Francesco Toldo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francesco Toldo
Francesco Toldo
Spielerinformationen
Geburtstag 2. Dezember 1971
Geburtsort PadovaItalien
Größe 196 cm
Position Torhüter
Vereine in der Jugend
1988–1990
1990–1991
AC Mailand
Hellas Verona
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1991–1992
1992–1993
1993–2001
2001–2010
Trento Calcio
Ravenna Calcio
AC Florenz
Inter Mailand
38 (0)
31 (0)
266 (0)
147 (1)
Nationalmannschaft
1995–2004 Italien 28 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Francesco Toldo (* 2. Dezember 1971 in Padua, Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Toldo ist sehr reaktionsschnell, stark bei hohen Bällen und zudem ist er in der Lage, ein Spiel zu "lesen". Er spielte als Torwart bei den Trainern Trapattoni, Terim, Zaccheroni oder Cúper. Von 72 Elfmetern konnte er in seiner Karriere zehn halten.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Das Fußballspielen begann Francesco Toldo in der Jugend als rechter Verteidiger. Mit 13 entdeckte sein Trainer seine Fähigkeiten als Torwart. Danach wechselte er nie mehr seine Position. Mit 17 Jahren begann er seine Karriere beim AC Mailand, mit dem er allerdings kein Spiel bestritt. Zu Beginn seiner Profikarriere landete er deshalb vorläufig bei eher schwachen Teams (Trento Calcio und Ravenna Calcio).

1993 wechselte er dann zur AC Florenz, dort wurde er Stammkeeper und gewann mit diesem Verein zweimal die Coppa Italia und nahm an der UEFA Champions League teil. Als Florenz zwangsabsteigen musste, wechselte er 2001 – auch aufgrund seiner starken Leistungen bei der EM 2000 – für 26,5 Mio. Euro zu Inter Mailand.

Bei diesem Verein war er vier Jahre lang der erste Torwart, ehe er aufgrund seiner Nichtteilnahme an einer Freundschaftsspieltour von Inter Mailand im Sommer 2005 nicht mehr regelmäßig zum Einsatz kam und durch Júlio César ersetzt wurde. Im Februar 2006 gewann er sein Trikot mit der Nummer 1 zurück, verlängerte seinen Vertrag mit Inter bis 2009[1] und wurde Gerüchten zufolge von Palermo, Milan und Florenz umworben. Da er auch in der Saison 2006/07 nur wenige Einsätze bei Inter verzeichnen konnte, strebte Toldo einen Wechsel an, welcher mangels Interessenten nicht zu Stande kam. Im März 2009 verlängerte er mit 37 Jahren seinen Vertrag bei Inter Mailand bis 2011.[2]

Am 1. Juli 2010 beendete Toldo seine aktive Karriere als Profifußballer.[3]

Tor gegen Juve[Bearbeiten]

In der Saison 2002/03 schoss er in der Begegnung Inter Mailand gegen Juventus Turin aus dem laufenden Spiel heraus einen Treffer zum 1:1. Allerdings konnten selbst Zeitlupenbilder nicht eindeutig klären, ob er oder Christian Vieri den Treffer erzielte. Außerdem war die Szene wegen eines reklamierten Foulspiels am Turiner Torhüter strittig.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft gab er am 8. Oktober 1995, als er nach zehn Minuten ins Spiel kam, weil Luca Bucci die Rote Karte gesehen hatte. Toldo wurde dabei der Spieler des Tages.

Nachdem er nicht mehr Stammtorhüter Italiens war, er konnte sich nie gegen seine Konkurrenten wie Gianluigi Buffon, Peruzzi oder Pagliuca durchsetzen, trat er nach der Fußball-Europameisterschaft 2004 aus dem Nationalteam zurück.[4]

Nur bei der Fußball-Europameisterschaft 2000 in Belgien und den Niederlanden hatte er diese Position inne, weil Stammtorwart Buffon wegen eines Handbruchs ausfiel. In diesem Turnier wuchs er besonders im Halbfinale gegen die Niederlande über sich hinaus, als er drei Elfmeter hielt und maßgeblichen Anteil daran hatte, dass Italien ins Finale kam. In diesem Finale war er allerdings nicht mehr in der Form des Halbfinales, was auch daran lag, dass er nach einem Strafraumgetümmel vor seinem Tor eine blutige Nase bekam, jedenfalls konnte ihn der gegnerische Stürmer, Sylvain Wiltord, aus einem sehr spitzen Winkel überwinden, wodurch Frankreich noch die Verlängerung erreichte. Dennoch wurde er später ins All-Star Team dieser EM gewählt.

Erfolge[Bearbeiten]

Als Nationalspieler

Mit seinen Vereinen

* zuerkannt infolge des italienischen Fußball-Skandals 2005/2006

Individuelle Erfolge/Ehrungen

  • Bester Torhüter der Serie A: 2000
  • Berufung ins All-Star-Team der EM 2000

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. transfermarkt.de: Toldo verlängert
  2. uefa.de: Francesco Toldo verlängert bei Inter
  3. laola1.at: Francesco Toldo hört auf
  4. kicker online: Toldo tritt aus der Nationalelf zurück

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Francesco Toldo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien