Michael Biehn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Biehn (2008)

Michael Connell Biehn (* 31. Juli 1956 in Anniston, Alabama) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Biehn wurde in Anniston als Sohn des Anwalts Don Biehn und seiner Frau Marcia geboren und wuchs in Lincoln, Nebraska auf. Er hat noch drei weitere Geschwister. Er besuchte die Highschool in Lake Havasu City in Arizona und wurde dort ein Mitglied der Theatergruppe. Danach besuchte er die University of Arizona und studierte dort zwei Jahre Drama.

Biehn verdiente sich seinen Lebensunterhalt zunächst als Model und Darsteller in Werbefilmen. Daneben arbeitete Biehn auch fürs Fernsehen, wo ihm zum Beispiel eine Rolle in der Serie „Operation: Runaway“ übertragen wurde. 1978 hatte er in dem Tanzfilm Grease einen ersten, jedoch unerwähnten, kleinen Auftritt. Seinen Aufstieg in der Filmbranche hatte er in den 1980er Jahren.

Biehn spielte mehrfach in Filmen von James Cameron: In Terminator (1984) verkörperte er den Soldaten Kyle Reese, der Linda Hamilton vor dem kaltblütigen Killer-Androiden T-800 (Arnold Schwarzenegger) beschützt. Zwei Jahre später hatte er in Aliens – Die Rückkehr eine tragende Rolle als Marineinfanterist Corporal Dwayne Hicks, dessen Trupp in Begleitung von Ellen Ripley (Sigourney Weaver) die Aliens bekämpft. Ein weiterer Film unter Camerons Regie war Abyss – Abgrund des Todes. In The Rock – Fels der Entscheidung spielte er an der Seite von Sean Connery und Nicolas Cage.

2010 gab Biehn mit dem Film The Blood Bond sein Debüt als Regisseur und Drehbuchautor.

Im Februar 2012 stellte er beim Calgary Underground Film Festival seine beiden Thriller The Divide – Die Hölle, das sind die Anderen! und The Victim vor.[1] Letzteren hat Biehn selbst inszeniert, zudem verfasste er das Drehbuch.

Außer in Filmen hatte Biehn Rollen in verschiedenen Fernsehserien, wie beispielsweise zwischen 1998 und 2000 in Die glorreichen Sieben (Hauptrolle), die auf dem gleichnamigen Spielfilm mit Yul Brynner basierte. Von 2002 bis 2003 war er als Judson Cross in 22 Folgen der Serie Adventure Inc. – Jäger der vergessenen Schätze zu sehen. Zusammen mit seiner Frau, der Schauspielerin Jennifer Blanc, führt er die Produktionsfirma Blanc/Biehn Productions.[2]

Im 2013 erschienenen Videospiel Far Cry 3: Blood Dragon leiht er der Hauptfigur seine Stimme und das Aussehen.

Biehn hat aus erster Ehe Zwillingssöhne und zwei Söhne aus zweiter Ehe.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Biehn to Promote The Divide and The Victim in Alberta
  2. Blanc/Biehn Productions Has Three Chiller Films in the Works

Weblinks[Bearbeiten]