Welsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Welsk
Вельск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Archangelsk
Rajon Welski
Oberhaupt Wiktor Scherjagin
Gegründet 1137
Stadt seit 1780
Fläche 15 km²
Bevölkerung 23.885 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1592 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 90 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 81836
Postleitzahl 165150–165152
Kfz-Kennzeichen 29
OKATO 11 205 501
Website www.movelsk.ru
Geographische Lage
Koordinaten 61° 4′ N, 42° 6′ O61.06666666666742.190Koordinaten: 61° 4′ 0″ N, 42° 6′ 0″ O
Welsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Welsk (Oblast Archangelsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Archangelsk
Liste der Städte in Russland
Luftbild von Welsk

Welsk (russisch Вельск) ist eine Stadt in Nordwestrussland. Sie gehört zur Oblast Archangelsk und hat 23.885 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1] Sie ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Welski rajon.

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 545 km südlich der Oblasthauptstadt Archangelsk, an der Mündung der namensgebenden Wel in die Waga, einem linken Nebenfluss der Nördlichen Dwina.

Geschichte[Bearbeiten]

Welsk wurde 1137 als Wel in einem Dokument des Nowgroder Fürsten Swjatoslaw Olegowitsch erstmals erwähnt. Bis zum Jahr 1550 trug der Ort den Namen Welski Pogost. Ab Mitte des 16. Jahrhunderts war die nun Welski Possad genannte Siedlung Teil des Waschski ujesd (Важский уезд). 1708 wurde es Teil des Gouvernements Archangelgorod. Am 6. August 1780 erhielt Welsk den Stadtstatus und war von 1796 bis 1929 Teil des Gouvernements Wologda. Das aus zwei Teilen bestehende Wappen von Welsk enthält seit dieser Zeit neben dem Teerfass, dass die in Welsk ansässige Teerindustrie symbolisiert, im oberen Teil das Wappen Wologdas. Im 19. Jahrhundert war Welsk Zentrum der Flachsproduktion. Von Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1940 war das Gebiet um Welsk außerdem ein Ort politischer Verbannung. 1929 wurde Welsk zum Zentrum des neu gegründeten Welski rajon und im Jahr 1937 Teil der Oblast Archangelsk.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Einwohnerzahlen von Welsk.

Jahr Einwohner
1897 1.989
1926 3.500
1939 6.712
1959 16.938
1970 21.899
1979 24.556
1989 25.967
1996 26.400
2002 26.241
2010 23.885

Anmerkung: Volkszählungsdaten (1926 gerundet)

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind die Nahrungsmittelindustrie, die holzverarbeitende Industrie sowie der Maschinenbau.

In Welsk wird die Waga vom Westabschnitt KonoschaKotlas der nach Workuta weiterführenden Petschora-Eisenbahn gekreuzt. Durch Moskau verläuft die Fernstraße M8 von Moskau nach Archangelsk. Die Stadt ist außerdem im Besitz eines Flughafens.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Pomorskaja ėnciklopedija: Tom 1 Istorija Archangel'skogo Severa. Pomorskij gosudarstvennyj universitet, Archangelsk 2001, ISBN 5-88086-147-3, S. 96

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Čislennost' naselenija po municipal'nym obrazovanijam i naselennym punktam Archangel'skoj oblasti, vključaja Neneckij avtonomnyj okru Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda (Bevölkerungsanzahl der munizipalen Gebilde und Ortschaften der Oblast Archangelsk einschließlich des Autonomen Kreisen der Nenzen Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010.) Tabelle (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Oblast Archangelsk)

Weblinks[Bearbeiten]