El Mirage (Arizona)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
El Mirage
Maricopa County Incorporated and Planning areas El Mirage highlighted.svg
Lage im County und in Arizona
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Arizona
County:

Maricopa County

Koordinaten: 33° 37′ N, 112° 19′ W33.613055555556-112.32388888889349Koordinaten: 33° 37′ N, 112° 19′ W
Zeitzone: Mountain Standard Time (UTC−7)
Einwohner: 31.797 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.271,9 Einwohner je km²
Fläche: 25,0 km² (ca. 10 mi²)
davon 25,0 km² (ca. 10 mi²) Land
Höhe: 349 m
Postleitzahl: 85335
Vorwahl: +1 623
FIPS:

04-22220

GNIS-ID: 0004381
Website: www.cityofelmirage.org
Bürgermeister: Fred Waterman

El Mirage ist eine US-amerikanische Stadt in Arizona im Maricopa County. Sie hat 31.797 Einwohner (Stand 2010) auf einer Fläche von 25,0 km². Die Stadt liegt in der Metropolregion der Hauptstadt Phoenix. Durch El Mirage verläuft der U.S. Highway 60.

Geographie[Bearbeiten]

El Mirage liegt etwa 24 km nordwestlich von Phoenix. Die die direkten Nachbarstädte sind im Uhrzeigersinn von Nord nach Süd Surprise, Sun City West, Sun City, Youngtown und Litchfield Park. Im Westen erheben sich die White Tank Mountains und im Südwesten befindet sich der Militärflugplatz Luke Air Force Base, auf dem zwischen 1957 und 1983 mehr als 2.000 Angehörige der Bundeswehr als Piloten unter anderem am Starfighter ausgebildet wurden.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Hohokam waren die die ersten Bewohner des Stadtgebiets von El Mirage. Insgesamt besiedelten sie die gesamte südliche Hälfte von Arizona, ausgehend von der heutigen Stadt Flagstaff nach Süden bis hin zur mexikanischen Grenze. Wissenschaftler vermuten, dass sie um 300 v.Chr von Mexiko aus nach Norden vordrangen. Ein wesentliches Merkmal der Hohokam-Kultur war ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem, das sich über 1.200 Kilometer erstreckte und ein Gebiet von über zehntausend Hektar bewässerte. Sie erwiesen sich als tüchtige Farmer und wurden unter dem Namen Kanalbauer bekannt. Sie trieben Handel mit ihren Nachbarn im Norden und Osten, den Anasazi und den Mogollon. Im zwölften Jahrhundert begann der Niedergang der Hohokam-Kultur. Lange Dürrezeiten lösten eine Hungersnot aus und im folgenden Jahrhundert zerstörten Überschwemmungen das Bewässerungssystems, sodass die Hohokam ihre Ernährungsgrundlage verloren. Es gibt Anzeichen dafür, dass die Pima Nachfahren der Hohokam sein könnten, weil diese die gleichen überlieferten Techniken bei der Bewässerung anwendeten.

Ab 1867 wurden die meisten alten Kanäle der Hohokam von amerikanischen Farmern reaktiviert und für die Bewässerung ihrer Felder eingesetzt. Im zwanzigsten Jahrhundert erfolgte mit bundesstaatlicher Unterstützung ein Umbau des Bewässerungssystems, der das gesamte heutige Stadtgebiet von Phoenix mit ausreichendem Wasser versorgte. Im Verlauf der frühen 1930er Jahre siedelten Farmarbeiter am Westufer des Agua Fria Rivers. Aus dem Süden kamen mexikanische Kanalarbeiter und Erntehelfer. Sie gründeten 1937 den Ort El Mirage, der 1951 eine selbständige Verwaltung bekam (incorporated). Zu dieser Zeit war der Ort eine reine Wohnstadt und hatte das Flair einer Kleinstadt des amerikanischen Westens. Das änderte sich mit dem sprunghaften Bevölkerungszuwachs in den 1990er Jahren. El Mirage wuchs von rund 5.000 Bewohnern um 1990 auf 32.607 Personen im Jahr 2006. Es wird erwartet, dass die Bevölkerungszahl der Stadt in den nächsten Dekaden weiterhin stark ansteigt.[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Historisch gesehen ist die Metropolregion Phoenix eine eher von der Landwirtschaft geprägte Gegend. In den letzten beiden Jahrzehnten haben hier besonders Elektronik- und Telekommunikationsunternehmen stark investiert. Aufgrund des angenehmen warmen Klimas, der Nähe zum Grand Canyon und anderer landschaftlicher Attraktionen hat sich der Tourismus enorm entwickelt. Im Winter ist Phoenix bei zahlreichen älteren Amerikanern sehr gefragt, die dem kaltem Wetter im Norden der USA entfliehen möchten und sich hier ihren Altersruhesitz suchen. Deshalb ist der Großraum Phoenix und damit El Mirage derzeit besonders für die Immobilienwirtschaft interessant.[3]

Jahr Einwohner[4]
1990 5.001
2000 7.609
2010 31.797
2013 (Schätzung)[5] 32.998

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: El Mirage, Arizona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. History of Luke Air Force Base, abgerufen am 12. August 2014
  2. Geschichte von El Mirage, abgerufen am 12. August 2014
  3. Warum wächst Phoenix?, abgerufen am 12. August 2014
  4. US-Zensus, abgerufen am 12. August 2014
  5. Schätzung für 2013, abgerufen am 12. August 2014