Joseph Kornhäusel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Georg Kornhäusel (* 13. November 1782 in Wien; † 31. Oktober 1860 ebenda) war ein österreichischer Architekt und Sohn des Baumeisters Johann Georg Kornhäusel. Er gilt als herausragender Architekt der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und als einer der wichtigsten österreichischen Vertreter des Klassizismus, den er mit lokalen Traditionen verbindet.

Biografie[Bearbeiten]

Sowohl die dem Donaukanal zugewandte Seite der Inneren Stadt von Wien als auch die zentralen Teile von Baden bei Wien sind wesentlich von ihm geprägt. 1823 - 1826 plante und errichtete er die Wiener Hauptsynagoge, den sogenannten Stadttempel.

Sein Ehrengrab befindet sich auf dem Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 14 A, Nummer 45 A). Im Jahr 1920 wurde in Wien Brigittenau (20. Bezirk) die Kornhäuselgasse nach ihm benannt.

Werke[Bearbeiten]

Kornhäusel-Villa von der Ottakringer Straße aus gesehen (2005, vor der Renovierung)
Der Wiener Stadttempel, die einzige erhaltene historische Synagoge Wiens, ist Zentrum der Israelitischen Kultusgemeinde

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Joseph Kornhäusel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien