Košarkaška liga Srbije

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Košarkaška liga Srbije
Logo
Voller Name Košarkaška liga Srbije
Sportart Basketball
Abkürzung KLS
Verband KKS
Ligagründung 2006
Mannschaften 19 Teams
Land/Länder SerbienSerbien Serbien
Titelträger Partizan
Rekordmeister Partizan (20 Titel)
Website www.kls.sr

Die Košarkaška liga Srbije ist die höchste Spielklasse im serbischen Basketball. In der Liga wird die serbische Basketballmeisterschaft der Herren ausgetragen. Der Landesmeister nimmt an der Euroleague teil.

Die Liga bilden zwei Gruppen. In der ersten Gruppe spielen alle Mannschaften, die den Einzug in die Liga geschafft haben; ausgenommen sind jene Teams, die in der Adriatic Basketball Association (ABA), der Nachfolgeorganisation der jugoslawischen Basketballliga YUBA, spielen. In der zweiten Gruppe, genannt die Superliga, spielen die Mannschaften aus der ABA sowie die drei Höchstplazierten aus der ersten Gruppe. Die vier Höchstplazierten der Superliga spielen anschließend um den Meistertitel.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Košarkaška liga Srbije entstand 2006 nach der Auflösung des Staatenbundes Serbien und Montenegro. Davor bildeten die serbischen und montenegrinischen Basketballvereine eine gemeinsame Basketballlandesmeisterschaft, die wiederum 1992 aus der jugoslawischen Basketballliga YUBA hervorgegangen war. Nach dem Ausfall der montenegrinischen Mannschaften bildeten die übrig gebliebenen serbischen Mannschaften kurzzeitig die Naša Liga (Unsere Liga), bis offiziell die Gründung einer serbischen Basketballliga folgte.

Mannschaften für die Saison 2010–11[Bearbeiten]

Team Stadt Spielstätte Zuschauerkapazität
KK Partizan mt:s* Belgrad Hala Pionir 8.150
Hemofarm* Vršac Centar Milenijum 5.000
KK Crvena Zvezda* Belgrad Hala Pionir 8.150
KK Radnički* Kragujevac Hala Jezero 5.300
FMP Železnik Železnik Dvorana FMP 3.000
Vojvodina Srbijagas Novi Sad Sportski i poslovni centar Vojvodina 11.500
KK Metalac Valjevo Valjevo Hala sportova u Valjevu 1.500
Proleter Naftagas Zrenjanin Hala Medison 3.000
OKK Belgrad Belgrad Hala Pionir 8.150
KK Tamiš Pančevo Hala Strelište 1.100
Napredak Rubin Kruševac Hala sportova u Kruševcu 3.000
KK Sloboda Užice Hala Park 2.200
KK Sloga Kraljevo Hala sportova u Kraljevu 1.500
KK Borac Čačak Čačak Borac Sports Hall 4.000
KK Novi Sad Novi Sad Sportski i poslovni centar Vojvodina 1.100
Mega Vizura Belgrad Hala sportova 5.000
KK Superfund Belgrad Hala sportova 5.000
KK Crnokosa Kosjerić Hala Kosjerić 1.500

(*) Mannschaften, die am Adriatic-Cup und an der serbischen Superliga teilnehmen

Der Saisonverlauf[Bearbeiten]

Die Saison in der serbischen Basketballliga ist in zwei Abschnitte mit einer anschließenden Play-off-Phase der besten vier Teams eingeteilt.

Phase 1 der regulären Saison[Bearbeiten]

In der ersten Phase der regulären Saison treten alle vierzehn Teams sowohl zu Hause als auch auswärts gegen jede andere Mannschaft an, ausgenommen von dieser Runde sind jeweils jene Teams (saisonell vier bis fünf Teams), die Serbien im Adriatic Cup (auch NBL-Cup bekannt) vertreten.

Phase 2 der regulären Saison[Bearbeiten]

In dieser Phase, auch als serbische Superliga bekannt, wird ebenfalls zu Hause und auswärts gegen jede gegnerische Mannschaft gespielt. Die Runde besteht aus den besten Teams der ersten Phase (saisonell drei bis vier Teams) und den Adriatic-League Mannschaften. Die Anzahl in der Superliga ist auf acht Mannschaften begrenzt.

Play-offs[Bearbeiten]

In den Play-offs treten die besten vier Teams der zweiten Phase an, in den beiden Halbfinals im Best-of-three-Modus und im Finale im Best-of-five-Modus.

Landesmeister und Euroleague[Bearbeiten]

Der Gewinner aus den Play-Offs wird serbischer Landesmeister im Basketball und vertritt Serbien in der Euroleague.

Weblinks[Bearbeiten]