James Remar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Remar (Januar 2010)
James Remar (Januar 2009)

William James Remar (* 31. Dezember 1953 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Biographie[Bearbeiten]

Er spielte bereits in der Schule gern Theater. Mit 20 beschloss er, Schauspieler zu werden und studierte am Neighborhood Playhouse in New York City[1] und spielte gleich im Jahr darauf in einigen Off-Broadway-Stücken und Studentenfilmen. Im Gefängnis-Drama Im Gefängnishof gab er 1978 sein Kinodebüt. Bekanntheit erlangte er in Amerika durch den Kultfilm Die Warriors. Anschließend wurde er zunächst vor allem als Bösewicht besetzt, aber in Filmen wie Zwei Frauen von Carl Schenkel (1989) und in Carl Reiners Crazy Instinct (1993) konnte er eine weitreichendere Bandbreite seines schauspielerischen Könnens zeigen.

Zuletzt sah man ihn unter anderem als reichen Verführer in Sex and the City und als Adoptivvater des Protagonisten in Dexter.

Remar ist verheiratet und hat zwei Kinder.[2]

2012 erhielt Remar den Life Career Award bei den Saturn Awards. Zusammen mit dem übrigen Cast der Serie Dexter war er bisher vier Mal bei den Screen Actors Guild Awards nominiert.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: James Remar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alumni auf neighborhoodplayhouse.org (englisch), abgerufen am 24. April 2012
  2. James Remar Biography (1953-) auf filmreference.com (englisch), abgerufen am 24. April 2012