Karpogory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorf
Karpogory
Карпогоры
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Archangelsk
Bevölkerung 4443 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7)81856
Postleitzahl 164600
Kfz-Kennzeichen 29
OKATO 11 248 808 001
Geographische Lage
Koordinaten 64° 0′ N, 44° 27′ O64.00277777777844.444444444444Koordinaten: 64° 0′ 10″ N, 44° 26′ 40″ O
Karpogory (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Karpogory (Oblast Archangelsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Archangelsk

Karpogory (russisch Карпого́ры) ist ein Dorf (selo) in Nordwestrussland. Es gehört zur Oblast Archangelsk und hat 4443 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1] Es ist administratives Zentrum des Rajons Pinega.

Geographie[Bearbeiten]

Karpogory liegt etwa 217 km östlich der Oblasthauptstadt Archangelsk. Es befindet sich rechtsseitig des Flusses Pinega.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit 1959 ist Karpogory Verwaltungszentrum des Rajons Pinega. Im Jahr 1969 wurde begonnen eine Eisenbahnstrecke von Archangelsk nach Karpogory zu bauen. Ursprünglich sollte Karpogory als Knotenpunkt für weitere Eisenbahnlinien in das Dorf Leschukonskoje und nach Wendinga (Republik Komi) fungieren. Jedoch wurden diese Projekte mangels finanzieller Ressourcen eingestellt. Am 28. Dezember 1975 fuhr der erste Zug auf der Strecke und im Jahr 1977 wurde die Eisenbahnstrecke für den Personenverkehr offiziell eröffnet. Im Jahr 1980 begann schließlich der Bau der Mesen-Eisenbahn (Мезенская железная дорога) von Karpogory nach Leschukonskoje. Diese sollte insbesondere dem Transport von Holzprodukten aus der Region in die Oblasthauptstadt Archangelsk dienen. Die Bauarbeiten an der Strecke gingen langsam voran und wurden schließlich im Jahr 1990 komplett eingestellt. Die bis dahin fertiggestellte 31 Kilometer lange Strecke bis zur Station Jawsora (Явзора) diente vor allem dem Transport von Holz. Seit 1992 befindet sich am Endpunkt der Strecke die Siedlung Schangas (Шангас).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Einwohnerzahlen von Karpogory.

Jahr Einwohner
1959 2.222
1970 3.193
1979 4.366
1989 5.335
2002 4.617
2010 4.443

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Nördlich des Dorfes befindet sich ein kleiner Flughafen. Es existiert eine Straßenverbindung nach Archangelsk, welche die Pinega zweimal überquert. Vor allem in Frühjahr, insbesondere nach Regenfällen ist die Straße jedoch durch normale Fahrzeuge nicht befahrbar. Etwa drei Kilometer nördlich des Dorfzentrums befindet sich die Eisenbahnstation Karpogory–Passaschirskie.

Karpogory ist unter anderem in Besitz eines Bezirkskrankenhauses, einer Bibliothek, einer Mittelschule und einer Hochschulfiliale.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Čislennost' naselenija po municipal'nym obrazovanijam i naselennym punktam Archangel'skoj oblasti, vključaja Neneckij avtonomnyj okru Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda (Bevölkerungsanzahl der munizipalen Gebilde und Ortschaften der Oblast Archangelsk einschließlich des Autonomen Kreisen der Nenzen Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010.) Tabelle (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Oblast Archangelsk)