HK MR308

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HK MR308
HK MR308 mit Trommelvisier, Klappkorn, Mündungsfeuerdämpfer und 10-Schuß-Magazin
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: HK MR308
Militärische Bezeichnung: G28
Entwickler/Hersteller: Heckler & Koch
Herstellerland: Deutschland
Produktionszeit: seit 2009
Waffenkategorie: Gewehr, Designated Marksman Rifle
Technische Daten
Munitionszufuhr: Kastenmagazin
Feuerarten: Halbautomatisch
Anzahl Züge: 4
Drall: Rechtsdrall, 305 mm
Verschluss: verriegelter Drehkopfverschluss
Ladeprinzip: Gasdrucklader
Listen zum Thema

Das MR 308 („Match Rifle 308“) des deutschen Waffenherstellers Heckler & Koch ist ein halbautomatisches Gewehr im Kaliber .308 Win. (7,62 × 51 mm) für Sportschützen und Jäger. Es ist die zivile Version des Gewehrs HK417, die im Gegensatz zu diesem insbesondere keine vollautomatische Funktion (Dauerfeuer) erlaubt. Um den waffengesetzlichen Anforderungen an eine zivile Ausführung gerecht zu werden, ist durch die Konstruktion sichergestellt, dass die wesentlichen Schusswaffenteile der beiden Waffen jedoch nicht miteinander ausgetauscht werden können, was einen Umbau in eine vollautomatische Kriegswaffe verhindert. Das Bundeskriminalamt hat in einem Feststellungsbescheid vom 30. August 2007 bestätigt, dass das HK MR 308 mit den Lauflängen 42 cm und 50,8 cm für die schießsportliche und jagdliche Verwendung zugelassen ist, während die von Heckler & Koch vorgelegten Mustermodelle mit den Lauflängen 30,5 cm und 40,6 cm nur für jagdliche, aber nicht für schießsportliche Einsatzzwecke zugelassen sind.[1]

In Tests von Waffenzeitschriften wird der Waffe eine für ein Selbstladegewehr sehr gute Präzision und eine geringe Störungsanfälligkeit bei unterschiedlicher Munition bescheinigt. Dabei konnten – je nach verwendeter Munition – auf 100 m Entfernung Streukreise ab 26 mm für jeweils 5 Schuss ermittelt werden.[2] Die Waffe ist modular aufgebaut und wird ab Werk ohne jedes Zubehör ausgeliefert; selbst ein mechanisches Visier fehlt.

G28[Bearbeiten]

Die militärische Variante G28 (zunächst „DMR 762“ genannt) wurde für die Bundeswehr entwickelt, um das G3ZF als Designated Marksman Rifle abzulösen. Gegenüber dem HK 417 zeigte das MR 308 ein besseres Trefferbild während der Truppenerprobung und erfüllte damit die Anforderungen der Bundeswehr. Dieses lag auf 100 m Entfernung bei 1,5 Winkelminuten (Minute of Angle/MOA); was einem Streukreis von unter 45 mm für jeweils 10 Schuss entspricht.

Es wird in der Standardkonfiguration mit einem Schmidt & Bender 3-20x50 PM II Zielfernrohr verwendet, nutzt eine neu entwickelte Munition (7,62 mm x 51 DMR) und kann vom Bediener in eine Patrouillenversion umgebaut werden. In dieser leichteren Konfiguration wird ein Schmidt & Bender 1-8x24 PM II Zielfernrohr genutzt; der Handschutz ist um die Hälfte verkürzt. Diese Version wurde nicht beschafft. Die Zubehörliste für die Standardkonfiguration umfasst das bereits eingeführte Laser-Licht-Modul, das Leuchtpunktvisier Aimpoint Micro T1, das Vorsatznachtsichtgerät Qioptiq Merlin LR, das Wärmebildgerät CNVD-T3, den Laserentfernungsmesser Jenoptik HLR15, einen Sturmgriff und Zweibein. Im August 2011 erhielt Heckler & Koch den Auftrag zur Lieferung von 560[3] G28 für die Bundeswehr.[4][5] In der Standardkonfiguration − mit allem Zubehör − erreicht das Gewehr ein Gewicht von 7,9 kg. Das obere Verschlussgehäuse ist abweichend zur üblichen Aluminiumausführung aus Stahl gefertigt. Im Gegensatz zum MR 308 ist das G28 mit einer NATO-Schiene ausgerüstet.[6]

Modellvarianten[Bearbeiten]

Variante Gesamtlänge[A 1]
mm
Rohrlänge
mm
Höhe
mm
Breite
mm
Gewicht[A 2]
kg
Visier Kaliber Magazin (Schuss) Montagesystem
MR308 993–913 421 191 82 4,37 (4,48) Offene Visierung .308 Winchester Kastenmagazin
(10)
Picatinny-Schiene
G28 E2 (Standard) 1082–965 421 340[A 3] 78 7,05 (7,15/7,20)[A 3] HK-Schmidt & Bender 3–20x50 G28 ZF 7,62 × 51 mm Kastenmagazin
(10, 20)
NATO-Schiene
G28 E3 (Patrol) 280[A 3] 6,2 (6,3/6,35)
[A 3]
HK-Schmidt & Bender 1–8x50 G28 ZF
  1. Gesamtlänge: Schulterstütze ganz ausgezogen (Schulterstütze ganz eingezogen)
  2. Gewicht: ohne Magazin (mit leerem Magazin)
  3. a b c d mit Visier

Literatur[Bearbeiten]

  • Das DMR 762 (Truppenerprobung) KSK, DSO, Fernspäher; Infanterieschule, Hammelburg

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bundeskriminalamt Wiesbaden: Kurzfassung des Feststellungsbescheides vom 30. August 2007 nach §2 Abs. 5 WaffG in Verbindung mit §48 Abs. 3 WaffG zur Einstufung der halbautomatischen Selbstladebüchsen Typ MR 223 und MR 308, Veröffentlichung im Bundesanzeiger Nr. 233 vom 13. Dezember 2007
  2.  Dieter Plößl, Andreas Skrobanek: Bei jedem Wetter. In: Visier. März 2010.
  3. Deutsche Afghanistan-Truppe soll aufgerüstet werden. In: WAZ.de. 22. Oktober 2011, abgerufen am 11. September 2013 (deutsch).
  4. Neues ZF-Selbstladegewehr G28 für die Bundeswehr. In: Strategie & Technik. 20. September 2011, abgerufen am 11. September 2013 (deutsch).
  5. G28 Marksman rifle Heckler & Koch. In: Army Recognition. Abgerufen am 11. September 2013 (englisch).
  6. Produktbeschreibung G28. Heckler & Koch, abgerufen am 6. Juli 2014 (deutsch).