Georg Fischler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georg Fischler (r.) und Peter Penz vor den Olympischen Winterspielen 2014

Georg Fischler (* 3. Juli 1985 in Hall in Tirol) ist ein österreichischer Rennrodler.

Leben[Bearbeiten]

Georg Fischler ist Sportsoldat und lebt in Absam. Der gelernte Karosseriebautechniker rodelt seit 1992 und startet für den RV Swarovski Halltal-Absam. Er bildet mit Peter Penz einen Rennrodel-Doppelsitzer. Beide waren zu Beginn der 2000er-Jahre erfolgreich im Juniorenbereich, unter anderem gewannen sie Gold bei der Juniorenweltmeisterschaft in Calgary. Seit der Saison 2004/05 starten sie im Rennrodel-Weltcup. Sie beendeten die Saison als 17. des Gesamtweltcups, in der Saison darauf belegten sie den 14. Platz und 2006/07 wurden sie Neunte. Im zweiten Rennen der Saison 2008/09 in Sigulda fuhren Penz/Fischler als Drittplatzierte erstmals auf das Podium. Die Rennrodel-Weltmeisterschaft 2005 in Park City beendeten Penz/Fischler als 16., 2007 belegten sie den achten Platz im Doppelsitzer und gewannen die Bronzemedaille mit dem österreichischen Team. Bei der Europameisterschaft 2006 in Winterberg wurden sie Elfte. 2009 gewannen sie die Silbermedailie bei der Rennrodel-Weltmeisterschaft 2009 in Lake Placid im Mannschaftswettbewerb und wurden Achte im Rennen der Doppelsitzer. In Altenberg belegte das Doppel im Dezember 2009 mit Rang zwei ihr bestes Weltcup-Resultat und musste sich dabei nur den Gesamtweltcupsiegern der Saison, André Florschütz und Torsten Wustlich, geschlagen geben.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Bei der Europameisterschaft 2012 in Paramonowo gewann das Doppel Penz/Fischler den Titel. Mit dem österreichischen Team nehmen Penz/Fischler an den Olympischen Winterspielen 2014 teil.

2007 erhielt er das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich.

Weblinks[Bearbeiten]