Leménil-Mitry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leménil-Mitry
Wappen von Leménil-Mitry
Leménil-Mitry (Frankreich)
Leménil-Mitry
Region Lothringen
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Nancy
Kanton Haroué
Gemeindeverband Saintois.
Koordinaten 48° 27′ N, 6° 15′ O48.4522222222226.2525318Koordinaten: 48° 27′ N, 6° 15′ O
Höhe 280–360 m
Fläche 3,43 km²
Einwohner 3 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 1 Einw./km²
Postleitzahl 54740
INSEE-Code

Leménil-Mitry ist eine französische Gemeinde im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Nancy, zum Kanton Haroué und seit 2004 zum 1998 gegründeten Gemeindeverband Saintois. Mit 3 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) ist Leménil-Mitry die kleinste der 594 Gemeinden im Département Meurthe-et-Moselle und der gesamten Region Lothringen.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Leménil-Mitry liegt im östlichen Saintois, etwa 25 Kilometer südwestlich von Lunéville und 30 Kilometer südlich von Nancy auf einem Plateau zwischen Madon und Mosel, das nach Osten steil zum Moseltal abfällt.

Die Siedlung selbst besteht aus einem heute unbewohnten, umzäunten Schloss (1721 errichtet, 1812 und 1840 umgebaut) mit zwei Nebengebäuden, einem Wohnhaus und zwei Wirtschaftsgebäuden.

Bis auf etwa 30 ha Acker- und Wiesenland besteht das Gemeindegebiet aus Wald.

Nachbargemeinden von Leménil-Mitry sind Laneuveville-devant-Bayon im Nordosten, Mangonville im Osten, Bainville-aux-Miroirs im Südosten, Lebeuville im Süden, Vaudeville im Westen sowie Crantenoy im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Ortseingang von Norden
Schloss Leménil-Mitry

Der Ort geht auf das Rittergeschlecht Mitry zurück, das sich in die beiden Zweige Fauconcourt und Ménil aufspaltete. [1]

Eine Tafel am nördlichen Ortseingang erinnert an die 894 Maquisards der Groupe Lorraine 42, die sich im August 1944 in den Wäldern um Leménil-Mitry sammelten, unterstützt durch drei alliierte Fallschirmspringer, die Waffen, Munition und Ausrüstungen an den Sammelpunkt brachten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 9 4 5 4 2 2 3

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Leménil-Mitry ist von Süden aus Gripport, von Norden aus Laneuveville-devant-Bayon zu erreichen. Westlich des Gemeindegebietes verläuft die autobahnähnlich ausgebaute Nationalstraße 57 (E 23) von Nancy nach Épinal (Anschluss Bayon/Haroué 1500 m nördlich von Leménil-Mitry).

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Wappenbeschreibung auf genealogie-lorraine.fr. Abgerufen am 14. Januar 2011 (französisch).

Weblinks[Bearbeiten]