Großer Komet von 1577

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Komet von 1577)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Große Komet über Prag, 12. November 1577

Der Große Komet von 1577 (bzw. C/1577 V1) war ein Komet, der 1577 die Erde passierte und auch tagsüber hell am Himmel zu erkennen war. Er wird aufgrund seiner außerordentlichen Helligkeit als Großer Komet bezeichnet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Skizzen von Brahe

Der Komet wurde von zahlreichen Astronomen genau beobachtet und beschrieben, darunter Taqi ad-Din und Tycho Brahe.[1] Es wurde festgestellt, dass er sich weit außerhalb der Erdatmosphäre bewegen müsse.[2] Brahe konnte seine Entfernung jedoch nicht bestimmen.[3]

Laut Brahes Skizzen, die noch auf einem geozentrischen Weltbild basierten, muss seine Bahn ihn nahe zum Planeten Venus geführt haben.[2] Brahe stellte fest, dass der Kometenschweif immer von der Sonne wegzeigte.[2]

Galilei hielt den Kometen für ein optisches Phänomen.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Infoplease.com. Abgerufen am 25. März 2007.
  2. a b c www.rundetaarn.dk. Abgerufen am 25. März 2007.
  3. a b The Galileo Project. Abgerufen am 25. März 2007.

Literatur[Bearbeiten]

  • Clarisse Doris Hellman: The Comet of 1577: Its Place in the History of Astronomy. Columbia University Press 1944. Reprint 1971 als No. 510 in der Reihe Columbia University studies in the social sciences. ISBN 0-404-51510-X
  • Moritz Valentin Steinmetz: Von dem Cometen welcher im November des 1577. Jars erstlich erschienen, und noch am Himmel zusehen ist, wie er von Abend und Mittag, gegen Morgen und Mitternacht zu, seinen Fortgang gehabt, Observirt und beschrieben in Leipzig …, Gedruckt bey Nickel Nerlich Formschneider, 1577.

Weblinks[Bearbeiten]