte sie nur knapp als 13. vor dem Erreichen der Finalrunde. Ein Jahr später startete sie bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin, kam aber als neunte der Qualifikation mit einer Weite von 59,38 Metern nicht ins Finale. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2010 in Barcelona gelang ihr wieder der Finaleinzug. Am Ende belegte sie mit 60,10 Metern den sechsten Platz.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

  • Diskuswurf: 63,63 Meter, 8. August 2006, Göteborg
  • Kugelstoßen: 14,81 Meter, 30. April 2004, Moskau

Weblinks[Bearbeiten]