Jiamusi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jiamusi in Heilongjiang.

Jiamusi (佳木斯市) ist eine bezirksfreie Stadt in der nordostchinesischen Provinz Heilongjiang, die am Ufer des Mittel- und Unterlaufs des Songhua Jiang liegt. Jiamusi hat eine Fläche von ca. 32.700 km² und etwa 2,49 Millionen Einwohner (Ende 2004), davon 800.000 im inneren Stadtgebiet.

Wichtige und bekannte Bildungseinrichtungen sind die Jiamusi-Universität (佳木斯大学) und die Erste Mittelschule Jiamusi (佳木斯第一中学), eine der besten Mittelschulen ganz Heilongjiangs.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich Jiamusi aus vier Stadtbezirken, vier Kreisen und zwei kreisfreien Städten zusammen. Diese sind:

  • Stadtbezirk Qianjin (前进区), 14 km², 160.000 Einwohner, Stadtzentrum, Sitz der Stadtregierung;
  • Stadtbezirk Xiangyang (向阳区), 24 km², 100.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Dongfeng (东风区), 53 km², 100.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Jiao (郊区 = "Vorstadt"), 792 km², 470.000 Einwohner;
  • Kreis Huanan (桦南县), 4.416 km², 440.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Huanan (桦南镇);
  • Kreis Huachuan (桦川县), 2.260 km², 220.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Yuelai (悦来镇);
  • Kreis Tangyuan (汤原县), 3.230 km², 270.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Tangyuan (汤原镇);
  • Kreis Fuyuan (抚远县), 6.260 km², 110.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Fuyuan (抚远镇);
  • Stadt Tongjiang (同江市), 6.252 km², 170.000 Einwohner;
  • Stadt Fujin (富锦市), 8.227 m², 450.000 Einwohner.

Ethnische Zusammensetzung der Gesamtbevölkerung Jiamusis (2000)[Bearbeiten]

Beim Zensus 2000 wurden für das gesamte Verwaltungsgebiet Jiamusis 2.358.310 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 2.254.503 95,6 %
Manju 62.587 2,65 %
Koreaner 26.558 1,13 %
Hui 6.457 0,27 %
Mongolen 4.007 0,17 %
Hezhen 2.668 0,11 %
Xibe 245 0,01 %
Yi 182 0,01 %
Zhuang 168 0,01 %
Sonstige 935 0,04 %

46.816666666667130.35Koordinaten: 46° 49′ N, 130° 21′ O