Jakub Klepiš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Jakub Klepiš Eishockeyspieler
Jakub Klepiš
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. Juni 1984
Geburtsort Prag, Tschechoslowakei
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 1. Runde, 16. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
2001–2002 Portland Winter Hawks
2002–2004 HC Slavia Prag
2004–2005 Portland Pirates
2005–2007 Washington Capitals
2007–2008 HC Slavia Prag
2008–2010 HK Awangard Omsk
2010–2011 Salawat Julajew Ufa
2011–2012 OHK Dynamo
seit 2012 HC Lev Prag

Jakub Klepiš (* 5. Juni 1984 in Prag, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2012 beim HC Lev Prag in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,83 m große Stürmer begann seine Karriere bei den Portland Winter Hawks in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League, danach kehrte er zurück in seine Heimat zum HC Slavia Prag. Beim NHL Entry Draft 2002 wurde Klepis als 16. in der ersten Runde von den Ottawa Senators ausgewählt (gedraftet).

Ohne ein einziges NHL-Spiel bestritten zu haben, wurde der Rechtsschütze 2003 zu den Buffalo Sabres im Tausch mit Václav Varaďa und am 9. März 2004 für Mike Grier zu den Capitals transferiert. Doch auch dort wurde er zunächst nur bei deren Farmteams, den Portland Pirates und den Hershey Bears, in der AHL eingesetzt. Die Saison 2005/06 sollte dann schließlich zu seiner bisher erfolgreichsten werden: Neben seinen ersten NHL-Einsätzen für Washington gewann Klepis mit den Hershey Bears den Calder Cup und damit die Meisterschaft der AHL. Auch in der Saison 2006/07 kam der Tscheche sowohl in der NHL als auch in der AHL zum Einsatz. Während seiner Zeit in der National Hockey League hat er insgesamt 66 Spiele für die Washington Capitals absolviert. Mitte der Saison 2007/08 wechselte er dann wieder in seine Heimat und spielte für den HC Slavia Prag.

Zwischen 2008 und 2010 stand er beim HK Awangard Omsk in der KHL unter Vertrag, bevor er im Juli 2010 innerhalb der Liga zu Salawat Julajew Ufa wechselte, mit dem er in der Saison 2010/11 den Gagarin Cup gewann. In der Saison 2011/12 erzielte er in 15 Spielen drei Tore und zwei Vorlagen für Ufa, ehe sein Vertrag im Oktober 2011 aufgelöst wurde. Anschließend wurde er von Ufa auf die Waiver-Liste gesetzt und konnte binnen 48 Stunden von anderen KHL-Teams ausgewählt werden. Nachdem er zunächst von Metallurg Nowokusnezk ausgewählt worden war, transferierte ihn die Mannschaft Stunden später gegen ein Erstrundenwahlrecht für den KHL Junior Draft zum OHK Dynamo. Mit Dynamo gewann er am Saisonende erneut den Gagarin Cup, ehe er im Mai 2012 zum neuen KHL-Teilnehmer HC Lev Prag wechselte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 Portland Winter Hawks WHL 71 9 21 30 28 4 0 0 0 5
2002/03 HC Slavia Prag EL (Cz) 38 2 6 8 22 4 0 0 0 6
2003/04 HC Slavia Prag EL (Cz) 44 4 9 13 43 17 5 3 8 10
2004/05 Portland Pirates AHL 78 13 14 27 76
2005/06 Hershey Bears AHL 54 11 20 31 49 15 2 6 8 4
2005/06 Washington Capitals NHL 25 1 3 4 8
2006/07 Washington Capitals NHL 41 3 7 10 28
2006/07 Hershey Bears AHL 31 6 26 32 24 19 7 7 14 14
2007/08 Hershey Bears AHL 19 5 6 11 9
2007/08 HC Slavia Prag EL (Cz) 24 5 7 12 22 19 10 7 17 24
2008/09 HK Awangard Omsk KHL 55 14 18 32 76 9 1 4 5 0
2009/10 HK Awangard Omsk KHL 56 10 12 22 50 3 0 2 2 2
2010/11 Salawat Julajew Ufa KHL 49 14 14 28 16 16 1 4 5 4
2011/12 Salawat Julajew Ufa KHL 15 3 2 5 8
2011/12 OHK Dynamo KHL 29 4 5 9 14 14 5 1 6 6
2012/13 HC Lev Prag KHL
WHL gesamt 71 9 21 30 28 4 0 0 0 5
Extraliga gesamt 82 6 15 21 65 40 15 10 25 40
AHL gesamt 132 24 34 58 125 15 2 6 8 4
NHL gesamt 66 4 10 14 36 0 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jakub Klepiš – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien