Komödie Winterhuder Fährhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Winterhuder Fährhaus

Die Komödie Winterhuder Fährhaus ist ein Privattheater in Hamburg

Es liegt in Winterhude an der Hudtwalckerstraße, Ecke Winterhuder Kai unmittelbar an der Alster. Das Theater wurde am 2. September 1988 mit dem Stück Stürmische Überfahrt von Tom Stoppard eröffnet. Gespielt werden überwiegend Komödien und Boulevardstücke.

Das heutige Komödienhaus steht an der Stelle des historischen Winterhuder Fährhauses, das 1854 von dem Kohlenhändler Jacobs als Ausflugslokal errichtet wurde. Um 1890 wurde ein neuer Saalbau im Jugendstil errichtet und mit veränderten Besitzverhältnissen und Programmen bis 1979 als „feine Wirtschaft“, Ausflugs- und Tanzlokal, als Kulturhaus für Versammlungen, Tagungen und Feste eine Institution in Winterhude und ganz Hamburg. Das neue Haus wurde von dem Architekten Peter Schweger entworfen. Es hat einen großen Saal mit 580 Plätzen und einen kleinen Saal mit 99 Plätzen. Erster Leiter war Rolf Mares. Seit 1999 wird es von Michael Lang geleitet.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

53.593759.994088Koordinaten: 53° 35′ 37,5″ N, 9° 59′ 38,7″ O