Harry Potter und der Orden des Phönix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Roman „Harry Potter und der Orden des Phönix“. Für die gleichnamige Verfilmung siehe Harry Potter und der Orden des Phönix (Film).

Harry Potter und der Orden des Phönix (Originaltitel: Harry Potter and the Order of the Phoenix) ist der fünfte Band der Harry-Potter-Buchreihe von Joanne K. Rowling.

Das Buch[Bearbeiten]

Harry Potter and the Order of the Phoenix entstand zwischen 2000 und 2003 und wurde am 21. Juni 2003 in englischer Sprache veröffentlicht. Die Erstauflage umfasste beim britischen Bloomsbury-Verlag 2,5 Millionen und beim amerikanischen Scholastic-Verlag 8,5 Millionen Exemplare.

Es ist das erste englischsprachige Buch, das es auf Platz 1 der deutschen Bestsellerliste geschafft hat. Mit 766 Seiten in der britischen bzw. 1022 Seiten in der deutschen Ausgabe ist der Orden des Phönix das umfangreichste Werk der Reihe.

Bereits am 11. Juli 2003 stellte das Fanprojekt „Harry auf Deutsch“[1] eine vollständige Übersetzung des Werkes allen Mitübersetzern zur Verfügung.

Die lizenzierte deutsche Ausgabe erschien am 8. November 2003 beim Carlsen Verlag mit einer Startauflage von zwei Millionen Stück. Wie auch für alle anderen deutschsprachigen Harry-Potter-Bände übernahm Klaus Fritz die Übersetzung und Sabine Wilharm die Gestaltung des Covers. Die ungekürzte Hörbuchfassung, gelesen von Rufus Beck, wurde im Februar 2004 veröffentlicht und hat einen Umfang von 27 CDs.

Inhalt[Bearbeiten]

Ausgangssituation[Bearbeiten]

Nach der Rückkehr Lord Voldemorts hat Professor Dumbledore die Vereinigung „Orden des Phönix“ wieder ins Leben gerufen, eine Geheimorganisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Voldemort und seine Gefolgschaft, die Todesser, zu bekämpfen. Das Zaubereiministerium unterstellt Dumbledore, die Rückkehr Voldemorts erfunden zu haben, um damit selbst die Macht und das Ministeramt zu übernehmen. Da nur Harrys Aussage die Wiederkehr Lord Voldemorts belegt, zielt die Propaganda des Ministeriums, gestützt vom „Tagespropheten“, auf die Diskreditierung von Harry und Dumbledore, die als gestört, verwirrt und aufmerksamkeits-heischend geschildert werden. Diese Propaganda zeigt Erfolg. Dumbledore verliert viele seiner öffentlichen Ämter, während das Ministerium zunehmend Einfluss in Hogwarts ausübt. Harry fühlt sich isoliert und hat seit Anfang der Ferien kaum etwas von seinen Freunden, geschweige denn von Dumbledore gehört.

Handlung[Bearbeiten]

Die Geschichte beginnt mitten im Sommer. Eines Abends werden Harry Potter, Titelheld der Romanreihe, und sein Cousin – der Muggel (Nichtmagier) Dudley – von zwei Dementoren angegriffen. Harry vertreibt die Dementoren mit einem Patronus-Zauber, Dudley erleidet einen Schock. Harry bringt Dudley mit Hilfe von Mrs. Figg, einer Nachbarin, zurück zum Haus seines Onkels Vernon und seiner Tante Petunia. Diese machen ihn allerdings für Dudleys Zustand verantwortlich. Einzig ein magischer Brief an Harrys Tante, ein sogenannter „Heuler“, verhindert, dass Harry aus dem Haus geworfen wird. Da das Zaubern für Minderjährige außerhalb von Hogwarts verboten ist, wird Harry aufgrund des unerlaubten Gebrauchs des Patronus-Zaubers zu einem Gerichtstermin vor das Zaubereiministerium geladen.

In der darauffolgenden Nacht wird Harry von Mitgliedern des Ordens des Phönix abgeholt und per Besen zu deren Hauptquartier am Grimmauldplatz 12 gebracht, dem Geburtshaus seines Paten Sirius Black. Harrys Freunde, Hermine Granger und Ron Weasley mit seiner Familie, sind bereits seit Wochen dort. Harry lernt während seines Aufenthalts diverse Mitglieder des Ordens des Phönix kennen, worunter sich viele ihm bekannte Gesichter befinden.

Die Verhandlung vor dem Zaubergamot wegen Minderjährigenzauberei in der Anwesenheit eines Muggels wird vorverlegt und findet zudem an einem anderen Ort statt, wovon Harry erst spät erfährt. Nachdem Dumbledore gerade noch rechtzeitig eintrifft und Harrys Verteidigung übernimmt, spricht das Schiedsgericht Harry – gegen das Votum des Zaubereiministers Cornelius Fudge – zwar frei, doch Harry weiß nun, dass der Minister gegen Dumbledore und ihn voreingenommen ist. Zum Zaubergamot gehört auch die äußerst unsympathisch gezeichnete Dolores Umbridge. Zu Schulbeginn stellt sich heraus, dass sie die neue Lehrerin im Fach Verteidigung gegen die dunklen Künste ist. Sie unterrichtet das sonst so praxisnahe Fach nur theoretisch und terrorisiert die Schüler, besonders Harry. Im Verlauf wird sie sogar zur selbsternannten Großinquisitorin von Hogwarts und erweitert damit ihre Verfügungsgewalt auch über die Lehrer. So kündigt sie der Lehrerin für das Fach Wahrsagen Sybill Trelawney die Stelle und versucht, sie, vor versammelter Schule, Hogwarts zu verweisen. Dumbledore kann die Kündigung zwar nicht zurücknehmen, ermöglicht es Trelawney jedoch, weiterhin an der Schule zu wohnen. Wenig später soll Hagrid, der Wildhüter Hogwarts' und guter Freund von Ron, Hermine und Harry, unter der Führung von Umbridge festgenommen und ins Zauberergefängnis Askaban gebracht werden. Er kann sich aber im letzten Moment losreissen und fliehen.

In diesem Schuljahr müssen die Schüler aus Harrys Jahrgang Prüfungen in verschiedenen Fächern ablegen. Sie erhalten daraufhin die so genannten ZAGs (Zaubergrade, im Original: OWL, Ordinary Wizarding Level, deutsch: „Normales Zauberer-Niveau“), die als Grundlage für ihre Teilnahme an weiterführenden Fächern dienen sollen. Damit stellt sich für Harry und seine Freunde zum ersten Mal die Frage, welche beruflichen Laufbahnen sie nach Abschluss ihrer Ausbildung in Hogwarts einschlagen wollen, um sich gezielt auf die hierfür wichtigen Prüfungen vorbereiten zu können.

Doch auch andere Sorgen plagen Harry: Zum Einen überredet Hermine ihn, eine geheime Vereinigung zu gründen, in der Harry anderen Schülern praktische Erfahrungen in der Verteidigung gegen die Dunklen Künste vermitteln soll. Der Klub trägt als Parodie auf die Befürchtungen von Cornelius Fudge den Namen „Dumbledores Armee“, kurz „DA“. Zum Anderen hat Harry wiederholt Träume, die ihn in die Mysteriumsabteilung des Zaubereiministeriums versetzen. Während eines dieser Träume befindet sich Harry im Körper von Voldemorts Schlange und greift Rons Vater an, der vor der Mysteriumsabteilung für den Orden des Phönix Wache hält. Harry informiert sofort Dumbledore und Rons Vater kann gerettet werden. Dumbledore weiß, dass Harry nicht nur träumt, sondern mit Voldemort verbunden ist und dessen Gefühle und auch Gedanken wahrnehmen kann. Er beauftragt Professor Snape deshalb damit, Harry in Okklumentik, der Lehre vom Verschluss des Geistes, zu unterrichten – jedoch ohne großen Erfolg. Später erklärt er, Harry nicht selbst unterrichtet zu haben, weil er geglaubt habe, es sei zu gefährlich, Harrys Geist gerade in seiner Gegenwart zu schwächen und Voldemort über die enge Verbundenheit zwischen Harry und Dumbledore zu informieren.

Nach einigen Monaten fliegen die Treffen von „Dumbledores Armee“ auf. Aufgrund des Namens will Cornelius Fudge Dumbledore festnehmen lassen. Dieser lässt sich aber nicht bedingungslos abführen und flieht. Neue Schuldirektorin wird Dolores Umbridge. Als Fred und George Weasley dabei erwischt werden, wie sie in Hogwarts Chaos verbreiten, beschließen sie, die Schule zu verlassen. Doch mit ihrem Abgang ermutigen sie die fast komplette Schülerschaft zur Rebellion gegen Umbridge und ihre Machenschaften. Bei den meisten anderen Lehrern finden die Schüler heimliche Unterstützung. Lediglich der Hausmeister Argus Filch, ein Squib, der selbst keine Magie beherrscht, steht hinter Umbridge und ihrem Bemühen, in Hogwarts für „Ruhe und Ordnung“ zu sorgen.

In einem weiteren Traum sieht Harry, dass sein Pate Sirius von Lord Voldemort im Zaubereiministerium festgehalten und gefoltert wird. Harry ist überzeugt, dass dies, wie bei der Attacke auf Rons Vater, eine Vision sei. Hermine befürchtet jedoch, dass Voldemort seine Verbindung zu Harrys Gedanken ausnutzt, um ihn in eine Falle zu locken. Sie überredet Harry, zuerst Kontakt zu Sirius herzustellen, um sicherzugehen, dass dieser vermisst wird. Dies wird vom unfreundlichen Elf der Familie Black, Kreacher, durch die Aussage, sein Herr habe das Haus verlassen und würde nie mehr zurückkehren, auch bestätigt. Dolores Umbridge lauert Harry und seinen Gehilfen auf und stellt sie zur Rede. Harry und Hermine gelingt es, die verhasste Direktorin in den Wald zu locken, wo sie von den Zentauren verschleppt wird.

Harry glaubt, dass Sirius gerettet werden muss und fliegt gemeinsam mit Hermine, Ron, Ginny, Neville und Luna auf Thestralen, seltsamen magischen Geschöpfen, ins Zaubereiministerium. Dort stellt sich jedoch heraus, dass Hermine Recht mit ihrer Vermutung hatte und Harrys Traum nur eine Falle Lord Voldemorts gewesen ist. Er will Harry dazu zwingen, ihm eine bestimmte Prophezeiung über ihr gemeinsames Schicksal zu geben, da nur Harry diese an sich nehmen kann. In der Mysteriumsabteilung werden Harry und seine Freunde von den Todessern, angeführt von Lucius Malfoy, überrascht. Es beginnt ein erbitterter Kampf um die magische Glaskugel, in der sich die Prophezeiung befindet, und eine scheinbar aussichtslose Flucht durch die sich ständig wandelnden Gänge und Räume der Mysteriumsabteilung.

Im letzten Moment greifen die Mitglieder des Ordens des Phönix ein. Sie wurden durch Harrys verhassten Lehrer Severus Snape, der ebenfalls zum Orden gehört, alarmiert. Dumbledore selbst ist ebenfalls anwesend. Im Verlauf geht die Glaskugel zu Bruch und die Prophezeiung bleibt ungehört. Des Weiteren wird Sirius Black von einem Fluch seiner Cousine Bellatrix Lestrange getroffen und fällt durch einen steinernen Torbogen in das Reich des Todes. Harry verfolgt Lestrange daraufhin bis in das Atrium, die Eingangshalle des Ministeriums, wo er auf Lord Voldemort trifft. Beim anschließenden Gefecht mit Dumbledore ist Voldemort weit unterlegen, versucht aber auf seiner Flucht von Harry Besitz zu ergreifen. Dies scheitert jedoch als Harry über die Aussicht, nach seinem scheinbar nahenden Tod Sirius wiedersehen zu können, für einen Augenblick Freude empfindet - ein Gefühl, das Voldemort stets fremd gewesen und nicht auszuhalten ist. So lösen sich die Fesseln von Lord Voldemort. Als Harry aufwacht, haben sich bereits der Zaubereiminister und viele andere Ministeriumsmitarbeiter in dem Saal eingefunden. Sie wurden nun auch Zeugen von Voldemorts Rückkehr, was daraufhin offiziell im Tagesprophet bekannt gegeben wird.

Zurück in Hogwarts, erklärt Dumbledore Harry diverse Hintergründe seiner Abenteuer, unter anderem berichtet Dumbledore von einer Prophezeiung, die von Sibyll Trelawney in Gegenwart von Dumbledore über Harry und Voldemort gemacht wurde. In ihr heißt es, dass Harry eine Macht besitzt, die Voldemort nicht besitzt und keiner der beiden könne leben, während der andere überlebt. Dies bedeute offenbar, dass Harry entweder Mörder oder Opfer von Lord Voldemort werden wird.

Verfilmung[Bearbeiten]

Die Verfilmung des Romans wurde zwei Jahre nach Erscheinen in Angriff genommen. Die Dreharbeiten unter der Regie von David Yates begannen im Februar 2006. Die Weltpremiere fand am 28. Juni 2007 in Tokio statt, die Europapremiere am 3. Juli desselben Jahres in London. Am 12. Juli 2007 ist der Film allgemein angelaufen.[2] Die DVD des Filmes erschien in Deutschland am 16. November 2007.

Unter den Darstellern der Hauptfiguren des Films gibt es keine Änderungen; nennenswerte Neuzugänge sind Helena Bonham Carter als Bellatrix Lestrange, Natalia Tena als Nymphadora Tonks, Imelda Staunton als Dolores Umbridge sowie Evanna Lynch als Luna Lovegood.

Buchausgaben[Bearbeiten]

Englische Ausgaben[Bearbeiten]

Deutsche Ausgaben[Bearbeiten]

  • J. K. Rowling: Harry Potter und der Orden des Phönix. Carlsen Verlag, Hamburg 2003, ISBN 3-551-55555-9. (Gebundene Ausgabe)
  • J. K. Rowling: Harry Potter und der Orden des Phönix. Carlsen Verlag, Hamburg 2003, ISBN 3-551-55297-5. (Gebundene Ausgabe für Erwachsene)
  • J. K. Rowling: Harry Potter und der Orden des Phönix. Carlsen Verlag, Hamburg 2009, ISBN 978-3-551-35405-1. (Taschenbuch)

Hörbücher[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.harry-auf-deutsch.de/
  2. Releaseinfo in der Internet Movie Database (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]