Kevin Shattenkirk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Shattenkirk Eishockeyspieler
Kevin Shattenkirk
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Januar 1989
Geburtsort New Rochelle, New York, USA
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #22
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2007, 1. Runde, 14. Position
Colorado Avalanche
Spielerkarriere
2007–2010 Boston University
2010–2011 Colorado Avalanche
seit 2011 St. Louis Blues

Kevin Shattenkirk (* 29. Januar 1989 in New Rochelle, New York) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2011 für die St. Louis Blues in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Shattenkirk wurde beim NHL Entry Draft 2007 in der ersten Runde an insgesamt 14. Stelle von der Colorado Avalanche ausgewählt. Nach dem Draft spielte er drei Jahre für die Boston University. 2009 wurde er mit seinem Team Meister der Universitäts- und Collegesportliga Hockey East, im Jahr darauf wurde er zum Mannschaftskapitän ernannt.

Nachdem der Verteidiger mit seinem Team aus dem Hockey-East-Halbfinale 2010 gegen die University of Maine ausschied unterschrieb er am 3. April 2010 seinen ersten Profivertrag mit der Colorado Avalanche.[1] Kevin Shattenkirk galt als das größte Nachwuchstalent für das Franchise aus Denver.[2] Den kurzen Rest der Eishockeysaison verbrachte er beim Farmteam der Avalanche, den Lake Erie Monsters, wo er in drei Spielen zwei Assist erzielen konnte.

In der Saison 2010/11 absolvierte Shattenkirk seine ersten Einsätze für Colorado in der NHL. Nach guten Leistungen wurde er für die NHL All-Star Game SuperSkills Competition im Rahmen des All-Star Games eingeladen. Am 19. Februar 2011 wurde der Verteidiger in einem Tauschgeschäft von der Avalanche zusammen mit Chris Stewart und einem Zweitrunden-Draftpick für den NHL Entry Draft 2011 zu den St. Louis Blues transferiert, Colorado erhielt im Gegenzug Verteidiger Erik Johnson, den Angreifer Jay McClement sowie einen Erstrunden-Draftpick für den NHL Entry Draft 2011.[3]

International[Bearbeiten]

Im Jahr 2007 gewann er mit der US-amerikanischen Eishockeynationalmannschaft bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft die Silbermedaille. Bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft lief er für sein Land als Assistenzkapitän auf. Seinen ersten Einsatz für die Herrenmannschaft hatte Shattenkirk bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2011. Der Verteidiger kam in allen sieben Spielen der US-Amerikaner zum Einsatz und erzielte dabei drei Punkte, bevor das Team im Viertelfinale gegen die tschechische Auswahl aus dem Turnier ausschied.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2008 Hockey East All-Rookie-Team
  • 2009 Beanpot-Tournament-Sieger mit der Boston University
  • 2009 Hockey-East-Meisterschaft mit der Boston University
  • 2009 Hockey East Second All-Star-Team

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
2007–08 Boston University Hockey East 40 4 17 21 38
2008–09 Boston University Hockey East 43 7 21 28 40
2009–10 Boston University Hockey East 38 7 22 29 38
2009–10 Lake Erie Monsters AHL 3 0 2 2 0
2010–11 Lake Erie Monsters AHL 10 0 0 0 10
2010–11 Colorado Avalanche NHL 46 7 19 26 20
St. Louis Blues NHL 26 2 15 17 16
2011–12 St. Louis Blues NHL 81 9 34 43 60 9 1 1 2 6
2012–13 TPS Turku SM-liiga 12 2 4 6 22
2012–13 St. Louis Blues NHL 48 5 18 23 20 6 0 2 2 6
2013–14 St. Louis Blues NHL 81 10 35 45 38 6 1 4 5 2
Hockey East gesamt 121 18 60 78 116
AHL gesamt 13 0 2 2 10
NHL gesamt 282 33 121 154 154 21 2 7 9 14
SM-liiga gesamt 12 2 4 6 22

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Resultat GP G A Pts PIM
2006 USA U17-WHC Silber 6 3 2 5 2
2007 USA U18-WM Silber 7 1 4 5 2
2009 USA U20-WM 5. 6 1 8 9 4
2011 USA WM 8. 7 1 2 3 6
2014 USA Olympia 4. 6 0 3 3 0
Junioren gesamt 19 5 14 19 8
Herren gesamt 13 1 5 6 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. avalanche.nhl.com, Avalanche Signs Shattenkirk
  2. hockeysfuture.com, Colorado Avalanche Top Prospects
  3. avalanche.nhl.com, Avs Acquire Johnson, McClement, Pick

Weblinks[Bearbeiten]