Edwin Zbonek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edwin Zbonek (* 28. März 1928 in Linz; † 29. Mai 2006 in St. Pölten) war ein österreichischer Film- und Theaterregisseur.

Werdegang[Bearbeiten]

Zbonek begann beim Hörfunk mit Hörspielinszenierungen. Anschließend war er an Regiearbeiten für das Theater beteiligt. Ab 1960 war er am Theater in der Josefstadt tätig, wo er in den folgenden 16 Jahren unter anderem Eugene Ionesco, Samuel Beckett, Franz Xaver Kroetz, Johann Nestroy und Ödön von Horváth inszenierte. Zbonek war ab 1971 Leiter des Viennale-Festival und von 1974 bis 1988 künstlerischer Leiter des Theaters der Jugend.

Edwin Zbonek starb an den Folgen einer Lungenentzündung. Er war der Vater des Werbetexters, Schauspielers und Musikers Marcus Zbonek alias Emil Tischbein bzw. Herr Tischbein

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

Fernsehen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]