Landtagswahl in Niedersachsen 1963

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QS Ereignisse Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Verbesserungsmöglichkeiten auf der Qualitätssicherungsseite des WikiProjekts Ereignisse eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus diesem Themengebiet auf ein höheres Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Lücken oder Probleme dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion!
Eugène Delacroix - La liberté guidant le peuple.jpg
Landtagswahl 1963
(in %)
 %
50
40
30
20
10
0
44,9
37,7
8,8
3,7
2,7
1,5
0,7
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1959
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+5,4
+6,9
+3,6
-4,6
-9,7
-2,1
+0,5
Sonst.
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
d 1959: Ergebnis des GB/BHE
   
Von 149 Sitzen entfallen auf:

Die Wahl zum 5. Niedersächsischen Landtag fand am 19. Mai 1963 statt.

Wahlberechtigte: 4701245

Wähler: 3617369 (Wahlbeteiligung: 76,94 %)

Gültige Stimmen: 3582244

Partei Stimmen Anteil
in %
Direkt-
man-
date
Sitze
SPD 1608927 44,91 69 73
CDU 1351449 37,73 25 62
FDP 316552 8,84 1 14
GDP 132446 3,70
DP 97764 2,73
DRP 52785 1,47
DFU 19749 0,55
DG 2190 0,06
FSU 243 0,01
Einzelbewerber 139 0,00
Total 3582244 95 149

Literatur[Bearbeiten]

Claus A. Fischer (Hrsg.): Wahlhandbuch für die Bundesrepublik Deutschland. Daten zu Bundestags-, Landtags- und Europawahlen in der Bundesrepublik Deutschland, in den Ländern und in den Kreisen 1946–1989, 2. Halbband, Paderborn 1990.

Weblinks[Bearbeiten]