Kia Soul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kia
Kia Soul (2008–2011)

Kia Soul (2008–2011)

Soul
Produktionszeitraum: seit 2008
Klasse: Minivan
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,6 Liter
(93–103 kW)
Dieselmotor:
1,6 Liter (94 kW)
Länge: 4105 mm
Breite: 1785 mm
Höhe: 1610–1660 mm
Radstand: 2550 mm
Leergewicht: 1245–1440 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
Sonstige Messwerte
CO2-Emission: 129–168 g/km
Kraftstoffverbrauch kombiniert (EG-Norm): 4,9–7,2 l/100 km
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest

Der Kia Soul ist ein Pkw-Modell des südkoreanischen Automobilherstellers Kia Motors. Der keiner bestimmten Fahrzeugklasse zuzuordnende Wagen ähnelt vom Konzept her einem Minivan, ohne jedoch dessen Variabilität zu besitzen. Das Fahrzeug bietet bei einer verhältnismäßig kurzen Außenlänge, einem langen Radstand und einer großzügigen Fahrzeughöhe fünf Personen Platz. Das Gepäckraumvolumen beziffert sich bei normaler Sitzanordnung auf 340 Liter, bei umgelegter Rücksitzbank auf 570 Liter.[1][2]

Das Serienmodell wurde im Herbst 2008 auf der Mondial de l'Automobile präsentiert. Innerhalb der Modellpalette von Kia ist der Soul zwischen dem Kleinwagen Rio und dem Kompaktfahrzeug Kia cee'd platziert. Die Produktion des auf den drei 2008-Studien Soul Burner, Soul Diva und Soul Searcher basierenden Fahrzeugs begann im November 2008 in Südkorea; der Marktstart in Europa war im Februar 2009 und in den USA im April 2009.[3]

In Europa sind ein Otto- und ein Dieselmotor mit jeweils 1,6 Litern Hubraum und 126 PS (Benziner) sowie 128 PS (Diesel)[4] im Angebot. Beide frontgetriebenen Motorisierungen basieren auf Triebwerken aus dem Kia cee'd und besitzen vier Zylinder, 16 Ventile und zwei obenliegende Nockenwellen in Verbindung mit Schalt- und Automatikgetrieben.[5] In den USA und einigen außereuropäischen Märkten wird außerdem ein 2,0-Liter-Ottomotor angeboten, der im Sommer 2011 durch einen gleich großen neuerer Bauart getauscht wurde.[6]

Modellpflege[Bearbeiten]

Ende Oktober 2011 wurde eine überarbeitete Version des Soul eingeführt. Dieses Modell besitzt einen breiteren Lufteinlass und vergrößerte Nebelscheinwerfer. Ferner sind die Scheinwerfer neu entworfen worden und verfügen nun über eine schwarze Einfassung. Der untere Teil der Doppelscheinwerfer übernimmt nun die Funktion des Tagfahrlichts, das bei den höheren Ausstattungslinien mittels LEDs realisiert worden ist. Am Heck fallen nach der Modellpflege neue LED-Rückleuchten sowie eine schwarze Leiste im Stoßfänger auf, die sich über die gesamte Breite des Fahrzeuges zieht. Im Innenraum wurde die Mittelkonsole überarbeitet. So gibt es nun ein rundes LC-Display für die Klimaanlage. Auf technischer Seite hielt mit der Modellpflege ein 140 PS leistender 1,6-Liter-Ottomotor Einzug. Außerdem wurde der Verbrauch des Dieselmotors gesenkt. Alle Getriebe, manuell und automatisch, verfügen nun über sechs Stufen.[7]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngrößen 1.6 CVVT 1.6 GDI 2.0 CVVT1 2.0 CVVT1 1.6 CRDi
Bauzeitraum 02/2009–10/2011 seit 10/2011 02/2009–10/2011 seit 10/2011 seit 02/2009
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung Direkteinspritzung Saugrohreinspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1591 cm³ 1975 cm³ 1999 cm³ 1582 cm³
max. Leistung 93 kW (126 PS)
bei 6200/min
103 kW (140 PS)
bei 6300/min
105 kW (143 PS)
bei 6000/min
121 kW (164 PS)
bei 6500/min
94 kW (128 PS)
bei 4000/min
max. Drehmoment 154 Nm
bei 4200/min
166 Nm
bei 4850/min
184 Nm
bei 4500/min
201 Nm
bei 4800/min
260 Nm
bei 1900–2750/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[ optional ]
5-Gang-Schaltgetriebe
[ 4-Stufen-Automatikgetriebe ]
6-Gang-Schaltgetriebe
[ 6-Stufen-Automatikgetriebe ]
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 177 km/h
[ 155–162 km/h ]
180 km/h
[ 180 km/h ]
180 km/h
[ 177 km/h ]
Beschleunigung,
0–100 km/h
11,0 s
[ 11,5 s ]
10,4 s
[ 10,9 s ]
10,7 s
[ 11,7 s ]
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
6,5 l Super
[ 7,2 l Super ]
6,4 l Super
[ 7,2 l Super ]
7,8(a) l Normal
[ 7,8(a) l Normal ]
6,9(a) l Normal
[ 6,9(a) l Normal ]
4,9 l Diesel
[ 5,9 l Diesel ]
CO2-Emission
(kombiniert)
154 g/km
[ 167 g/km ]
149 g/km
[ 168 g/km ]
129 g/km
[ 155 g/km ]
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5 Euro 5
1 Nur außerhalb Europas
(a) Nach amerikanischer EPA-Norm, Ergebnisse ähneln bei diesem Modell dem europäischen Test

Kia Soul EV[Bearbeiten]

Erlkönig des Kia Soul EV im Januar 2014. Zu sehen ist das geänderte Rückleuchtendesign.

Kia hat 2013 erste Prototypen eines elektrisch angetriebenen Soul getestet. Im November 2013 wurde die Produktion des Modells Soul EV angekündigt, dessen Verkaufsstart 2015 sein wird.[8] Basieren wird der Soul EV auf der zweiten Generation des Soul. Der Lithium-Ionen Polymer Akku des Soul EV basiert auf einer Entwicklung von Samsung und Kia und hat eine Leistung von 27 kW. Die Reichweite des Kia Soul beträgt 212 km.[8] Die Leistungsdichte des 135 kg schweren Akkus beträgt 200 Wh/kg.[9]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.heise.de vom 5. Oktober 2008
  2. www.autobild.de vom 2. September 2008
  3. www.kia-world.net vom 7. November 2008
  4. Auto Motor und Sport Test
  5. Auto-News Online-Ausgabe vom 2. September 2008: „Kia Soul: Zwei 1,6-Liter-Motoren stehen zur Auswahl
  6. Kia Europe Media Website vom 16. Juli 2008: „Zwei 1,6-Liter-Motoren für den neuen Kia Soul
  7. Frisch ins neue Modelljahr autobild.de, 13. September 2011
  8. a b [1] Offizielle Firmenseite Kia Soul
  9. [2] Vergleich Kia Soul EV mit BMW i3
  10. Auszeichnung mit dem red dot design award
  11. Auszeichnung mit dem Top Safety Pick
  12. Auszeichnung mit dem Top Safety Pick
  13. Auszeichnung mit dem Top Safety Pick

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kia Soul – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien