Fuhrpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Fuhrpark bezeichnet die Gesamtheit der Wagen oder Fahrzeuge von Organisationen, Unternehmen, Behörden, Zirkussen oder militärischen Einheiten.

Kraftfahrzeuge[Bearbeiten]

Häufig werden die Kraftfahrzeuge von einem Fuhrparkmanagement gemeinsam verwaltet und von verschiedenen Fahrern genutzt. Investition, Service, Zuteilung, Versicherung der Fahrzeugflotte usw. wird zentral abgewickelt. Viele Unternehmen kaufen die Fahrzeuge ihres Fuhrparks nicht, sondern beschaffen diese über Leasing oder übergeben ihren Fuhrpark und dessen Management einem externen Dienstleister, der auch das Flottenmanagement übernimmt.

Eisenbahn[Bearbeiten]

Der Fahrzeugpark von Eisenbahngesellschaften untergliedert sich meist in Triebfahrzeuge und Eisenbahnwagen. Bei S-Bahnen, U-Bahnen und Straßenbahnen sind dagegen Triebwagen und Triebzüge vorherrschend. Bei den Triebfahrzeugen ist nach der primären Antriebsenergie, nach Dampflokomotiven, Diesellokomotiven und Elektrolokomotiven, zu unterscheiden. Der Wagenpark einer Eisenbahn besteht meist aus Reisezugwagen und Güterwagen. Bei den Personenwagen gibt es besondere Varianten: Doppelstockwagen, Schlafwagen, Salonwagen oder Speisewagen. Diese werden zur Zugbildung in sogenannten Wagenparks zusammengestellt.