Harry Potter (Filmreihe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Harry-Potter-Filmreihe besteht aus den Verfilmungen der Harry-Potter-Romane der britischen Fantasy-Autorin Joanne K. Rowling durch Warner Bros. Gemeinsam bilden sie eine achtteilige Filmreihe, beginnend mit Harry Potter und der Stein der Weisen von 2001 und endend mit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2 von 2011. Sie erzählen die Geschichte des jungen Zauberers Harry Potter, seiner Ausbildung an der Zauberschule Hogwarts und seines Kampfes gegen den dunklen Zauberer Lord Voldemort. Der Titelheld wird gespielt von Daniel Radcliffe, in weiteren Hauptrollen sind Rupert Grint und Emma Watson als Harrys beste Freunde Ron Weasley und Hermine Granger zu sehen. Regie führten Chris Columbus, Alfonso Cuarón, Mike Newell und David Yates. Produzent aller Teile war David Heyman; bei den ersten beiden und dem vierten Film übte er diese Funktion alleine aus, später teilte er sich die Aufgabe mit anderen. Steven Kloves schrieb die Drehbücher mit Ausnahme dessen zum fünften Film, das aus der Feder von Michael Goldenberg stammt. Rowling übte einen starken Einfluss auf die Verfilmung ihrer Romane aus.

Die einzelnen Filme wurden von der Presse unterschiedlich beurteilt. Sie waren für insgesamt zwölf Oscars nominiert und haben eine Reihe bedeutender Filmpreise gewonnen. Mit einem weltweiten Gesamt-Einspielergebnis von über 7,7 Milliarden US-Dollar sind die Harry-Potter-Filme die erfolgreichste Filmreihe überhaupt (Stand: Dezember 2014).

Logo der Filmreihe

Überblick[Bearbeiten]

Jeder von J.K. Rowlings sieben Harry-Potter-Romanen wurde in einen gleichnamigen Film umgesetzt; lediglich der Inhalt des letzten Romans wurde in zwei Filme aufgeteilt. So entstanden insgesamt acht Filme aus dem Harry-Potter-Stoff:

Nr. Titel Originaltitel Regie Jahr
1 Harry Potter und der Stein der Weisen Harry Potter and the Philosopher’s Stone(1) Columbus , Chris Chris Columbus 2001
2 Harry Potter und die Kammer des Schreckens Harry Potter and the Chamber of Secrets 2002
3 Harry Potter und der Gefangene von Askaban Harry Potter and the Prisoner of Azkaban Cuarón , Alfonso Alfonso Cuarón 2004
4 Harry Potter und der Feuerkelch Harry Potter and the Goblet of Fire Newell , Mike Mike Newell 2005
5 Harry Potter und der Orden des Phönix Harry Potter and the Order of the Phoenix Yates , David David Yates 2007
6 Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter and the Half-Blood Prince 2009
7 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1 Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1 2010
8 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2 Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2 2011
(1) in den USA veröffentlicht als Harry Potter and the Sorcerer’s Stone, siehe Veröffentlichung von Harry Potter und der Stein der Weisen

Handlung[Bearbeiten]

Die „große Halle“, Hogwarts-Filmkulisse
Fahrender Ritter, in den Harry-Potter-Filmen verwendeter Triple-Decker-Bus

Harry Potter und der Stein der Weisen[Bearbeiten]

Der Waisenjunge Harry Potter wächst bei der unfreundlichen Familie seiner Tante auf. An Harrys elftem Geburtstag erfährt er vom Halbriesen Rubeus Hagrid, dass er ein Zauberer ist und seine Eltern von einem bösen Magier namens Lord Voldemort getötet wurden. Beim Versuch, auch den damals einjährigen Harry zu töten, prallte Voldemorts Todeszauber auf wundersame Weise von Harry ab, traf Voldemort und versetzte ihn in einen schwachen und hilflosen Zustand. Dieser Vorfall machte Harry in der Welt der Zauberer sehr bekannt. Harry tritt seine Ausbildung als Schüler an der Zaubereischule Hogwarts an. Er befreundet sich mit seinen Klassenkameraden Ron Weasley und Hermine Granger. Gemeinsam verhindern sie, dass Voldemort den Stein der Weisen erlangt und so zu neuer Kraft erstarkt.

Harry Potter und die Kammer des Schreckens[Bearbeiten]

Harry, Ron und Hermine kehren für ihr zweites Schuljahr nach Hogwarts zurück. Dort wurde die Kammer des Schreckens geöffnet, in der ein Unwesen haust, das verschiedene Schüler versteinert. Harry muss sich gegen Vorwürfe wehren, er sei der Erbe Salazar Slytherins, der als einer der vier Schulgründer die Kammer angelegt haben soll. Mit der Hilfe von Ron und Hermine findet Harry die Kammer und tötet das Unwesen, den Basilisken, mit dem Schwert von Gryffindor. Außerdem zerstört er ein Tagebuch, in dem ein Teil von Voldemort konserviert war und mit dessen Hilfe Voldemort andere beeinflusst hatte.

Harry Potter und der Gefangene von Askaban[Bearbeiten]

Der angebliche Mörder Sirius Black, der Harrys Eltern an Voldemort verraten haben soll, ist aus dem Zauberergefängnis Askaban ausgebrochen, vermeintlich um Harry zu töten. Das Zaubereiministerium schickt Dementoren nach Hogwarts, weil dort Blacks Erscheinen zu Harrys drittem Schuljahr erwartet wird. Von seinem neuen Lehrer Remus Lupin lernt Harry, sich gegen die gefährlichen Dementoren zu verteidigen. Harry findet heraus, dass Black sein Pate ist, Harrys Eltern stets treu war und diese tatsächlich von Peter Pettigrew verraten wurden. Black war ausgebrochen, um Harry vor Pettigrew zu schützen. Harry, Ron und Hermine verhelfen Black zur Flucht vor dem Zaubereiministerium.

Harry Potter und der Feuerkelch[Bearbeiten]

In Harrys viertem Schuljahr findet in Hogwarts das Trimagische Turnier statt, ein legendärer Wettkampf zwischen drei Zauberei-Schulen. Der magische Feuerkelch wählt pro Schule je einen „Champion“ – den Schüler, der seine Schule im Wettkampf vertritt: Fleur Delacour, Viktor Krum und Cedric Diggory. Zum allgemeinen Erstaunen bestimmt der Feuerkelch diesmal mit Harry einen vierten Schüler zur Teilnahme am Turnier. Dank der Unterstützung von Freunden und Lehrern gewinnt Harry den Wettkampf gemeinsam mit Diggory. Das Ziel ist jedoch eine Falle, die die beiden Schüler gegen ihren Willen auf einen Friedhof befördert. Dort erwartet sie Peter Pettigrew; er tötet Diggory und nutzt Harrys Blut für einen Zauber, der Lord Voldemort zu seiner alten Kraft verhilft. Voldemort versammelt seine treuesten Helfer, die sogenannten Todesser, um sich und versucht, Harry zu töten. Harry kann jedoch fliehen. Der Todesser Barty Crouch jr. wird entlarvt, der Harry in Gestalt des Lehrers Alastor Moody zur Teilnahme und zum Sieg verholfen hat, um Harry in die Gewalt Voldemorts zu bringen.

Harry Potter und der Orden des Phönix[Bearbeiten]

Vor Beginn seines fünften Schuljahres wird Harry von Dementoren attackiert und gelangt danach zu seinem Paten Sirius Black. Im Haus seines Paten trifft sich auch der Phönixorden, eine geheime Organisation, die Voldemort bekämpft. Das Zaubereiministerium bestreitet die Rückkehr des dunklen Lords und versucht, Harry (als Zeugen des Geschehens) unglaubwürdig zu machen. Gleichermaßen diskreditiert es Harrys stärksten Fürsprecher, den Hogwarts-Schulleiter Albus Dumbledore. Das Ministerium entsendet Dolores Umbridge als neue Lehrerin an die Schule. Sie bringt Hogwarts nach und nach gegen den Widerstand der meisten Schüler und Lehrer, aber mit der Unterstützung des Ministeriums unter ihre Kontrolle, bis sie mit einer Beleidigung Zentauren provoziert und von ihnen verschleppt wird. Harry und einige seiner Mitschüler verhindern mit der Unterstützung des Phönixordens, dass Todesser eine Prophezeiung über das Schicksal von Harry und Voldemort aus dem Zaubereiministerium stehlen können. Harrys Pate Sirius wird bei dem Kampf um die Prophezeiung getötet. Des Weiteren wird Voldemort vom Zaubereiminister Cornelius Fudge und anderen Zeugen gesehen, wodurch die Rückkehr von Lord Voldemort nicht mehr bestritten werden kann.

Harry Potter und der Halbblutprinz[Bearbeiten]

Während Harrys sechstem Schuljahr an Hogwarts mehren sich die Gewalttaten Lord Voldemorts und seiner Todesser sowohl gegen Zauberer als auch gegen Muggel. Dumbledore überzeugt seinen alten Freund Horace Slughorn, als Lehrer nach Hogwarts zurückzukehren. Im Stillen erhofft sich Dumbledore, von Slughorn das Geheimnis von Voldemorts Überleben zu erfahren. Harry und Dumbledore finden heraus, dass Voldemort sieben Horkruxe angefertigt hat. Dies sind Objekte, die Teile der Seele Voldemorts konservieren und ihm bis zu ihrer Zerstörung Unsterblichkeit sichern. Zwei dieser Objekte sind bereits zerstört, Harry und Dumbledore machen sich auf die Suche nach weiteren. Derweil verschafft Draco Malfoy mehreren Todessern Zugang zu Hogwarts, die Dumbledore stellen. Da Malfoy an Voldemorts Auftrag, Dumbledore zu töten, scheitert, führt Severus Snape diese Aufgabe zu Ende und tötet Dumbledore.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1[Bearbeiten]

Voldemort stürzt das Zaubereiministerium und ergreift die Macht. Wegen ihrer Jagd nach den verbliebenen fünf Horkruxen Voldemorts und dessen Schreckensherrschaft können Harry, Ron und Hermine nicht für ihr letztes Schuljahr nach Hogwarts zurückkehren und tauchen deswegen unter. Den dritten Horkrux können sie ausfindig machen und zerstören. Außerdem erfahren sie von den Heiligtümern des Todes: einem Tarnumhang, dem Stein der Auferstehung, mit dem Tote in die Welt der Lebenden zurückgebracht werden können, und einem unbesiegbaren Zauberstab, dem sogenannten Elderstab. Das Trio gerät in Gefangenschaft auf Malfoy Manor, kann aber fliehen. Voldemort entwendet aus Dumbledores Grab den Elderstab.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2[Bearbeiten]

Mithilfe des Kobolds Griphook stehlen Harry, Ron und Hermine den vierten Horkrux aus der Zaubererbank Gringotts, der später von Hermine und Ron zerstört wird. Um den fünften zu finden, kehren sie nach Hogwarts zurück. Die Mehrheit der Lehrer und Schüler schlägt sich auf Harrys Seite und verteidigt Hogwarts gegen die angreifenden Todesser. Harry findet den fünften Horkrux, den Ron und er zerstören. Außerdem erfährt Harry, dass er selbst ein Horkrux ist und sich von Voldemort töten lassen muss, um ihn wieder sterblich zu machen. Er ergibt sich in dieses Schicksal, überlebt den tödlichen Angriff jedoch erneut, da in Harry nur der Horkrux, das Seelenbruchstück Voldemorts, zerstört wird, den der Magier auf ihn übertragen hatte, als er versuchte, den einjährigen Harry zu töten. Im anschließenden Kampf gegen die Verteidiger von Hogwarts wird der letzte Horkrux, die Schlange Nagini, zerstört; danach besiegt Harry Voldemort in einem Duell.

Ein Blick in die Zukunft zeigt, wie Harry, Ron und Hermine 19 Jahre nach dem Geschehen ihre jeweiligen Kinder zum Zug nach Hogwarts bringen.

Produktion[Bearbeiten]

Entstehung[Bearbeiten]

David Heyman

Ende 1997 erhielt David Heymans Produktionsfirma eine Ausgabe von Rowlings Romandebüt Harry Potter und der Stein der Weisen. Heyman, der zu dieser Zeit ein Kinderbuch zur Umarbeitung in einen Familienfilm suchte, priorisierte es niedrig, denn er hielt den Titel für “rubbish” (deutsch: „Müll“).[1] Erst auf Empfehlung einer Mitarbeiterin, die das Buch als Freizeitlektüre mit nach Hause genommen hatte, las er es. Beeindruckt schlug er der Autorin und Warner Bros. die Verfilmung vor. Rowling stimmte dem Projekt erst zu, als Warner bereit war, ihr erhebliche Mitspracherechte bei der Umsetzung des Films, der Merchandisingprodukte und eventueller Nachfolger zuzusichern.[2] Insbesondere stellte sie sicher, dass alle Fortsetzungen auf ihren Romanen basieren müssen.[3] Darüber hinaus bestand sie darauf, dass alle Schauspieler britisch sind und dass in den Filmen britisches Englisch gesprochen wird.[4]

In enger Zusammenarbeit mit Rowling arbeitete Steven Kloves die Romanvorlage in ein Drehbuch um. Er blieb nahe am Original und hielt immer wieder Rücksprache mit Rowling, um Widersprüche zu späteren, noch unveröffentlichten Teilen der Harry-Potter-Reihe zu vermeiden.[5][6] Als Regisseur war zunächst Steven Spielberg geplant, der jedoch Anfang des Jahres 2000 absagte.[7] Danach begannen Gespräche mit einer Reihe von anderen bekannten Hollywood-Regisseuren, von denen letztlich Chris Columbus Ende März 2000 ausgewählt wurde.[8] Laut Heyman war es vor allem Columbus’ Wunsch, Rowlings Werk so treu wie möglich zu bleiben, der letztlich den Ausschlag zu seinen Gunsten gab.[5]

Die drei Hauptdarsteller, v.l.n.r.: Daniel Radcliffe (Harry Potter), Rupert Grint (Ron Weasley) und Emma Watson (Hermine Granger)

Um die vielen Kinderrollen, vor allem aber die Hauptrollen von Harry Potter, Ron Weasley und Hermine Granger zu besetzen, wurde ein monatelanges, öffentlich beworbenes Casting durchgeführt. Alleine für die Titelfigur gab es über 40.000 Bewerbungen.[9] Im August 2000 gab Warner Bros. schließlich bekannt, dass die Wahl auf den bis dahin im Filmgeschäft weitgehend unbekannten Daniel Radcliffe gefallen war; die Genre-Neulinge Emma Watson und Rupert Grint waren für die Rollen von Hermine bzw. Ron ausgesucht worden.[10][11] Auch die anderen Kinderrollen wurden fast ausnahmslos mit unerfahrenen Jungdarstellern besetzt, die bislang allenfalls in Schultheaterproduktionen mitgewirkt hatten.[12] Dagegen ist das erwachsene Ensemble eine Zusammenstellung erfolgreicher und namhafter britischer Schauspieler, viele von ihnen Mitglieder der Royal Shakespeare Company. Ein Großteil wurde entsprechend einer Wunschliste Rowlings besetzt.[5][13]

Bis zur Veröffentlichung des ersten Films im November 2001 waren bereits vier der sieben Harry-Potter-Romane erschienen, die alle Verkaufsrekorde erzielt hatten.[14] Weltweit hatte sich ein Fankult um den jungen Zauberschüler entwickelt, der zu einem entsprechend hohen Interesse an der Verfilmung des Stoffes führte. Die Produktion hatte unter aufmerksamer Beobachtung internationaler Medien gestanden, die Dreharbeiten an öffentlichen Plätzen mussten ab dem ersten Tag gegen Fans abgeschirmt werden.[15] Damit war absehbar, dass die Leinwandversion ähnlich wie die Bücher ein finanzieller Erfolg werden würde, dementsprechend früh wurde für den zweiten Kinofilm geplant. Die Dreharbeiten begannen am 19. November 2001, nur drei Tage nach dem Kinostart des ersten Teils.[16] Steven Kloves war zu dieser Zeit sogar schon mit der Umarbeitung des dritten Romans in ein Drehbuch beschäftigt.[5]

Überblick Stab[Bearbeiten]

Nr. Titel: Harry Potter und … Regie Drehbuch Produktion Musik Kamera Schnitt
1 … der Stein der Weisen Chris Columbus Steven Kloves David Heyman John Williams John Seale Richard Francis-Bruce
2 … die Kammer des Schreckens Roger Pratt Peter Honess
3 … der Gefangene von Askaban Alfonso Cuarón David Heyman, Chris Columbus, Mark Radcliffe Michael Seresin Steven Weisberg
4 … der Feuerkelch Mike Newell David Heyman Patrick Doyle Roger Pratt Mick Audsley
5 … der Orden des Phönix David Yates Michael Goldenberg David Heyman, Tim Lewis Nicholas Hooper Sławomir Idziak Mark Day
6 … der Halbblutprinz Steven Kloves David Heyman, David Barron Delbonnel , Bruno Bruno Delbonnel
7 … die Heiligtümer des Todes: Teil 1 David Heyman, David Barron, J.K. Rowling Alexandre Desplat Eduardo Serra
8 … die Heiligtümer des Todes: Teil 2

Regisseure[Bearbeiten]

Nach den Dreharbeiten zu Harry Potter und der Stein der Weisen wurde Chris Columbus auch für den zweiten Film, Harry Potter und die Kammer des Schreckens, verpflichtet. Er hätte die Reihe mit dem dritten Film fortsetzen sollen, sagte jedoch für die Regie ab, weil er sich ausgebrannt fühlte und mehr Zeit mit seiner Familie verbringen wollte.[17][18] Stattdessen übernahm er für den dritten Film die Funktion eines Produzenten neben Heyman und Mark Radcliffe; Regisseur von Harry Potter und der Gefangene von Askaban wurde Alfonso Cuarón.

Der Rückzug des „Familienregisseurs“[19] Columbus aus dieser Funktion ging einher mit der „zunehmend dunkle[n] Stimmung des Buches“ und „Harrys immer finsterer werdende[m] Leben.“[20] Während die beiden Columbus-Filme als einander sehr ähnlich gelten,[21] wird die Fortsetzung unter der Regie von Cuarón als grundlegende Neuerung verstanden.[22] Auch Mike Newell, Regisseur des vierten Films, setzte mit seiner Verfilmung seine eigene Lesart der Romanvorlage um. Seine Adaption von Harry Potter und der Feuerkelch setzt die Entwicklung vom Kinder- zum Jugendstoff fort. So antwortete Newell auf eine Interviewfrage, ob der vierte Teil überhaupt noch ein Film für Kinder sei, klar: „Nein, es ist ein Film für junge Leute.“[23] Im gleichen Interview gab Newell an, der wiederholte Wechsel des Regisseurs sei eine „Entscheidung der Produzenten“, die nach seiner Ansicht für eine „angenehme Abwechslung“ sorge. Dazu komme, dass die etwa zweijährige Arbeitsbelastung pro Film es „schier unmöglich [macht], zwei aufeinander folgende Verfilmungen zu übernehmen“.[23] Obwohl man auch Newell den Regieposten für einen weiteren Film angeboten hatte, lehnte er ab.[24] Sein Nachfolger wurde David Yates, der Regie bei allen restlichen vier Filmen führte.

In einem Interview lobte David Heyman die Zusammenarbeit der Regisseure mit ihren jeweiligen Nachfolgern. Trotz eines aus Heymans Sicht natürlichen Konkurrenzverhältnisses hätten sie einander in erstaunlich großzügiger Weise zugearbeitet und Ratschläge weitergegeben.[25]

Drehbücher[Bearbeiten]

Steven Kloves schrieb alle Drehbücher mit Ausnahme des fünften, Harry Potter und der Orden des Phönix. Für diesen Teil lehnte er die Aufgabe ab, weil er mit einem anderen Projekt ausgelastet war – er schrieb das Drehbuch und führte Regie bei der Verfilmung des Romans Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone.[26] Das Drehbuch zum Orden des Phönix schrieb Michael Goldenberg, der schon beim ersten Film in der Auswahl der Drehbuchautoren gestanden hatte. Die Arbeitsproben, die er damals vorgelegt hatte, sagten den Produzenten zwar zu, letztlich gaben sie aber Kloves den Vorrang.[27]

Bei der Entwicklung der Drehbücher hielt Kloves engen Kontakt mit Rowling.[5] So konnte er sicherstellen, dass kleinere Details bei der Umsetzung von Text in Film stimmig blieben, und gleichzeitig vermeiden, dass sich der Film in Widerspruch zu späteren, noch unveröffentlichten Teilen der Harry-Potter-Reihe setzte. Soweit Kloves eigene Dialoge ergänzte, versuchte er, den Roman zu interpolieren, und Rowling genehmigte die Teile, die sie für passend hielt.[6] Kloves fühlte sich von Anfang an durch Rowling gut unterstützt.[11] In einem Interview drückte er aus, dass sie ihm für Rückfragen stets zur Verfügung gestanden und ihm gleichzeitig enormen Freiraum bei der Adaption ihrer Werke gelassen habe.[28][29] Rowling beschrieb die Beziehung zu Kloves als sehr intensiv. Abgesehen von ihr selbst sei niemand sonst so tief in die Potter-Welt eingetaucht wie Kloves.[30]

Schauspieler und Synchronsprecher[Bearbeiten]

Legende

  • Kursiv geschriebene Darsteller traten ausschließlich in Szenen aus Archivmaterial der früheren Teile auf.
  • Grau untermalte Felder bedeuten, dass der Charakter nicht im Film auftrat.
  • Darsteller von Figuren, die beispielsweise in Rückblenden jung gezeigt werden, werden nicht berücksichtigt.
Schauspieler und Synchronsprecher wiederkehrender Rollen
Charakter Der Stein der Weisen (2001) Die Kammer des Schreckens (2002) Der Gefangene von Askaban (2004) Der Feuerkelch (2005) Der Orden des Phönix (2007) Der Halbblutprinz (2009) Die Heiligtümer des Todes: Teil 1 (2010) Die Heiligtümer des Todes: Teil 2 (2011) Deutscher Synchronsprecher
Hauptrollen
Harry Potter Daniel Radcliffe Tim Schwarzmaier
Nico Sablik[A 1]
Ron Weasley Rupert Grint Max Felder
Hermine Granger Emma Watson Gabrielle Pietermann
Personal von Hogwarts
Albus Dumbledore Richard Harris Michael Gambon Klaus Höhne
Wolfgang Hess[A 2]
Argus Filch David Bradley David Bradley Fred Maire
Filius Flitwick Warwick Davis Warwick Davis Mogens von Gadow
Rubeus Hagrid Robbie Coltrane Hartmut Neugebauer
Minerva McGonagall Maggie Smith Maggie Smith Bettina Schön[A 3]
Edith Schneider[A 4]
Barbara Adolph[A 5]
Pomona Sprout Miriam Margolyes Miriam Margolyes Eva-Maria Bayerwaltes
Horace Slughorn Jim Broadbent Jim Broadbent Horst Sachtleben
Severus Snape Alan Rickman Erich Hallhuber
Bernd Rumpf [A 6]
Sibyll Trelawney Emma Thompson Emma Thompson Emma Thompson Viktoria Brams
Schüler von Hogwarts
Lavender Brown Jennifer Smith Jessie Cave Jessie Cave Katharina Berthold
Cho Chang Katie Leung Katie Leung Farina Brock
Vincent Crabbe Jamie Waylett[A 7] Moritz Wagner
Gregory Goyle Joshua Herdman Lukas Borcherding
Seamus Finnigan Devon Murray Daniel Haidinger
Lee Jordan Luke Youngblood Luke Youngblood Hannes Maurer
Neville Longbottom Matthew Lewis Matthias Kick
Fabian Rohm [A 8]
Luna Lovegood Evanna Lynch Laura Elßel
Draco Malfoy Tom Felton Moritz Petramer
Cormac McLaggen Freddie Stroma Roman Wolko
Dean Thomas Alfred Enoch Alfred Enoch Fabian Rainer
Padma Patil Sharon Sandhu Afshan Azad Afshan Azad Malika Bayerwaltes
Parvati Patil Sitara Shah Shefali Chowdhury Martina Krause
Fred Weasley James Phelps Stefan Günther
George Weasley Oliver Phelps Stefan Günther
Ginny Weasley Bonnie Wright Marcia von Rebay
Oliver Wood Sean Biggerstaff Sean Biggerstaff Johannes Raspe
Mitglieder des Phönixordens
Sirius Black Gary Oldman Gary Oldman Pierre Peters-Arnolds
Remus Lupin David Thewlis David Thewlis Frank Röth
Alastor „Mad-Eye“ Moody Brendan Gleeson Brendan Gleeson Roland Hemmo
James Potter  Adrian Rawlins Adrian Rawlins  Adrian Rawlins Adrian Rawlins  Adrian Rawlins Udo Wachtveitl
Lily Potter  Geraldine Somerville Geraldine Somerville  Geraldine Somerville Geraldine Somerville  Geraldine Somerville Sonja Reichelt
Kingsley Shacklebolt George Harris George Harris Oliver Stritzel
Nymphadora Tonks Natalia Tena Kathrin Gaube
Arthur Weasley Mark Williams Leon Rainer
Molly Weasley Julie Walters Katharina Lopinski
Angehörige des Zaubereiministeriums
Cornelius Fudge Robert Hardy Norbert Gastell
Dolores Umbridge Imelda Staunton Imelda Staunton Christina Hoeltel
Percy Weasley Chris Rankin Chris Rankin Chris Rankin Butz Combrinck
Daniel Schlauch[A 9]
Todesser
Lord Voldemort Ian Hart[A 10] Ralph Fiennes Ralph Fiennes Ralph Fiennes Frank Schaff
Udo Schenk[A 11]
Fenrir Greyback Dave Legeno Ole Pfennig
Bellatrix Lestrange Helena Bonham Carter Elisabeth Günther
Lucius Malfoy Jason Isaacs Jason Isaacs Jason Isaacs Jason Isaacs Wolfgang Müller
Narzissa Malfoy Helen McCrory Madeleine Stolze
Peter Pettigrew Timothy Spall   Timothy Spall Timothy Spall Gudo Hoegel
Scabior Nick Moran Dirk Meyer
Yaxley Peter Mullan Thomas Rauscher
andere Zauberer
Fleur Delacour Clémence Poésy  Clémence Poésy Tatjana Pokorny
Rita Kimmkorn Miranda Richardson Miranda Richardson Dagmar Dempe
Olympe Maxime Frances de la Tour Frances de la Tour France Arnaud
Mr. Ollivander John Hurt John Hurt Thomas Fritsch
Geister und magische Wesen
Dobby Toby Jones (Stimme) Toby Jones Michael Habeck
Der Fast Kopflose Nick John Cleese Berno von Cramm
Griphook Verne Troyer Warwick Davis Kai Taschner
Die Maulende Myrte Shirley Henderson Shirley Henderson Sabine Bohlmann
Sprechender Hut  Leslie Phillips (Stimme) Ekkehardt Belle
Nicht-Zauberer (sog. „Muggel“)
Dudley Dursley Harry Melling Harry Melling Harry Melling Karim El Kammouchi[A 12]
Eliot Eckmann[A 13]
Fabian Rainer[A 14]
Petunia Dursley Fiona Shaw Fiona Shaw Fiona Shaw Marion Hartmann
Vernon Dursley Richard Griffiths Richard Griffiths Richard Griffiths Harald Dietl
Mr. Granger Tom Knight Ian Kelly
Mrs. Granger Heather Bleasdale Michelle Fairley

Anmerkungen:

  1. ab Der Gefangene von Askaban
  2. ab Der Orden des Phönix
  3. bis Der Gefangene von Askaban
  4. in Der Feuerkelch und Der Orden des Phönix
  5. ab Der Halbblutprinz
  6. ab Der Gefangene von Askaban
  7. Die Rolle Crabbes wurde aus den letzten beiden Filmen gestrichen, nachdem Waylett 2009 wegen Drogenbesitzes verurteilt worden war.
  8. ab Der Feuerkelch
  9. ab Die Kammer des Schreckens
  10. Hart lieh dem computeranimierten Gesicht Voldemorts im ersten Film seine Stimme.
  11. ab Der Feuerkelch
  12. in Der Stein der Weisen
  13. in Die Kammer des Schreckens
  14. ab Der Gefangene von Askaban

Drehorte[Bearbeiten]

Die Drehorte der Filmreihe befinden sich ausnahmslos in Großbritannien. Die Studioaufnahmen stammen aus den Leavesden Film Studios im südenglischen Watford;[31] die weiteren Drehorte liegen vor allem in der Nähe dieser Studios, in der britischen Hauptstadt London, deren Umgebung und in Schottland.[32][33]

Gefilmt wurde an einigen Schauplätzen mehrfach, z. B.:

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Premierendaten[Bearbeiten]

Nr. Titel: Harry Potter und … Großbritannien USA Deutschland
1 … der Stein der Weisen 04. Nov. 2001 16. Nov. 2001 22. Nov. 2001
2 … die Kammer des Schreckens 15. Nov. 2002 15. Nov. 2002 14. Nov. 2002
3 … der Gefangene von Askaban 31. Mai  2004 04. Juni 2004 03. Juni 2004
4 … der Feuerkelch 06. Nov. 2005 18. Nov. 2005 16. Nov. 2005
5 … der Orden des Phönix 12. Juni 2007 11. Juni 2007 11. Juni 2007
6 … der Halbblutprinz 15. Juni 2009 15. Juni 2009 16. Juni 2009
7 … die Heiligtümer des Todes: Teil 1 19. Nov. 2010 19. Nov. 2010 18. Nov. 2010
8 … die Heiligtümer des Todes: Teil 2 15. Juli 2011 15. Juli 2011 13. Juli 2011

Altersfreigaben[Bearbeiten]

In Großbritannien bewertete das British Board of Film Classification (BBFC) die Filme mit PG als für Kinder unter sieben Jahren ungeeignet, ab dem vierten Film vergab sie die schärfere Wertung 12A, die für Kinder unter zwölf Jahren die Begleitung durch einen Erwachsenen vorsieht. In den USA stufte die Motion Picture Association of America (MPAA) sie in die Klassen PG und PG-13 ein; Erstere empfiehlt die Begleitung durch einen Erwachsenen, Letztere, den Film zusätzlich erst für Kinder ab dreizehn Jahren zugänglich zu machen. In Deutschland und Österreich legen die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) beziehungsweise die Jugendmedienkommission (JMK) Altersgrenzen fest, ab denen der Kinobesuch erlaubt ist. Dabei stehen ihnen unterschiedliche Einteilungen zur Verfügung. So muss die FSK beispielsweise einen Film, den sie für Sechsjährige für nicht geeignet hält, mit der Freigabe ab zwölf Jahren versehen,[34] wogegen der JMK alternativ eine Zwischenstufe für Zehnjährige bleibt.[35] Die Einschätzungen der FSK werden in der Regel auch in der Schweiz übernommen.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Altersfreigaben, die die Filme in verschiedenen Ländern erhalten haben.

Nr. Titel: Harry Potter und … Großbritannien[36] USA[37] Deutschland[38] Österreich[39]
1 … der Stein der Weisen PG PG 6 6
2 … die Kammer des Schreckens PG PG 6 6
3 … der Gefangene von Askaban PG PG 12 6
4 … der Feuerkelch 12A PG-13 12 10
5 … der Orden des Phönix 12A PG-13 12 10
6 … der Halbblutprinz 12A PG 12 10
7 … die Heiligtümer des Todes: Teil 1 12A PG-13 12 12
8 … die Heiligtümer des Todes: Teil 2 12A PG-13 12 12

Die Altersfreigaben waren vielerorts Gegenstand öffentlicher Debatten. Immer wieder stand in deren Kern die Frage, inwieweit jüngere Kinder durch die Darstellung von Zauberei und Schwarzer Magie verängstigt und desorientiert werden können. Beispielsweise beteiligten sich an der Kontroverse um die Altersfreigabe von Harry Potter und der Stein der Weisen in Deutschland Politiker, Kirchenvertreter, Eltern und Angehörige der Presse.[40] Die Forderungen reichten bis hin zum zeitweiligen kompletten Verbot des Films.[41] Vergleichbare Reaktionen gab es in anderen Ländern und auf die nachfolgenden Filme. Auch die Bücher hatten Auseinandersetzungen um die Kindertauglichkeit des Stoffes ausgelöst; sie waren teilweise nach Vorwürfen der „Verleitung zum Okkultismus“ und der „Verherrlichung des Satanismus“[42] indiziert und aus Bibliotheken entfernt worden.[43][44]

Rezeption[Bearbeiten]

Finanzieller Erfolg[Bearbeiten]

An den Kinokassen waren die Harry-Potter-Filme außerordentlich erfolgreich. Bereits am Startwochenende des ersten Films wurde eine Reihe von Einnahmen-Rekorden gebrochen.[45] Auch alle nachfolgenden Teile tauchten in den Bestenlisten auf. Mit einem Gesamt-Einspielergebnis von rund 7,7 Milliarden US-Dollar weltweit gelten die Harry-Potter-Filme als erfolgreichste Filmreihe überhaupt (Stand: Juli 2013).[46]

Produktionskosten (geschätzt) und Einspielergebnisse in Mio. $ (Stand: April 2012)
Nr. Titel: Harry Potter und … Kosten Erg. USA/Kanada Erg. GB* Erg. DE Erg. weltweit
1 … der Stein der Weisen[47] 125** 317,576 91,289 67,803 974,734
2 … die Kammer des Schreckens[48] 100** 261,988 88,104 59,732 878,643
3 … der Gefangene von Askaban[49] 130** 249,541 84,787 48,684 795,634
4 … der Feuerkelch[50] 150** 290,013 85,870 63,464 895,921
5 … der Orden des Phönix[51] 150** 292,005 101,361 65,901 938,213
6 … der Halbblutprinz[52] 250** 301,959 84,089 64,709 933,959
7 … die Heiligtümer des Todes: Teil 1[53] 125** 295,983 86,021 65,964 956,340
8 … die Heiligtümer des Todes: Teil 2[54] 125** 381,011 117,228 78,043 1328,111
Summe[55] 1155** 2390,077 738,750 514,300 7706,148
Durchschnitt[55] 144** 298,760 92,344 64,288 963,268

** Einspielergebnis inkl. Irland und Malta
** Nach offiziellen Angaben lag das Budget für den gemeinsamen Dreh der letzten beiden Teile unter 250 Mio. $.[56]

Zuschauerzahlen in Mio.
Nr. Titel: Harry Potter und … USA GB DE AT CH
1 … der Stein der Weisen[57][58] 58,58 17,56 12,55 0,95 1,05
2 … die Kammer des Schreckens[58][59] 44,05 14,18 9,69 0,80 0,86
3 … der Gefangene von Askaban[58][60] 40,16 10,26 6,55 0,66 0,61
4 … der Feuerkelch[58][61] 45,20 10,42 7,95 0,74 0,69
5 … der Orden des Phönix[62] 42,44 9,79 7,08 0,63 0,52
6 … der Halbblutprinz[63] 40,26 9,32 6,13 0,56 0,47
7 … die Heiligtümer des Todes: Teil 1[64] 35,94 8,38 5,19 0,50 0,43
8 … die Heiligtümer des Todes: Teil 2[65] 48,05 12,06 6,47 0,61 0,51
Summe 354,67 91,92 73,22 5,44 5,14
Durchschnitt 44,33 11,49 7,70 0,68 0,64

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Die Harry-Potter-Filme waren für eine Reihe bedeutender Filmpreise nominiert und haben einige Auszeichnungen erhalten.

Oscar[Bearbeiten]

Sechs der Filme waren für insgesamt zwölf Oscars nominiert, ohne einen der Preise zu gewinnen.

Nr. Titel: Harry Potter und … Oscar Kategorie Nominierte Personen Ergebnis
1 … der Stein der Weisen 2002[66] Bestes Szenenbild Stuart Craig, Stephanie McMillan Nominiert
Bestes Kostümdesign Judianna Makovsky Nominiert
Beste Filmmusik John Williams Nominiert
3 … der Gefangene von Askaban 2005[67] Beste visuelle Effekte Roger Guyett, Tim Burke, John Richardson, Bill George Nominiert
Beste Filmmusik John Williams Nominiert
4 … der Feuerkelch 2006[68] Bestes Szenenbild Stuart Craig, Stephenie McMillan Nominiert
6 … der Halbblutprinz 2010[69] Beste Kamera Bruno Delbonnel Nominiert
7 … die Heiligtümer des Todes: Teil 1 2011[70] Bestes Szenenbild Stuart Craig, Stephenie McMillan Nominiert
Beste visuelle Effekte Tim Burke, John Richardson, Christian Manz, Nicolas Aithadi Nominiert
8 … die Heiligtümer des Todes: Teil 2 2012[71] Bestes Szenenbild Stuart Craig, Stephenie McMillan Nominiert
Bestes Make-up Nick Dudman, Amanda Knight and Lisa Tomblin Nominiert
Beste visuelle Effekte Tim Burke, David Vickery, Greg Butler, John Richardson Nominiert

BAFTA-Awards[Bearbeiten]

Jeder der Filme war für mindestens zwei British Academy Film Award nominiert, darunter stets die Kategorie Beste visuelle Effekte. Bei insgesamt 28 Nominierungen wurden drei Auszeichnungen an Harry-Potter-Filme vergeben.

Nr. Titel: Harry Potter und … BAFTA Kategorie Nominierte Personen Ergebnis
1 … der Stein der Weisen 2001[72] Bester britischer Film David Heyman, Chris Columbus Nominiert
Bester Nebendarsteller Robbie Coltrane Nominiert
Beste Kostüme Judianna Makovsky Nominiert
Beste Maske Amanda Knight, Eithné Fennell, Nick Dudman Nominiert
Bestes Szenenbild Stuart Craig Nominiert
Beste visuelle Effekte Robert Legato, Nick Davis, John Richardson, Roger Guyett, Jim Berney Nominiert
Bester Ton John Midgley, Eddy Joseph, Ray Merrin, Graham Daniel, Adam Daniel Nominiert
2 … die Kammer des Schreckens 2002[73] Bestes Szenenbild Stuart Craig Nominiert
Beste visuelle Effekte Jim Mitchell, Nick Davis, John Richardson, Bill George, Nick Dudman Nominiert
Bester Ton David Randall Thom, Dennis Leonard, John Midgley, Ray Merrin, Graham Daniel, Rick Kline Nominiert
3 … der Gefangene von Askaban 2004[74] Bester britischer Film David Heyman, Chris Columbus, Mark Radcliffe, Alfonso Cuarón Nominiert
Publikumspreis (Orange Film of the Year) Gewonnen
Bestes Szenenbild Stuart Craig Nominiert
Beste Maske Amanda Knight, Eithne Fennell, Nick Dudman Nominiert
Beste visuelle Effekte John Richardson, Roger Guyett, Tim Burke, Bill George, Karl Mooney Nominiert
4 … der Feuerkelch 2005[75] Bestes Szenenbild Stuart Craig Gewonnen
Beste visuelle Effekte Jim Mitchell, John Richardson, Tim Webber, Tim Alexander Nominiert
Beste Maske Nick Dudman, Amanda Knight, Eithne Fennell Nominiert
5 … der Orden des Phönix 2008[76] Bestes Szenenbild Stuart Craig, Stephenie McMillan Nominiert
Beste visuelle Effekte Tim Burke, John Richardson, Emma Norton, Chris Shaw Nominiert
6 … der Halbblutprinz 2010[77] Bestes Szenenbild Stuart Craig, Stephenie McMillan Nominiert
Beste visuelle Effekte John Richardson, Tim Burke, Tim Alexander, Nicolas Aithadi Nominiert
7 … die Heiligtümer des Todes: Teil 1 2011[78] Beste visuelle Effekte Tim Burke, John Richardson, Nicolas Aithadi, Christian Manz Nominiert
Beste Maske Amanda Knight, Lisa Tomblin, Nick Dudman Nominiert
8 … die Heiligtümer des Todes: Teil 2 2012[79] Beste visuelle Effekte Tim Burke, David Vickery, Greg Butler, John Richardson Gewonnen
Bestes Szenenbild Stuart Craig, Stephenie McMillan Nominiert
Bester Ton James Mather, Stuart Wilson, Stuart Hilliker, Mike Dowson, Adam Scrivener Nominiert
Beste Maske Amanda Knight, Lisa Tomblin Nominiert

Prädikate der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)[Bearbeiten]

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) zeichnete alle acht Filme mindestens mit dem Prädikat „wertvoll“ aus; vier Filme erhielten sogar das Prädikat „besonders wertvoll“.

Nr. Titel: Harry Potter und … Prädikat
1 … der Stein der Weisen „wertvoll“[80]
2 … die Kammer des Schreckens „wertvoll“[81]
3 … der Gefangene von Askaban „besonders wertvoll“[82]
4 … der Feuerkelch „wertvoll“[83]
5 … der Orden des Phönix „besonders wertvoll“[84]
6 … der Halbblutprinz „wertvoll“[85]
7 … die Heiligtümer des Todes: Teil 1 „besonders wertvoll“[86]
8 … die Heiligtümer des Todes: Teil 2 „besonders wertvoll“[87]

Anhang[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Geoff Boucher: RARE PHOTO: The day Daniel Radcliffe met Rupert Grint… In: Online-Ausgabe der Los Angeles Times. 12. Juli 2009, abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  2.  Colleen A. Sexton: J. K. Rowling Biography. Twenty-First Century Books, 2007, ISBN 9780822579496.
  3. Jonathan Ross: Friday Night with Jonathan Ross vom 6. Juli 2007, BBC One. Interview mit J.K. Rowling. ( Transkription online. In: Accio Quote. Abgerufen am 7. Juni 2011.)
  4. Harry Potter and the Philosopher's Stone. In: Online-Ausgabe des Guardian. 16. November 2001, abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch).
  5. a b c d e  Jess Cagle: Cinema: The First Look At Harry. In: Time. Vol. 158, Nr. 20, 5. November 2001 (time.com, abgerufen am 9. Juni 2011).
  6. a b Brian Linder: Screenwriter Kloves Talks Harry Potter. In: IGN.com. 6. Februar 2001, abgerufen am 14. Juni 2011 (englisch): „It’s really faithful. […] There’s stuff of my own, there’s dialogue of my own obviously, but it’s sort of extrapolating from what Jo [Rowling] writes.“
  7. Paul F. Duke, Dana Harris: Spielberg opts out of 'Potter'. In: Online-Ausgabe von Variety. 22. Februar 2000, abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch).
  8. Brian Linder: Chris Columbus to Direct Harry Potter. In: IGN.com. 28. März 2000, abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch).
  9. Paul Sussman: British child actor 'a splendid Harry Potter'. In: Internetseiten von CNN. 23. August 2000, abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch).
  10. Daniel Radcliffe, Rupert Grint and Emma Watson Bring Harry, Ron and Hermione to Life for Warner Bros. Pictures’ “Harry Potter And The Sorcerer’s Stone”. In: Internetseiten von Warner Bros. 21. August 2000, archiviert vom Original am 4. April 2007, abgerufen am 7. Juni 2011 (englisch).
  11. a b  Jeff Jensen, Daniel Fierman: Harry Potter Comes Alive. In: Entertainment Weekly. Nr. 614, 14. September 2001 (ew.com Entertainment Weekly, abgerufen am 7. Juni 2011).
  12.  Martyn Palmer: When Danny met Harry. In: The Times. 3. November 2001 (history.250x.com. Archiviert vom Original am 9. Mai 2006, abgerufen am 7. Juni 2011.).
  13.  Jörg C. Kachel: Harry Potter und der Stein der Weisen; Harry Potter und die Kammer des Schreckens. In: Andreas Friedrich (Hrsg.): Filmgenres: Fantasy- und Märchenfilm. Reclam, 2005.
  14. Dwight Garner: Ten Years Later, Harry Potter Vanishes From the Best-Seller List. In: Online-Ausgabe der New York Times. 1. Mai 2008, abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  15. Brian Linder: Potter Pics: Hagrid, Hogsmeade Station, and the Hogwarts Express. In: IGN.com. 2. Oktober 2000, abgerufen am 8. Juni 2011 (englisch).
  16. Harry Potter und die Kammer des Schreckens. In: Internetseiten von Kinopolis. Abgerufen am 11. August 2011.
  17. David Bentley: Percy Jackson director Chris Columbus talks sequels, rejects Harry Potter comparisons. In: Online-Ausgabe des Coventry Telegraph. 6. Juli 2010, abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  18. Chris Columbus COS: full interview. In: Internetseiten der BBC. 13. November 2002, abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  19.  Anke Westphal: Ein Freund der Familie. In: Berliner Zeitung. 22. November 2001, S. 1 (Artikel online auf den Internetseiten der Zeitung, abgerufen am 11. August 2011).
  20. Harry Potter und der Gefangene von Askaban. In: Online-Ausgabe von Cinema. Abgerufen am 11. August 2011.
  21. Kenneth Turan: Harry Potter and the Chamber of Secrets. In: Online-Ausgabe der Los Angeles Times. 15. November 2002, archiviert vom Original am 8. Februar 2003, abgerufen am 13. September 2012.
  22.  Mick LaSalle: It had to happen. Harry Potter's growing up. His magic is maturing. His third film is darker, more complex, rooted in character. In: San Francisco Chronicle. 4. Juni 2004, S. E-1 (sfgate.com. Archiviert vom Original am 22. Juni 2004, abgerufen am 12. August 2011.).
  23. a b Interview mit Potter-Regisseur Newell: „Diesmal wird Harry richtig fertig gemacht“. In: Spiegel Online. 15. November 2005, abgerufen am 11. August 2011.
  24.  Steve Daly: Harry Potter the 5th. In: Entertainment Weekly. Nr. 944, 20. Juli 2007 (ew.com Entertainment Weekly, abgerufen am 14. August 2011).
  25. Rob Carnevale: Film interview Harry Potter and the Order of the Phoenix: David Yates and David Heyman. In: Internetseiten von Orange. Abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  26.  Daniel Fienberg: Screenwriter will sit out one 'Potter'. In: Milwaukee Journal Sentinel. 17. November 2005 (jsonline.com, archiviert im Internet Archive am 2. Januar 2008 vom Original auf den Internetseiten der Zeitung, abgerufen am 14. August 2011).
  27. Order of the Phoenix: Michael Goldenberg. Archiviert vom Original am 16. Juli 2011, abgerufen am 13. September 2012 (englisch).
  28. Lizo Mzimba: BBC Newsround, Februar 2003. Interview mit J.K. Rowling und Steven Kloves.
  29. Transkription online. In: Accio Quote. Abgerufen am 14. August 2011.
  30.  Joanne K. Rowling: When Steve Met Jo. In: Writers Guild of America (Hrsg.): Written by. April/Mai 2011, S. 34 (zitiert nach J.K. Rowling writes article on relationship with Screenwriter Steve Kloves. 3. Juli 2012, abgerufen am 13. September 2012.).
  31. About us. The history of Leavesden Studios. Warner Bros. Studios, Leavesden, abgerufen am 5. November 2012 (englisch).
  32. FindHowarts.com. Abgerufen am 5. November 2012 (englisch).
  33. Was ist wo. Abgerufen am 5. November 2012.
  34. Alterseinstufungen und FSK-Kennzeichen. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, abgerufen am 14. August 2011.
  35. Alterskennzeichnung von Filmen und vergleichbaren Bildträgern durch die Jugendmedienkommission in Österreich. Jugendmedienkommission des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, abgerufen am 14. August 2011 (PDF; 54 kB).
  36. Altersfreigaben in Großbritannien laut den Internetseiten der British Board of Film Classification:
     • Harry Potter and the Philosopher’s Stone im British Board of Film Classification
     • Harry Potter and the Chamber of Secrets im British Board of Film Classification
     • Harry Potter and the Prisoner of Azkaban im British Board of Film Classification
     • Harry Potter and the Goblet of Fire im British Board of Film Classification
     • Harry Potter and the Order of the Phoenix im British Board of Film Classification
     • Harry Potter and the Half-Blood Prince im British Board of Film Classification
     • Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1 im British Board of Film Classification
     • Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2 im British Board of Film Classification
  37. Ratings. Motion Picture Association of America, abgerufen am 3. Juni 2011 (englisch).
  38. Altersfreigaben in Deutschland laut den Internetseiten der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft
    • Harry Potter und der Stein der Weisen: Freigabebescheinigung. 26. Mai 2009, abgerufen am 8. Juni 2011 (PDF, ca. 72 KB).
    • Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Freigabebescheinigung. Abgerufen am 11. August 2011 (PDF; 73 kB).
    • Harry Potter und der Gefangene von Askaban: Freigabebescheinigung. Abgerufen am 11. August 2011 (PDF; 72 kB).
    • Harry Potter und der Feuerkelch: Freigabebescheinigung. Abgerufen am 11. August 2011 (PDF; 72 kB).
    • Harry Potter und der Orden des Phönix: Freigabebescheinigung. Abgerufen am 11. August 2011 (PDF; 80 kB).
    • Harry Potter und der Halbblutprinz: Freigabebescheinigung. Abgerufen am 11. August 2011 (PDF; 81 kB).
    • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1: Freigabebescheinigung. Abgerufen am 11. August 2011 (PDF; 34 kB).
    • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2: Freigabebescheinigung. Abgerufen am 11. August 2011 (PDF; 36 kB).
  39. Altersfreigaben in Österreich laut Internetseiten der Jugendmedienkommission des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur:
     • Harry Potter und der Stein der Weisen: Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
     • Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
     • Harry Potter und der Gefangene von Askaban: Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
     • Harry Potter und der Feuerkelch: Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
     • Harry Potter und der Orden des Phönix: Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
     • Harry Potter und der Halbblutprinz: Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
     • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1: Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
     • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2: Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
  40. Stimmungsbarometer Kinderfilm: FSK-Freigaben für die jüngsten Kinogänger. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, abgerufen am 3. Juni 2011.
  41. Die religiöse Verführung der jungen Potter-Fans. In: Spiegel Online. 20. November 2001, abgerufen am 3. Juni 2011.
  42. USA: Weiterhin Okkultismus-Vorwürfe gegen Harry Potter. In: ORF.at. 20. November 2001, abgerufen am 4. Juni 2011.
  43. Jens Teschke: Die Angst vor Harry Potter. In: Netzeitung. 20. November 2001, abgerufen am 4. Juni 2011.
  44. Gerichtsurteil: Harry Potter darf zurück in die Bibliothek. In: Spiegel Online. 23. April 2003, abgerufen am 4. Juni 2011.
  45. vgl. Finanzieller Erfolg von Harry Potter und der Stein der Weisen
  46. Movie Franchises. In: The Numbers. 13. August 2011, abgerufen am 13. August 2011 (englisch).
  47. Harry Potter and the Sorcerer's Stone. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  48. Harry Potter and the Chamber of Secrets. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  49. Harry Potter and the Prisoner of Azkaban. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  50. Harry Potter and the Goblet of Fire. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  51. Harry Potter and the Order of the Phoenix. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  52. Harry Potter and the Half-Blood Prince. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  53. Harry Potter and the Deathly Hallows Part 1. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  54. Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  55. a b siehe auch: Franchises: Harry Potter. In: Box Office Mojo. Abgerufen am 13. April 2012 (englisch).
  56. Daniel Frankel: Get Ready for the Biggest 'Potter' Opening Yet. In: The Wrap. 17. November 2010, abgerufen am 11. August 2011 (englisch).
  57. Film Information: Harry Potter and the Philosopher’s Stone. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 28. Juni 2011.
  58. a b c d Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten in Großbritannien. In: InsideKino. 9. April 2006, abgerufen am 8. August 2011.
  59. Film Information: Harry Potter and the Chamber of Secrets. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011.
  60. Film Information: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011.
  61. Film Information: Harry Potter and the Goblet of Fire. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011.
  62. Film Information: Harry Potter and the Order of the Phoenix. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011.
  63. Film Information: Harry Potter and the Half-Blood Prince. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011.
  64. Film Information: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 8. August 2011.
  65. Film Information: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2. In: LUMIERE. Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, abgerufen am 31. Oktober 2013.
  66. The 74th Academy Awards (2002) Nominees and Winners. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  67. The 77th Academy Awards (2005) Nominees and Winners. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  68. The 78th Academy Awards (2006) Nominees and Winners. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  69. The 82nd Academy Awards (2010) Nominees and Winners. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  70. The 83rd Academy Awards (2011) Nominees and Winners. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  71. Winners for the 84th Academy Awards. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 27. Februar 2012 (englisch).
  72. Film Nominations 2001. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  73. Film Nominations 2002. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  74. Film Nominations 2004. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  75. Film Nominations 2005. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  76. Film Nominations 2007. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  77. Film Nominations 2009. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  78. Film Nominations 2010. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 8. August 2011 (englisch).
  79. BAFTA Film Awards Winners and Nominations in 2012. British Academy of Film and Television Arts, abgerufen am 10. April 2012 (englisch).
  80. Harry Potter und der Stein der Weisen. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April 2012.
  81. Harry Potter und die Kammer des Schreckens. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April.
  82. Harry Potter und der Gefangene von Askaban. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April.
  83. Harry Potter und der Feuerkelch. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April.
  84. Harry Potter und der Orden des Phönix. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April.
  85. Harry Potter und der Halbblutprinz. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April.
  86. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April.
  87. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2. Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), abgerufen am 11. April.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Harry-Potter-Filme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Die einzelnen Filme